2000


Marl
19
. - 21. Mai 2000

Informationen · Bericht · Setzliste/Ergebnisse Frauen · Setzliste/Ergebnisse Männer · Bilder


Bericht

Überraschungen beim Saisonauftakt in Marl
Live in Marl dabei sein - mit Kameras im Internet
Zum Auftaktturnier in Marl nahezu die gesamte nationale Beach-Elite am Start


Überraschungen beim Saisonauftakt in Marl

Der Start des DVV-Beachvolleyballsommers hätte kaum spannender beginnen können: Wind und Regen zum Trotz boten die Spieler und Spielerinnen dem zahlreichen Publikum hochklassigen Sport, bei dem es auch nicht an Überraschungser-und misserfolgen fehlte.
So kämpfte sich bei den Männern das auf Platz 12 gesetzte, U-23-Nationalteam
Klemperer/Reckermann gegen bekannte „Grössen“ bis ins Finale. Dort trafen sie auf die amtierenden Deutschen Meister Oetke/Scheuerpflug.
Nach einer 5:1 Führung aus Sicht der Youngstars konnten Oliver Oetke und Andreas Scheuerpflug den ersten Satz doch mit 15:7 für sich entscheiden. Auch den zweiten Satz und somit das Finale gewannen sie mit 15:6. Zur Freude des Publikums waren viele Ballwechsel hart umkämpft und von spektakulären Spieleinlagen begleitet.

Auch bei den Frauen entwickelte sich manches gegen die Erwartung einiger: Das auf Platz eins gesetzte Team Friedrichsen/Müsch scheiterte im Halbfinale knapp an Ines Pianka und Stephanie Pohl, konnte sich dann aber den dritten Platz sichern.
So standen sich im Finale die Nationalteams Schmidt/Staub und Pianka/Pohl gegenüber. Die Endergebnisse der Gewinnsätze von 15:5 und 15:3  verdeutlichen den klaren Sieg von Ulrike Schmidt und Gudula Staub.

Fesselnde Spiele, spannende Aktionen und La-Ola-Wellen auf den Tribünen sorgten bei Spielern und  Zuschauern für die nötige Wärme bei kühlen Temperaturen und werden noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Live in Marl dabei sein - mit Kameras im Internet

Wer keine Zeit hat, in Marl beim ersten German Beach Cup 2000 persönlich anwesend zu sein, muss dieses Mal nicht traurig sein. Veranstalter Franz Ovelhey sorgt dafür, dass das Turnier mit vier Kameras im Internet live übertragen wird. Ab Samstag Morgen sind die Kameras installiert.
Kurz vor Beginn des Turniers gab es leider noch zwei verletzungsbedingte Umstellungen: Markus Dieckmann fällt mit einer Bauchmuskelzerrung aus und wird nun von Dirk Hörster ersetzt, der an der Seite von Christoph Dieckmann spielen wird. Und Edgar Krank spielt mit dem Kanadier Mc Kay, da sein etatmäßiger Partner Peter Hummel auch verletzungsbedingt absagen musste.

Quelle: DVV

 

Zum Auftaktturnier in Marl nahezu die gesamte nationale Beach-Elite am Start

Nachdem es in den zurückliegenden zwei Wochen bereits die ersten Turniere auf Landesebene gab, beginnt an diesem Wochenende die nationale Beach-Saison so richtig: In Marl erfolgt vom 19.-21. Mai auf dem Creiler Platz der erste Aufschlag bei den German Beach Cups 2000, neben den D2 Masters die zweite nationale Turnierserie in Deutschland. Und traditionell hat sich in Marl nahezu die gesamte deutsche Elite der Strandvariante angesagt, um einen erste Leistungsüberprüfung nach teilweise langer Vorbereitung abzuliefern.

So waren beispielsweise vier National-Duos des DVV vier Wochen und länger in Los Angeles, um sich auf die lange Saison vorzubereiten. Momentan sind noch Ines Pianka/Stephanie Pohl (beide SSG Hamm) und Jörg Ahmann/Axel Hager (Dürener TV/Eimsbütteler TV) im Trainingslager. Und bis auf Ahmann/Hager sind alle Nationalteams des DVV am Start, d.h. es kann bereits beim Saisonauftakt mit Weltklasseleistungen und einem harten Schlagabtausch gerechnet werden.

Aber neben den potenziellen Olympiakandidaten wie Maike Friedrichsen/Danja Müsch (PSV Eutin/TSG Wilhelmshöhe), Ulrike Schmidt/Gudula Staub (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) und Pianka/Pohl bei den Frauen sowie Christoph und Markus Dieckmann (beide TSV Bayer Dormagen) und den amtierenden Deutschen Meistern Oliver Oetke/Andreas Scheuerpflug (TSV Grafing/FT 1844 Freiburg) sind natürlich auch die weiteren Top-Teams der Szene am Start. So beispielsweise Helke Claasen/Annette Romainczyk (VF Bayern Lohhof/VC B.-Kempfenhausen), im vergangenen Jahr Sieger des Masters´ in Cuxhaven oder Peter Hummel/Edgar Krank (FTM Schwabing/SV Schwaig) und Bernard Gau/Erik Schmidt (FT 1844 Freiburg), die 1999 ebenfalls ein Masters gewinnen konnten.

Das Hauptaugenmerk liegt aber natürlich auf den DVV-Nationalteams, die sich in diesem Sommer natürlich insbesondere auf die internationalen Turniere konzentrieren, um die entscheidenden Punkte für Sydney zu sammeln. Während es bei den Frauen auf die Olympia-Duos Friedrichsen/Müsch und Schmidt/Staub hinauszulaufen scheint, ist bei den Männern ein harter Dreikampf um die zwei Sydney-Fahrkarten zu erwarten. Die drei deutschen Teams sind in der Weltrangliste, die ausschlaggebend für die Sydney-Teilnahme ist, nur um 160 Punkte auseinander. Die Dieckmänner als derzeit bestes deutsches Team in der Weltrangliste weisen 986 Punkte auf, Oetke/Scheuerpflug als Nummer Drei 826 Punkte. Dazwischen liegen Ahmann/Hager mit 928 Punkten. Marl ist also eine erste Standortbestimmung für die besten deutschen Beacher und für einen heißen Beach-Volleyballsommer 2000.

 

 © 1999-2001 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel