News

 Donnerstag, 25. August 2005 

Kozuch: Schule geht vor
VfB verpflichtet brasilianisches Aufschlagwunder
Queen- und King-of-the-Beach des BVV
CarGo! Bottrop bietet Volleyball vom Feinsten
Jugend-WM: Gelingt Brasilien der siebte Streich
Volleyball meets Eishockey im Tropical Islands
World Tour: Goller/Ludwig ohne Spiel im Hauptfeld
25 jähriges Jubiläum des Florapokals!
Bachmann kehrt in die deutsche Bundesliga zurück
WSU bietet Volleyball nonstop
Roll: „Löse mein Versprechen ein“
Triumph in Oststeinbek

August 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
 

Juli 2005

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
 

Zum Medien-Überblick

 

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Donnerstag, 25. August 2005

   www.abendblatt.de 

Kozuch: Schule geht vor

Fischbek - Margarethe Kozuch (19) vom TV Fischbek hat auf die Volleyball-Europameisterschaft verzichtet. Die Abiturientin sagte Bundestrainer Lee Hee Wan ab, weil die Schule Vorrang hat. "Schade", sagte Helmut von Soosten, Vereinstrainer und Assistent des Bundestrainers, der am Freitag zur Nationalmannschaft reist und erst am 17. September nach Hamburg zurückkehrt. "Wir haben dann noch drei Wochen bis zum Saisonstart, das reicht", sagte er.

Einen Nachteil muß Margarethe Kozuch nicht befürchten. "Lee Hee Wan gefällt selbstbewußtes und zielstrebiges Verhalten", so Helmut von Soosten. Zudem habe sie mit ihrer unbekümmerten Art viel zur WM-Qualifikation beigetragen (September 2006 in Japan).

Womöglich kehrt Lydiya Shumakova zum TV Fischbek zurück. Die Kasachin und der USC Braunschweig habenm den Vertrag aufgelöst. Manager Horst Lüders sucht einen Arbeitsplatz für ihren Ehemann (Informatik).

masch

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

VfB verpflichtet brasilianisches Aufschlagwunder

FRIEDRICHSHAFEN - Im Volleyballteam des VfB Friedrichshafen pulsiert in der kommenden Saison südamerikanisches Temperament. Der Deutsche Meister hat den Brasilianer „Ashlei“ verpflichtet. Sein Landsmann Marcelo Hargreaves wird hingegen nicht an den Bodensee kommen. Er kann wegen einer Schulterluxation seinen Vertrag nicht erfüllen. Der VfB ist deshalb auf der Suche nach einem weiteren Mittelblocker.

Mit Ashlei de Menezes Tanios Nemer, wie der Neuzugang mit vollen Namen heißt, hat der VfB Friedrichshafen einen Allrounder eingekauft. VfB-Trainer Stelian Moculescu schwärmt geradezu von dem 1,92 Meter großen Ashlei: „Er hat einen sehr, sehr harten Sprungaufschlag, eine gute Athletik und kann gut annehmen.“ In der brasilianischen Liga hat er als bester Aufschläger für Furore gesorgt. Das soll er zukünftig auch beim VfB tun.

Moculescu ist davon überzeugt, einen guten Griff getan zu haben. Ashlei ist uns vom selben Fachmann empfohlen worden, über den auch Elvis Contreras nach Friedrichshafen kam. „Wenn er so gut spielt wie er, dann geht das voll in Ordnung“, sagt Moculescu.

 

 

Deutschland - Bayerischer VV-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

Queen- und King-of-the-Beach des BVV

Zum zweiten Mal in Folge findet das Queen- und King-of-the-Beach-Turnier des Bayerischen Volleyballverbandes in Oberstaufen im schönen Allgäu statt. Obwohl derzeit im Allgäu Katastrophenalarm aufgrund von Hochwasser herrscht, kann das Turnier, das im 800m über nN gelegenen Oberstaufen stattfindet, wie geplant durchgeführt werden. Eingeladen werden die jeweils besten 8 Einzelspieler und Einzelspielerinnen der Bayerischen Rangliste.

Am Samstag werden in zwei Vierergruppen pro Geschlecht die vier Spieler gesucht, die am Sonntag erneut in einer Vierergruppe die Queen-, bzw. den King-of-the-Beach ausspielen. Gespielt wird also in jeder Gruppe jeder mit jedem gegen jeden, auf zwei Gewinnsätze bis 21 (Entscheidungssatz bis 15). Samstag gesamt 12 Spiele, Sonntag gesamt 6 Spiele.

Das Interessante für die Spieler dabei ist zum einen, einmal mit jemandem zu spielen, gegen den man sonst die ganze Saison spielt, und zum anderen, mit anderen taktischen Bedingungen zurecht kommen zu müssen. So kann es z.B. sein, dass zwei spezialisierte Blockspieler zusammen spielen und sich somit mindestens einer um die ungewohnte Abwehrarbeit kümmern muss. Wer sich im Endeffekt durchsetzt, kann zu Recht behaupten, der beste –somit der variabelste- Einzelspieler zu sein. Neben der gebürtigen Allgäuerin Eva Schilf aus Sonthofen haben die Titelverteidiger aus dem Jahre 2004, Sabine Sagert und Stefan Hiebl, ihr Kommen zugesichert. Die Gruppen:

Damen  
1.Gruppe: 2.Gruppe:
Sabine Sagert (VFL Nürnberg) Daniela Raddatz (VFL Nürnberg)
Ulrike Herfurth (BVV-Beachkader / TV Altdorf) Claudia Wifling (FTM Schwabing)
Ines Glas (DJK Augsburg-Hochzoll) Oksana Roppel (SV Lohhof)
Eva Schilf (TSV Friedberg) Martina Pospiech (SV Lohhof)

Herren:  
1.Gruppe: 2.Gruppe:
Stefan Schmidbauer (SV Lohhof) Hannes Buchner (FTM Schwabing)
Tom Gailer (SV Lohhof) Dominik Richter (FTM Schwabing)
Roland Höfer (SV Lohhof) Stefan Hiebl (TSV Deggendorf)
Maxi Hauser (SV Günding) Mike Raddatz (ASV Dachau)

Spielbeginn in Oberstaufen (vor dem „Café Glashaus“, Lindauer Str.25) wird am Samstag um 9.00 Uhr sein, am Sonntag um 10.00 Uhr. Siegerehrung am Sonntag um ca. 16.30 Uhr.

Am Freitag ab 20.30 Uhr tritt die Gruppe „Lafayette“ auf, am Samstag abend, ebenfalls  ab 20.30 Uhr, findet die „Carribian Night“ mit Black Rain Sound statt. Viele weitere Infos sind auf www.king-queen.de und www.bvv.volley.de/bvvbeach zu finden.

 

 

Deutschland - CarGo! Bottrop-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

CarGo! Bottrop bietet Volleyball vom Feinsten

Uniq – Bundesliga - Cup in der Dieter-Renz-Halle in Bottrop

Zum Saisonstart bietet Volleyballzweitbundesligist CarGo! Bottrop eine Volleyball-Gala der besonderen Art im Ruhrgebiet. Drei Herren-Erstbundesligisten ( Moerser SC, SV Bayer Wuppertal und der Oststeinbeker SV ) sowie zwei ausländische TOP-Teams (Dukla Liberec - Tschechien  und VVC AST Averbode - Belgien) und die Zweitligamannschaft CarGo! Bottrop werden sich vom 02. - 04. September 2005 in der Dieter-Renz-Halle in Bottrop in einem Herren-Vorbereitungsturnier gegenüberstehen.

Dabei gilt es für Trainer Tom Hikel (Foto) sein Team spielerisch für den Saisonstart am 17./18.09.2005 mit dem Doppelspieltag bei Fortuna Kyritz und VC Olympia Berlin fit zu machen. Seit drei Wochen bringen er und Co-Trainer Matthias Bisiada die CarGo! -Mannen auf Vordermann. „Jedes Spiel dürfte ein Highlight sein!“ so Manager Wolfgang Donat. Bereits am Freitagabend kommt es zum ersten Showdown zwischen dem dritten der letztjährigen Deutschen Meisterschaft, dem Moerser SC, der mit seinem kompletten Starensemble um den argentinischen Zuspieler Diego Gutierrez anreisen wird und Reviernachbar SV Bayer Wuppertal. Im „Vorspiel“ wird Cargo! Bottrop gegen das tschechische TOP-Team von Dukla Liberec auflaufen.

Folgender Zeitplan ist vorgesehen (Die Anfangszeiten sind ca.-Angaben):

Freitag, 02.09.2005
17.30 Uhr            CarGo! Bottrop – Dukla Liberec
19.00 Uhr            SV Bayer Wuppertal – Moerser SC
20.30 Uhr            VVC AST Averbode – Oststeinbeker SV

Samstag, 03.09.2005
13.00 Uhr            Dukla Liberec – Oststeinbeker SV
14.30 Uhr            CarGo! Bottrop – SV Bayer Wuppertal
16.00 Uhr            Moerser SC – VVC Ast Averbode
17.30 Uhr            Dukla Liberec – SV Bayer Wuppertal
19.00 Uhr            CarGo! Bottrop – VVC AST Averbode
20.30 Uhr            Moerser SC – Oststeinbeker SV

Sonntag, 04.09.2005
10.00 Uhr            Dukla Liberec – VVC Ast Averbode
11.30 Uhr            SV Bayer Wuppertal – Oststeinbeker SV

13.00 Uhr            CarGo! Bottrop – Moerser SC

14.30 Uhr            SV Bayer Wuppertal – VVC AST Averbode
16.00 Uhr            CarGo! Bottrop – Oststeinbeker SV
17.30 Uhr            Dukla Liberec – Moerser SC

Tageskarten ( Erwachsene 5.—Euro und Jugendliche 3.—Euro ) gibt es ebenso an der Kasse wie die Turnierdauerkarte für das 3-Tage-Event ( Erwachsene 10.—Euro und Jugendliche 5.—Euro )

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

Jugend-WM: Gelingt Brasilien der siebte Streich

Acht mal fanden bislang Weltmeisterschaften der männlichen Jugend statt, sechs Mal setzte sich Brasilien die WM-Krone auf. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass fast alle bei der WM vom 24. August bis 1. September in Algiers und Oran/Algerien erneut auf die jungen Südamerikaner setzen. Ein weiterer Triumph würde den Siegeszug der Südamerikaner in diesem Jahr nahezu komplett machen, nachdem die Männer die Weltliga, die Frauen den Grand Prix, die Juniorinnen die U20-WM und die Mädchen die U18-WM gewannen. Lediglich bei der U21-WM "patzten" die Junioren, als es im Finale ein 0:3 gegen Russland setzte.

Härteste Konkurrenten dürften erneut die Russen sein sowie die Polen und Italiener. Der DVV nimmt mit seinen Jugend-Nationalteams nicht an den Weltmeisterschaften teil.

Folgende 16 Teams sind bei der WM dabei: Polen, Frankreich, Italien, Iran, Algerien, Tunesien, Slowakei, Korea, Ägypten, Kanada, Russland, Indien, Brasilien, Argentinien, Bulgarien, Mexiko

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

Volleyball meets Eishockey im Tropical Islands

Seit dem 22. August befinden sich die DVV-Frauen in Kienbaum, um sich auf den letzten Höhepunkt des Jahres vorzubereiten, die Frauen-Europameisterschaften vom 17.-25. September in Zagreb/Kroatien. Damit der Spaß in der Vorbereitung nicht zu kurz kommt, statten die Spielerinnen von Bundestrainer Hee Wan Lee am 25. August ab 15.30 Uhr den „Tropical Islands“ in Krausnick einen Besuch ab.

Dort werden die Spielerinnen Angelina Grün, Kathy Radzuweit, Cornelia Dumler & Co Autogramme und Tipps zum Volleyballspielen geben, sich aber natürlich auch in die Fluten der 60 Kilometer südlich von Berlin und 100 Kilometer nördlich von Dresden gelegenen Tropical Islands stürzen. Zudem haben einige Besucher die Möglichkeit, die besten deutschen Hallenspielerinnen zum Beach-Volleyballspielchen heraus zu fordern.

Der Höhepunkt wird jedoch um 19.00 Uhr ein Beach-Volleyballspiel der Hallen-Nationalspielerinnen gegen den Deutschen Vize-Meister der U18 im Eishockey, die Eisbären Berlin, sein. Für beide Teams ist der weiche Bodenbelag ungewohnt, zudem kommt für die Kufenstars der Nachteil hinzu, dass der Körperkontakt entfällt...

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

World Tour: Goller/Ludwig ohne Spiel im Hauptfeld

Ohne einen Tropfen Schweiz zu vergießen, sind Sara Goller/Laura Ludwig ins Hauptfeld der World Tour in Montreal/Kanada eingezogen. Da nur wenige Teams an der Qualifikation teilnahmen, zogen die in der Qualifikation an Position eins bis vier gesetzten Duos ohne Spiel ins Hauptfeld - Goller/Ludwig waren die Nummer zwei. "Das hat es so noch nicht gegeben", meinte Holger Brusch vom Beach-Büro des DVV.

Damit starten mit den erfolgreichen Qualifikantinnen sowie den Teams Susanne Lahme/Danja Müsch, Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Helke Claasen/Antje Röder das Maximum von vier deutschen Frauen-Duos im am 25. August beginnenden Hauptfeld.
Im am 25. August startenden Hauptfeld der Männer stehen mit Marvin Polte/Thorsten Schoen, David Klemperer/Eric Koreng und Sebastian Fuchs/Thomas Kaczmarek drei deutsche Duos.

 

 

Deutschland - VG Elmshorn-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   

25 jähriges Jubiläum des Florapokals!

Der Florapokal wird ein Viertel Jahrhundert alt und zum Jubiläum werden auch wieder viele hochkarätige Teams erwartet.

Am letztem Wochenende fand bereits der Florapokal der Leistungsstufe 2 statt. Dort zeigte die VG Elmshorn sich als schlechter Gastgeber. Die beiden Elmshorner Teams: 3.Damen und 3.Herren entschieden jeweils das Turnier für sich. Die 3.Damen liessen im Prestige-Duell gegen die eigenen 2.Damen nix anbrennen und schickten diese mit 3:0 in die Kabine. Auch SVNA konnte den Sieg über das 13er Feld nicht verhindern.

Die 3.Herren gewannen in der "Riesengruppe" (7 Teams) die meisten Sätze und liessen sogar die Landesligisten  aus Tostedt hinter sich. Diese waren allerdings mächtig geschwächt durch ihre Party-Anwesenheit bis in die frühen Morgenstunden. Das Orga-Team (David Jung, Anna Greffenius, Britta Lorenzen, Matthias Wystrik) war mit dem LK 2 Turnier vollauf  zufrieden. Lediglich zwei kleinere Verletzungen und die geringe Anzahl an Männerteams trübten ein wenig das Bild.

Am kommenden Wochenende schmettern wieder die Regional- und Verbandsligateams um die Wette. Bei den Damen werden 12 Teams erwartet davon alleine 4 Regionalligateams. Die weiteste Anreise wird wohl die 1.HSG Uni Greifswald haben. Der ehemalige Norddeutsche Thomas Besse trainiert dieses Team und möchte den Nordlichtern aus Hamburg, Kiel und Elmshorn das Leben schwer machen. Turnierfavorit ist wohl die eigene 1.Damen, die mit zwei Neu-Verstärkungen einen ersten Leistungstest absolvieren wird. Aber vielleicht schafft der ein oder andere Verbandsligist eine Überaschung und schlägt das Elmshorner Team, welches ohne Katja Saß und Anja Svensson zwei etatmässige Aussen antreten wird (NVV-Beach-Finale). Voller Spannung werden die Zuschauer natürlich auch die Liga-Konkurrenten CVJM (Bundesliga-Absteiger) und dem ewigen Konkurrenten ETV beobachten.

Das Herrenfeld ist mit 15 Teams komplett besetzt. Die kurzfristige Absage des Teams aus Farmsen nutzte der 1.VC Parchim um noch in das Turnier zu rutschen. Ebenfalls 4 Regionalliga Teams werden in der KGSE aufschlagen. Einen wirklichen Turnierfavoriten gibt es nicht. Der Eimsbüttler TV wird mir einem komplett verjüngtem Team und neuem Trainer auflaufen. Der OSV mit seinen Neuverstärkungen  ist sicherlich einen Tipp wert. Über den Neu-Regionalisten aus Kronshagen (Kiel) ist wenig bekannt und die eigenen 1.Herren gehen die Sache locker und ohne klare Zielvorgaben an. Auf jedem Fall werden es ausgeglichene Spiele geben die viel Spannung garantieren.

Stattfinden wird der Florapokal wie immer in der Gesamtschule Elmshorn. (Anfahrt siehe: www.kgse.de) Für die Zuschauer und Fans wird es wieder reichlich Verpflegung geben. Am Samstag Abend wird wie immer eine Große Party (21 Uhr) im Innenhof der KGSE stattfinden.

Ein kleiner Zeitplan:

Samstag 
11.45 Begrüßung
12.00 Spielbeginn
19.00 Spielende

Sonntag: 
9.00 Frühstück
10.00 Spielbeginn
17.00 Spielende

 

 

Deutschland - Backnanger Kreiszeitung

 Donnerstag, 25. August 2005

   www.bkz-online.de 

Bachmann kehrt in die deutsche Bundesliga zurück

Frank Bachmann ist zurück in der deutschen Bundesliga. Nach dem Gastspiel in der ersten italienischen Liga (wir berichteten) trägt der Volleyball-Nationalspieler, dessen Karriere bei der TSG Backnang begann, in der neuen Saison das Trikot der SG Eltmann.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Donnerstag, 25. August 2005

   www.westline.de 

WSU bietet Volleyball nonstop

Warendorf. Volleyball nonstop wird am 3. und 4. September in den Sporthallen der Sportschule der Bundeswehr geboten. Die traditionellen Saison-Vorbereitungsturniere der WSU sind für alle Teilnehmer einer wichtigen Standortbestimmung gleichzusetzen.

 

 

Deutschland - Schweriner Volkszeitung

 Donnerstag, 25. August 2005

   www.svz.de 

Roll: „Löse mein Versprechen ein“

Ex-Nationalspielerin Sylvia Roll unterschrieb für ein Jahr beim SSC

Schwerin - Nach sieben Jahren im Ausland schmettert Sylvia Roll – wie wir bereits gestern berichteten – in der kommenden Saison wieder für den SSC. "Ich freue mich darauf. Es ist schön, wieder zu Hause zu sein", sagte die erfahrene Außenangreiferin gestern auf der Pressekonferenz.

 

 

Deutschland - VG WiWa-News

 Donnerstag, 25. August 2005

   www.svz.de 

Triumph in Oststeinbek

Am vergangenen Wochenende fanden die Hamburger Meisterschaften 2005 im Beachvolleyball statt. Mit am Start bei den Männern waren vier WiWa-Teams, die allesamt aus der ersten Herren-Mannschaft stammen. Nachdem in den Vorjahren die ambitionierten WiWa-Beacher stets knapp das Nachsehen hatten, reichte es 2005 nicht nur zum Hamburger Meistertitel für Stefan Anschütz und Martin Blumenberg: Jan Feldhusen und Bernd Klingner gewannen den Vizemeistertitel, während Torben Meier und Michael Friedrich mit ihrem dritten Platz das tolle Ergebnis komplettierten. Alle Ergebnisse und den Link zu den Fotos gibt es unter http://www.hamburg-beach.de

Übrigens findet das erste Heimspiel der Regionalliga-Herren am 17.9. in der Halle Horner Weg gegen Oststeinbek statt - ein gutes Omen?

 

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel