2001


Marl
25. - 27. Mai 2001

Informationen · Bericht · Setzliste/Ergebnisse Frauen · Setzliste/Ergebnisse Männer · Bilder


Bericht

Favoritensiege in Marl  (30.05.01 / DVV-News)
Susanne Lahme mit Strand-Debut  (26.05.01 / DVV-News)
German Beach Cup kommt nach Marl  (23.05.01 / www.beach-volleyball.de)


Favoritensiege in Marl  (30.05.01 / DVV-News)

Ahmann/Hager und Friedrichsen/Müsch siegen

 

Beim dritten Turnier des nationalen Beach-Volleyballsommers hat es dann endlich für die beiden Topfavoriten diesen Sommers gereicht: Jörg Ahmann/Axel Hager und Maike Friedrichsen/Danja Müsch konnten in Marl den German Beach Cup 2001 gewinnen. Kurios dabei: Sowohl das Finale bei den Herren als auch bei den Frauen konnte nicht zu Ende gebracht werden. Beim Stand von 15:16 im zweiten Satz zog sich Jonas Reckermann eine Sprunggelenksverletzung zu, die ihn zur Aufgabe zwang. Und Jana Vollmer trat das Finale mit ihrer Partnerin Ulrike Schmidt gar nicht erst an - der Kräfteverschleiß und somit das Risiko einer erneuten Verletzung war zu groß.

Die 10.000 Zuschauer erlebten bei hervorragenden Bedingungen hochklassigen Sport, an denen sich die Favoriten durchsetzten. Das besondere Augenmerk lag dabei auf zwei Hallen-Nationalspielern. Holger Kleinbub trat erstmals mit Burkhard Sude an, musste sich aber mit Platz 13 begnügen. Besser lief es da schon für Susanne Lahme mit ihrer Partnerin Andrea Ahmann: Lediglich die beiden DVV-Beach-Nationalteams Stephanie Pohl/Okka Rau und Friedrichsen/Müsch erwiesen sich in den Spielen als stärker - ein guter 5. Platz stand am Ende für Ahmann/Lahme zu Buche.

 

Susanne Lahme mit Strand-Debüt  (26.05.01 / DVV-News)

An diesem Wochenende spielt die Elite in Marl

An diesem Wochenende findet der zweite German Beach Cup 2001 statt, dieses Mal in Marl. Und wie beim Auftakt in Oldenburg hat sich nahezu die gesamte nationale Beach-Elite angesagt. So führen bei den Männern die Bronzemedaillengewinner von Sydney, Jörg Ahmann/Axel Hager die Setzliste an. Es folgen Andreas Scheuerpflug/Sven Anton und Markus Dieckmann/Jonas Reckermann. Anton ersetzt den an diesem Wochenende nicht antretenden Oliver Oetke.

Und auch bei den Frauen ist das "who is who" der Szene am Start: Maike Friedrichsen/Danja Müsch, Ulrike Schmidt/Jana Vollmer sowie das bisher erfolgreichste Team des noch kurzen Sommers, die Gewinner von Oldenburg und dem D2 Masters in Hamburg, Stephanie Pohl/Okka Rau. Besonderes Augenmerk dürfte aber auf einem weiteren Frauenteam liegen: Andrea Ahmann/Susanne Lahme geben ihr Saisondebüt - und alle Augen richten sich natürlich auf die 263-fache Hallennationalspielerin.

 

German Beach Cup kommt nach Marl  (23.05.01 / www.beach-volleyball.de)

Schon traditionell ist der Beach-Cup in Marl das am besten besetzte Cup-Turnier der Serie - so auch in diesem Jahr. Am Wochenende (25. bis 27.Mai) wird auf dem Creiler Platz - bis auf ganz wenige Ausnahmen - die komplette nationale Spitze vertreten sein.

Bei den Herren fehlen lediglich die verletzten Christoph Dieckmann und Bernhard Gau sowie der beruflich verhinderte Oliver Oetke. Dessen Partner Andreas Scheuerpflug wird in Marl mit Sven Anton spielen; Falk Zimmermann, der normalerweise mit Christoph Dieckmann ein Duo bildet, wird wie schon in Oldenburg und Hamburg mit Drazen Slacanin antreten. Bei den Damen nehmen sich die Routiniers Krause/Schmitt eine Auszeit, dafür wird Hallen-Nationalspielerin Susanne Lahme an der Seite von Andrea Ahmann ihr Sand-Debut geben.

Verlief bei den Männern der Masters-Auftakt in Hamburg - zumindest im Endergebnis, die Lacigas vor den deutschen Nationalteams - noch programmgemäß, so steht bei den Frauen die Konkurrenz in Marl schon im Zeichen der Wiedergutmachung für die National-Duos Friedrichsen/Müsch (Platz sieben in Hamburg) und Schmidt/Vollmer (Platz vier). Andererseits muß das Überraschungs-Duo Kaup/Pavlicek beweisen, daß die Final-Teilnahme in Hamburg keine Eintagsfliege war, begünstigt von den gesundheitlichen Problemen der Gegnerinnen Jana Vollmer (Folgen einer Knieoperation), die mit ihrer Partnerin Ulrike Schmidt gleich zweimal im Turnierverlauf bezwungen wurde, und Ines Pianka (Blasenentzündung), die sich an der Seite von Teee Williams in der dritten Gewinnerrunde geschlagen geben mußte.

 

 © 1999-2001 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel