News

 Mittwoch, 29. März 2006 

Adelbyer Senioren bei NDM knapp gescheitert
Danone Waters neuer Partner im Beach-Volleyball
Ein Italiener als Nachfolger von Hee Wan Lee?
1844 wahrt Mini-Chance
Nordtitel für den TV Fischbek
Elmshorner Senioren sind Nord-Meister
Salomoni geht, der USC gibt auf
«Keinen Schnellschnuss nach Rücktritt»
Nadja nicht im 18er-Kader

März 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Februar 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28          

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - SV Adelby-News

 Mittwoch, 29. März 2006

   

Adelbyer Senioren bei NDM knapp gescheitert

Bei den Norddeutschen Meisterschaften im Senioren-Volleyball hat die Mannschaft des SV Adelby in der Altersklasse über 36 Jahre den Sieg und die damit verbundene Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften um Haaresbreite verpasst.

Bei fünf teilnehmenden Mannschaften wurden die Titelkämpfe in Hamburg im Modus jeder gegen jeden über zwei Gewinnsätze ausgespielt. Dabei bewiesen die Ausrichter vom tus Berne ein glückliches Händchen bei der Auslosung der Spielfolge. Im letzten Spiel des Tages stand der SV Adelby dem RSV Turbine Potsdam in einem echten Finale gegenüber. Leider wurde das Spiel den hohen Erwartungen nicht gerecht da die Adelbyer dem starken Meister aus Mecklenburg-Vorpommern nach vorher absolvierten drei Partien kräftemäßig nicht viel entgegen zu setzen hatte. Das Team um Ex-Bundesligaspieler Gunnar Eckert gewann die Partie souverän mit 2:0 (25:20,25:16) und wurde damit erstmals Norddeutscher Meister der Senioren 1. Nur um einen Satz wurde in Hamburg der zweite Platz verpasst, der immerhin noch die Teilnahme an einem weiteren Qualifikationsturnier bedeutet hätte. Diesen belegte in der Endabrechnung der tus Berne Hamburg.

Bis dahin hatten die Außenseiter aus Adelby für zwei positive Überraschungen gesorgt. Nach dem leichten Auftakterfolg gegen den TSV Grün-Weiß Rostock (2:0) folgten ganz spannende Spiele gegen den TSV Russee und den tus Berne. Bei der Revanche des Endspiels der Landesmeisterschaften wurde der TSV Russee nach schlechtem ersten Satz (12:25) in der Folgezeit regelrecht niedergerungen. Die beiden nächsten Sätze gewann der SVA hauchdünn mit 27:25 und 18:16. „Das war wirklich eine sensationelle Leistung“, freute sich Coach Dierk Sönnichsen nach einem wahren Schlagabtausch. 

Auch gegen den Gastgeber aus Hamburg verloren die Adelbyer mit 16:25 den ersten Satz deutlich. Doch wieder bewies die Truppe aus dem hohen Norden eine große Moral und gewann auch hier die nächsten beiden Durchgänge mit 25:22 und 15:13. Mit drei Siegen war der SV Adelby klar auf Kurs Turniersieg. Doch im letzten Spiel konnte in keiner Phase an die guten Leistungen aus den vorherigen Spielen angeknüpft werden. „Das war natürlich schade, aber die Mannschaft aus Greifswald hatte zwei überragende Mittelangreifer, gegen die wir einfach kein Mittel gefunden haben. Insgesamt können wir mit dem Tag aber mehr als zufrieden sein“, hatte Dierk Sönnichsen die Niederlage schnell abgehakt und sah diese Meisterschaft als gelungene Krönung einer überragenden Hallensaison.

SVA: Wolfram Bauer, Dirk Billerbeck, Michael Helbing, Sven Hesse, Matthias von Lilienhoff, Björn Müller, Dierk Sönnichsen, Jürgen Tummoßeit.

 

 

Deutschland - Sportsandevents-News

 Mittwoch, 29. März 2006

   

Danone Waters neuer Partner im Beach-Volleyball

smart beach tour auf dem Bonner Münsterplatz ihre große Premiere. Als neuer offizieller Getränke-Partner der einzigen bundesweiten Beach-Volleyball Serie in Deutschland konnte die Danone Waters Deutschland GmbH, vertreten durch die Marke „Volvic Frucht“ gewonnen werden. Die Vereinbarung mit der rechteinhabenden Vermarktungsagentur sportsandevents. GmbH aus München umfasst, neben der finanziellen Unterstützung der Sportart, die kostenlose Getränke-Versorgung der Aktiven auf allen Turnieren der smart beach tour und auf den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand. Die Marke Volvic Frucht wird auf den Events unter anderem durch einen Promotionstand beworben.

Juana Jepp, Brand Manager Volvic Frucht: „Wir freuen uns sehr über die gute Möglichkeit, die junge, aktive Zielgruppe von Volvic Frucht direkt und in einem sehr positiven Umfeld anzusprechen. Als lebensfrohe, moderne Marke richtet sich Volvic Frucht an gesundheits-orientierte Menschen, die gerne aktiv und unterwegs sind.“ 

Die smart beach tour ist die einzige offizielle nationale Ranglisten-Turnierserie des DVV in Deutschland! Von Anfang Mai bis Ende August kämpfen Deutschlands beste Beach-Volleyballer an neun Tour-Standorten (sechs Mal in der Stadt, drei Mal am Strand) um Punkte und Preisgeld. Das große Finale steigt Anfang September mit den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand.  Den genauen Terminplan der smart beach tour 2006 gibt’s unter  www.volleyball-verband.de, in Kürze auf der neuen Tour-Homepage www.smart-beach-tour.de und natürlich auch beim Tourpartner www.beach-volleyball.de.

 

 

Deutschland - Volleyball Magazin

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.volleyball.de 

Ein Italiener als Nachfolger von Hee Wan Lee?

Wer wird Nachfolger von Hee Wan Lee? Diese Frage beschäftigt die Szene, seitdem der Bundestrainer seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. DVV-Pressesprecher Thilo von Hagen bestätigte, dass in der Verbandszentrale in Frankfurt bereits diverse Bewerbungen aus dem In- und Ausland – unter anderem haben zwei italienische Vereinstrainer ihr Interesse kundgetan – eingegangen sind. Bis der Nachfolger des 50-jährigen Koreaners vorgestellt werden kann, muss jedoch eine Interimslösung her. Die könnte so aussehen, dass Axel Büring (USC Münster) und Michael Schöps (Rote Raben Vilsbiburg) die DVV-Frauen bei der anstehenden EM-Qualifikation und beim Turnier in Montreux betreuen.

Diesen Vorschlag erarbeiteten am Montag die Erstligatrainer gemeinsam mit Verantwortlichen der DVL und DVV-Vizepräsident Sport, Götz Moser. Ab Mitte Juni soll dann ein neuer hauptamtlicher Bundestrainer installiert werden. Ihm sollen ein Sportdirektor und ein Teammanager an die Seite gestellt werden, um die mangelhafte Kommunikation auf allen Ebenen zu verbessern.

Währenddessen wird auch über die Zukunft von Hee Wan Lee spekuliert. Er könnte Nachfolger von Gudula Krause werden, deren zum 30. Juni auslaufender Vertrag als Trainerin bei Bayer Leverkusen nicht verlängert wird.

fex

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.volleyballer.de 

1844 wahrt Mini-Chance

Fünfsatzsieg in Dresden

Quasi im Nachfassen ist den Volleyballer von 1844 Freiburg der angestrebte Zweitligasieg in Dresden doch noch geglückt. Nach mehr als 100 Minuten Spielzeit siegten die Breisgauer mit 3:2 (25:19, 25:22, 19:25, 16:25, 15:8).

“Wenn wir dieses Spiel verloren hätten, hätte ich das auf meine Kappe genommen” , erklärte 1844-Trainer Diego Ronconi. Nachdem seine Mannschaft den Gegner in den ersten Sätzen klar dominiert hatte, nutzte der Freiburger Coach gegen Ende des zweiten Satzes die Gelegenheit und brachte mit Yann Fiebig und Bernhard Steiert zwei weitere A-Jugendliche. Zusammen mit dem starken Marcus Gensitz, der bereits seit geraumer Zeit zur Startformation gehört, stand bei 1844 eine halbe A-Jugend-Mannschaft auf dem Feld. 

An den personellen Umstellungen lag es aber nicht, dass das 1844-Spiel gegen Ende des zweiten Satzes schwächer wurde, wenngleich dieser Satz noch sicher gewonnen wurde. In der Folgezeit brach vor allem die Annahme merklich ein, so dass Bernhard Steiert im Zuspiel und Yann Fiebig im Mittelblock kaum Möglichkeiten hatten, sich sinnvoll ins Spiel einzubringen. So fand Dresden immer besser ins Spiel und kam zu zwei deutlichen Satzgewinnen.

Im entscheidenden fünften Satz schickte er dann allerdings wieder seine Startformation aufs Feld, und diese enttäuschte ihn nicht. Diagonalspieler Andreas Prein servierte gleich zu Satzbeginn zwei Asse und zeigte den mental nicht stabilen Dresdnern damit gleich, dass 1844 entschlossen war, die Punkte mit in den Breisgau zu nehmen. Im Außenangriff überzeugte zudem Marcus Gensitz durch variable Schläge, so dass der Freiburger Sieg im fünften Satz doch deutlich ausfiel.

Mit nunmehr 18 Punkten kann Freiburg jetzt doch wieder in Richtung Lohhof schielen, und sofern sich die Bayern einen Ausrutscher leisten darauf lauern, vielleicht doch noch die Tabellenplätze zu tauschen. Selbst in der Hand hat man das durch die Niederlage im direkten Vergleich aber nicht mehr.

Axel Melde

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.abendblatt.de 

Nordtitel für den TV Fischbek

FISCHBEK - Die Volleyball-Seniorinnen des TV Fischbek wurden in Kiel mit nur einem Satzverlust norddeutscher Meister der Altersklasse 1. Das Team, amtierender deutscher Vizemeister, qualifizierte sich damit erwartungsgemäß für die deutschen Meisterschaften Pfingsten in Oldenburg in Oldenburg.

 Zum Kader von Simone Kollmann, Simone Peper, Petra Taubert, Martina Hauschild, Karen Walkenhorst, Petra Gehlken und Spieler-Trainerin Regina Janowski werden dann noch weitere Spielerinnen stoßen. Selbst die aktive Nationalspielerin des Bundesliga-Kaders, Christina Benecke, erwägt, in Oldenburg mitaufzulaufen. "Wenn es meine Verpflichtungen bei der Nationalmannschaft zulassen, fahre ich gern mit", sagte sie. Seit diesem Jahr ist Benecke, Jahrgang 1974, offiziell im Volleyball-Senioren-Alter.

masch

 

 

Deutschland - Elmshorner Nachrichten

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.en-online.de 

Elmshorner Senioren sind Nord-Meister

Die Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften.

Elmshorn/Göhren (mb). Die Senioren-Volleyballer der VG Elmshorn haben den Betriebsunfall des vergangenen Jahres repariert. Die Mannschaft um Steller Olly Fenner qualifizierte sich als Norddeutscher Meister für die nationalen Titelkämpfe über Pfingsten in Oldenburg.

 

 

Deutschland - Newsclick.de

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.newsclick.de 

Salomoni geht, der USC gibt auf

Trainer des Volleyball-Bundesligisten USC verlässt Braunschweig – Verein beantragt keine Erstliga-Lizenz mehr

BRAUNSCHWEIG. Das war’s: Alberto Salomoni wird zum Saisonende den Volleyball-Bundesligisten USC Braunschweig verlassen. Mit ihm wird vermutlich der größte Teil der Mannschaft gehen.

 

 

Deutschland - Mitteldeutsche Zeitung

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.mz-web.de 

«Keinen Schnellschnuss nach Rücktritt»

Büring und Schöps sollen Interims-Nationaltrainer werden

Düsseldorf/dpa. Nach dem Rücktritt von Hee Wan Lee, Trainer des deutschen Volleyball-Frauenteams, sollen vorläufig die Bundesliga-Coaches Axel Büring vom USC Münster und Michael Schöps von Rote Raben Vilsbiburg die Betreuung der Nationalmannschaft übernehmen.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Mittwoch, 29. März 2006

   www.freies-wort.de 

Nadja nicht im 18er-Kader

SUHL – Zuspielerin Nadja Jenzewski vom Volleyball-Bundesligisten VfB 91 Suhl steht nicht im vorläufigen Kader der Damen-Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationsturniere Ende Mai bzw. Anfang Juni und das anschließende Turnier in Montreux.

 

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel