Mo, 19.06. - So, 25.06.2006

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.


Ostbek Cowboys Freitag auf der Sportsmile
HM A-Jugend: Letzte Chance zur Anmeldung
19 Mannschaften beim ATSV-Jugendturnier
Süderelbe bleibt sportliche Heimat
Elmshorner Schulteams zum Landesfinale nach Kiel
Vier VGE-Starter beim Kategorie 1-Turnier
WiWa Hamburg: Aktion an der Sportsmile
TV Fischbek auf der "sportsmile"
WiWa: Verstärkung durch Swantje, Jule und Natalia
Der Kern des Teams WiWa Hamburg steht
Oststeinbek: YoungBeach am kommenden Samstag
YoungBeach U19: Spannung auf dem Sand
YoungBeach U15: Erschöpfte Gesichter
Kozuch bleibt in Hamburg

 

 

 

Deutschland - Oststeinbeker SV-News

 Freitag, 23. Juni 2006

   

Ostbek Cowboys Freitag auf der Sportsmile

Im Rahmen der Fußball-WM bietet der Hamburger Sportbund ein alternatives Bewegungsprogramm für Fans aus allen Ländern und Regionen an. Zum Abschluss der Volleyball-Woche im Rahmen dieser Sportsmile an der Aussenalster (Harvestehuder Weg, Nähe Fährdamm im Alstervorland / Harvestehude) stehen am Freitag 23.6. von 15-19h Spieler der Ostbek Cowboys aus der 2. Bundesliga Männer für verschiedene Aktionen zur Verfügung. Im Rahmen eines Personal Volleyball-Training für alle interessierten Sportler werden beispielsweise Jan Buhrmester (Block), Björn Domroese (Annahme) und Timo Timpe (Zuspiel) Kniffe und Tricks zu verraten. Auch Cowboys-Trainer Joachim "Olli" Müller wird vor Ort sein.

Am Pavillion des Hamburger Volleyball-Verbands kann täglich das Volleyball-Spielabzeichen erlangt werden: Vier Stationen (Pritschen, Baggern, Aufschlag und Werfen/Fangen) sind zu absolvieren - jeder erfolgreiche Teilnehmer erhält eine kleine Überraschung. Bei einem Gewinnspiel sind auch original Trikots der Cowboys sind zu gewinnen.

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Freitag, 23. Juni 2006

   

HM A-Jugend: Letzte Chance zur Anmeldung

Die Hamburger Meisterschaften der männlichen und weiblichen A-Jugend im Beach-Volleyball richtet der CVJM am Sonntag, dem 2. Juli, ab 9.30 Uhr auf der Turnieranlage im Stadtpark (Linnéring; neben der Jahnkampfbahn) aus.

Letzter Termin zur Anmeldung ist am Montag, dem 26. Juni, das Startgeld beträgt 15 Euro pro Team plus 10 Euro Kaution, die nach ordnungsgemäßem Turnierablauf zurückgezahlt werden. Die Anmeldung kann per E-Mail oder per Post an Peter Neese, Stresemannstraße 330, 22761 Hamburg erfolgen.

 

 

Hamburg - Ahrensburger Zeitung

 Freitag, 23. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

19 Mannschaften beim ATSV-Jugendturnier

AHRENSBURG - Die Volleyball-Mädchen des TSV Bargteheide gewannen beim zweiten Jugendturnier des Ahrensburger TSV den Wettbewerb der Leistungsklasse 2 (Jahrgang 1988 und jünger) weiblich. Die Mannschaft des Gastgebers belegte Rang drei.

Bestplatziertes Team des Turniersausrichters war die gemischte U 15-Mannschaft, die hinter dem Nachwuchs des SV Wahlstedt auf den zweiten Rang kam. Insgesamt nahmen 19 Teams teil.

Weitere Ergebnisse, U 13, Mixed: 1. Barsbütteler SV, 3. Ahrensburger TSV; U 15, Mixed: 5. Ahrensburger TSV II; LK 1, männlich: 3. Ahrensburger TSV.

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Freitag, 23. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

Süderelbe bleibt sportliche Heimat

FISCHBEK - Auch wenn die Volleyball-Frauen des TV Fischbek künftig unter dem Namen der Norddeutschen Affinerie als NA.Hamburg in der Bundesliga an den Start gehen, bleibt der Kern des Teams im Süderelbe-Raum. "Ein Großteil der Mannschaft wird hier wohnen", sagt Manager Horst Lüders. Selbst Trainer Helmut von Soosten zieht es in die Heimat seiner Kindheit. "Ich werde in Harburg ein Haus beziehen", sagt er. Und nach dem Vorbild der "Jugend-WG" der Schülerinnen Katharina Wulff und Janina Krohe wird auch dieses Konzept ausgeweitet. "Ich habe dazu eine weitere Wohnung angemietet", erklärt Horst Lüders.

Mitten in Fischbek, in ruhiger Lage, werden sich die Neuzugänge Josephine Dörfler, Dominice Steffen sowie Ioanna Nemtanu eine 108 Quadratmeter große Wohnung teilen. Und auch Nationalspielerin Margareta Kozuch bekommt dort ein permanentes "Gästezimmer", um nicht immer ins Elternhaus nach Rahlstedt zurückfahren zu müssen. Das war eine Bitte der Außenangreiferin, als sie ihren Vertrag beim NA.H-Team um ein Jahr verlängerte. "Ich werde ja jetzt mehr trainieren", so die 19jährige, die zum Beispiel nach dem Vormittagstraining ihr Zimmer gut nutzen kann, um sich für die Abendeinheit ausruhen zu können.

Universalspielerin Claudia Lehmann wird aus Kiel gleichfalls in den Süderelberaum ziehen. Allerdings ist noch nicht klar, inwieweit die Beachvolleyball-Spezialistin in das Konzept von Trainer von Soosten hineinpaßt. "Das sehen wir, wenn Claudia im Herbst ihre Beach-Saison beendet hat", so Horst Lüders.

Nicht nur mit den Wohnungen konzentriert sich die Mannschaft im Süderelberaum. Auch verzichtete der Klub darauf, Spieltermine in der Sporthalle Wandsbek an der Rüterstraße oder in der Sporthalle Hamburg in Alsterdorf zu beantragen. "Es ist nicht ausgeschlossen, daß wir vielleicht später noch einmal einen Spieltermin verlegen und uns irgendwo anders präsentieren", schränkt Horst Lüders zwar ein, doch die sportliche Heimat wird die Sporthalle Süderelbe am Neumoorstück bleiben. Zumal die Norddeutsche Affinerie dort auch einige optische Veränderungen plant, um sich besser in Szene setzen zu können.

Daß am Neumoorstück weiterhin trainiert wird, war von vornherein klar. Im übrigen für das Fischbeker Urgestein Sabine Verwilt-Jungclaus eine wichtige Voraussetzung, in ihre 16. Saison gehen zu können. Zwar fehlt noch die endgültige Vertragseinigung mit der Libera, "aber das sind nur Kleinigkeiten", so Horst Lüders.

masch

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 23. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

Elmshorner Schulteams zum Landesfinale nach Kiel

ELMSHORN - Beachvolleyball statt Unterricht heißt es für drei Zweier-Teams der Kooperativen Gesamtschule Elmshorn (KGSE) am Mittwoch, 5. Juli: Dann nämlich wird am Falkensteiner Ufer in Kiel das schleswig-holsteinische Landesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" ausgespielt, und Marle Christensen/Jule Bade, Jöran Magens/Sebastian Kruse sowie Anja Brandt/Christoph Otto sind mit von der Partie.

Die Qualifikation schafften die sechs Pennäler auf der Beachanlage der Elsa-Brandström-Schule mit drei Erfolgen über eine Vertretung des Neumünsteraner Immanuel-Kant-Gymnasiums (zweimal 2:1, einmal 2:0), die ihnen den Gesamt-Turniersieg einbrachten.

Auch in der Finalrunde der Beachmasters für die älteren Jahrgänge an gleicher Stätte sind Mannschaften aus Elmshorn vertreten. Malina Waschkau und Tina Steltner qualifizierten sich mit einem zweiten Platz, während Nils Arne Möller/Simon Lehmann, die bei der Ausscheidung in Henstedt-Ulzburg Vierte wurden, als Nachrücker einen der begehrten Startplätze ergatterten.

fwi

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 23. Juni 2006

   www.abendblatt.de

Vier VGE-Starter beim Kategorie-1-Turnier

ELMSHORN - Nicht weniger als drei mit WM-Medaillen dekorierte Beachvolleyballer sind an diesem Wochenende beim Turnier der DVV-Kategorie 1 in Laboe am Start: Florian Huth und Sebastian Dollinger (FT Adler Kiel) wurden unlängst gemeinsam Hochschul-Vizeweltmeister, greifen in Laboe aber mit anderen Partnern ins Geschehen ein, Sebastian Fuchs (Eckernförder MTV) ist U-18-Weltmeister.

Angesichts dieser Konkurrenz dürften es die vier Aktiven der VG Elmshorn schwer haben, einen Teil des Preisgeldes (Gesamtsumme: 2500 Euro) zu ergattern. Im 20er-Männerfeld sind Janis Jäger/Christian Proske an 13 gesetzt, an Position 16 werden Florian Pünner und sein Kronshagener Partner Jan-Peter Würl geführt. In der zehn Paare umfassenden Frauen-Konkurrenz rangieren Anja Svensson (VG Elmshorn) und Silke Niemeyer (VG Wiwa Hamburg) an Position zehn.

 

 

Deutschland - WiWa Hamburg-News

 Donnerstag, 22. Juni 2006

   

WiWa Hamburg: Aktion an der Sportsmile

Während der Fußball-WM den Ball selber spielen? WiWa Hamburg bietet Jugendlichen und Erwachsenen einen besonderen Anlass den Fernsehsessel zu verlassen und an die Alster zu kommen: Bundesliga-Trainerin Marina Cukseeva bietet einmalig ein Personal Volleyball-Training an. Selbstredend nicht für Leistungssportlerinnen, um allen Interessierten bei der Hitze den Spaß am Volleyball zu vermitteln.

Am Donnerstag, den 22.6. findet im Rahmen der sportsmile an der Außenalster (Nähe Fährdamm im Alstervorland/Harvestehude) ein Volleyball-Training zum Mitmachen statt. Volleyballspielende Jugendliche sind besonders willkommen, aber es sollen ausdrücklich auch neugierige Freundinnen und Freunde und Eltern mitgebracht werden. WiWa Hamburg ist ab 15 Uhr zu Gast an der Alster. Das Training auf dem Rasen-Volleyballfeld beginnt um 16.00 Uhr. Wer sich von den 10-17jährigen besonders geschickt anstellt, darf kostenlos an der Volley-Woche (11.-15.8.) teilnehmen. Am Pavilion des Hamburger Volleyball-Verbands kann täglich das Volleyball-Spielabzeichens erlangt werden: Vier Stationen (Pritschen, Baggern, Aufschlag und Werfen/Fangen), sind zu absolvieren - wer alles prima macht, erhält einen Button sowie ein kleines Heftchen mit Stempel. Im Rahmen der Fußball-WM bietet der Hamburger Sportbund ein alternatives Bewegungsprogramm für Fans aus allen Ländern und Regionen an.

Für Fragen der Jugendlichen steht Jugend-Koordinator Dirk Brummund telefonisch unter 0170.9642921 oder per E-Mail an jugend@vg-wiwa.de zur Verfügung.

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Mittwoch, 21. Juni 2006

   

TV Fischbek auf der „sportsmile“

Am heutigen Mittwoch betreuen die Bundesligaspielerinnen des TV Fischbek die Volleyballaktion auf der „sportsmile“ des HSB an der Außenalster. Ab 15 Uhr kann auf dem Rasenplatz Volleyball gespielt werden, Kinder und Jugendliche können sich ein Volleyball-Abzeichen erspielen. Um 17 Uhr steht TVF-Coach Helmut von Soosten den Fans Rede und Antwort. Und wer Lust hat, mit dem Co-Trainer der  deutschen Frauen-Nationalmannschaft ein paar Bälle zu spielen, wird auch auf seine Kosten kommen ...

Das Aktionsgelände der „sportsmile“ ist an der Außenalster im sogenannten Alstervorland – Höhe Milchstraße – zu finden. Nächstgelegener Parkplatz ist am Fährdamm.

 

 

Deutschland - WiWa Hamburg-News

 Mittwoch, 21. Juni 2006

   

WiWa: Verstärkung durch Swantje, Jule und Natalia

Nur zwei Monate nach dem überraschenden Aufstieg der Volleyballerinnen von WiWa Hamburg in die 1. Bundesliga sind auf und neben dem Spielfeld viele wichtige Personalentscheidungen gefallen - jüngster Coup von Sportdirektor Carsten Schmidt ist ein Trio Neuverpflichtungen: Auf den zentralen Positionen Zuspiel und Annahme/Abwehr hat sich WiWa Hamburg mit Swantje Basan, Jule Schneider und Natalia Cukseeva starke Spielerinnen gesichert. Weitere, erfahrene Spielerinnen werden im Probetraining getestet, so dass der Kader bis Saisonbeginn zusätzlich verstärkt werden kann.

Handlungsbedarf herrschte für WiWa Hamburg auf der Zuspielposition, da die bisherige Zuspielerin der Wandsbekerinnen, Jana Takacova, schwangerschaftsbedingt in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung steht. Zukünftig wird Neuzugang Swantje Basan (19) vom VC Parchim (2. Bundesliga Nord) das Angriffsspiel gestalten. Die 177cm große Zuspielerin wurde in diesem Frühjahr Deutsche Meisterin der A-Jugend und stand auch schon in der 1. Bundesliga beim amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Schweriner SC am Netz.

Damit der Ball auch zu ihr gelangt, wird Jule Schneider (20) vom VfB Suhl (1. Bundesliga) als Defensivspezialistin fast ständig auf dem Feld sein. Die Juniorinnen-Nationalspielerin nahm als Libera bereits an Welt- und Europa-Meisterschaften teil – ihre Aufgabe wird es sein, die hammerharten Aufschläge und platzierten Angriffe der Gegnerinnen zu entschärfen. Mit ausdrücklicher Unterstützung von Stefan Bräuer (Trainer VC Parchim) und Jens Tietböhl (Trainer Juniorinnen-Nationalteam) kommen beide Spielerinnen nach Wandsbek, um die Herausforderung 1. Bundesliga anzunehmen. Beide Spielerinnen haben einen Ein-Jahresvertrag unterschrieben. Dritte im Bund der Neuen ist Natalia Cukseeva (16) vom VC Norderstedt (Regionalliga Nord), die Tochter von Trainerin Marina Cukseeva. Die aktuelle Jugend-Nationalspielerin gilt als Hamburgs größtes Volleyball-Talent und soll mit ihren 186 cm Länge als Außenangreiferin für Punkte sorgen. Knut Rettig (Trainer der Landesauswahl des Hamburger Volleyball-Verbands) bescheinigt ihr viel spielerisches Entwicklungspotential: „Langfristig kann sie sich in der Ersten Liga durchsetzen!“

Neben den Neuzugängen umfasst der Kader von Marina Cukseeva bereits sieben Spielerinnen des erfolgreichen Aufstiegskaders: Anita Drese , Andrea Dellnitz, Susanne Qualmann, Katharina Kozuch , Nina Nezam, Sandra Landvoigt und Jana Takacova. Sportdirektor Carsten Schmidt sieht WiWa Hamburg auf einem guten Weg: „Wir wollen WiWa Hamburg als Plattform für die regionale und ambitionierte Spielerinnen gestalten. Daherfreut es mich besonders, dass Swantje und Natalia - trotz anderer Angebote - zukünftig in Wandsbek spielen werden. Es zeigt, dass unser Konzept überzeugt!“

Dauerkarten können elektronisch unter karten@wiwa-hamburg.de oder telefonisch unter 040/685482 bestellt werden.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Mittwoch, 21. Juni 2006

   www.abendblatt.de

Der Kern des Teams WiWa Hamburg steht

HAMBURG - Wir machen Schritt für Schritt", sagt Carsten Schmidt, der Manager der Volleyballerinnen des Erstliga-Aufsteigers WiWa Hamburg. In der Sporthalle Rüterstraße präsentierte der Klub der Spielgemeinschaft Wichernschule/Wandsbeker TB den Kern seiner künftigen Mannschaft.

Mit Anita Drese (Außenangriff), Andrea Dellnitz (Diagonal), Susanne Qualmann (Libera), Katharina Kozuch (Außenangriff), Nina Nezam (Universal) und Sandra Landvoigt (Mittelblock) verlängerten sechs Spielerinnen aus dem bisherigen Kader ihr Engagement. Die schwangere Zuspielerin Jana Takacova will nach der Geburt ihres Kindes zur Rückrunde mitmachen, Silke Niemeyer (Mitte) und Andrea Gerbig (Außen) überlegen noch.

Als Neuzugang kommt Spielmacherin Santje Basan (19, 1,79 m) vom Zweitligaklub VC Parchim. Die Juniorennationalspielerin stand schon beim amtierenden deutschen Meister Schweriner SC am Netz. Annahme und Abwehr soll Libera Jule Schneider (20, 1,70 m) verstärken, die während der vergangenen Saison vom Erstligaklub VfB Suhl nach Potsdam in die Zweite Liga gewechselt war. Außerdem folgt Jugendnationalspielerin Natalia Cukseeva (16, 1,84 m, Außenangriff) ihrer Trainer-Mutter Marina (42) vom Zweitligaaufsteiger 1. VC Norderstedt zu den Wandsbekerinnen.

Damit erfüllt der Aufsteiger die formale Pflicht für die Lizenzerteilung, mindestens sechs Spielerinnenverträge präsentieren zu müssen. "Das Gerüst der Mannschaft steht", sagt Schmidt. Daß das Team in der Ersten Liga so kaum konkurrenzfähig sein dürfte, ficht Coach Marina Cukseeva nicht an: "Ich werde nur von Spiel zu Spiel denken." Manager Schmidt hofft, wenigstens zwei weitere erstligaerfahrene Spielerinnen holen zu können. Konkret sind die Gespräche mit der früheren rumänischen Nationalspielerin Anca Bergmann (30, zuletzt TV Fischbek). Für weitere Verstärkungen müßte die neu engagierte Marketing-Agentur M.B. Erfolge präsentieren.

masch

 

 

Hamburg - Oststeinbeker SV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Oststeinbek: YoungBeach am kommenden Samstag

Am Samstag den 24. Juni findet in Oststeinbek das bereits traditionelle "YoungBeach" Beachvolleyball-Turnier statt. Alle interessierten Jugendlichen der Geburtsjahrgänge 1987 und jünger (Mädchen und Jungen) können kostenlos und ohne Anmeldung teilnehmen. Vorkenntnisse oder eine Vereinsmitgliedschaft sind nicht erforderlich.

Gespielt wird auf der Oststeinbeker Beachvolleyball Anlage (Meessen 32 / Barsbütteler Weg). Anmeldungen müssen bis 9.30h vor Ort bei der Wettkampfleitung erfolgt sein, Spielbeginn ist 10.00 Uhr. Gespielt wird auf 4 Feldern. Während des Turniers erhalten die Spieler umsonst Getränke und Verpflegung. Weitere Informationen unter http://www.youngbeach.de/2006-images/2006oststeinbek2.htm

 

 

Hamburg - Grün-Weiß Eimsbüttel-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

YoungBeach U19 : Spannung auf dem Sand

Trotz recht kühler Temperaturen und bewölktem Himmel begaben sich am Samstag 20 Mädchen und 11 Jungen Teams aus dem Großraum Hamburg zum GWE-Strand nach Eimsbüttel um dort wertvolle Ranglistenpunkte zu sammeln.  Ein Jungenteam und die Hälfte eines Mädchenteams machte sich sogar von Rangsdorf (Berlin) aus auf den Weg, um mit ihrer Bekannten aus Buchholz ein wenig Wirbel in das YoungBeach-Turnier zu bringen.

In der Vorrunde in zwei Gruppen getrennt, sollten bei den Mädchen in vielen spannenden und gleichwertigen Partien die Endrundengegner ermittelt werden. In den Halbfinals standen schließlich Lisa Marie Papenthin und Jolena Pick, Hannah Bischoff und Vera Hessling, Elisabeth Wittmiß und Tina Marie Hinze sowie Lena und Ina Rosenburg. Jedes dieser vier Teams hatte das Zeug, den Sieg nach Hause zu bringen. Letztlich erkämpften sich aber Lisa Marie Papenthin und Jolena Pick sowie Hannah Bischoff und Vera Hessling den Einzug ins Finale. Mit viel Freude und Ehrgeiz wurde dann im Finale um jeden Punkt gekämpft und kein Ball verloren gegeben, das schließlich Lisa Marie und Jolena für sich entschieden.

Bei den Jungs kristallisierten sich bereits zu Beginn des Turniers die Favoriten des Tages heraus, als sich in der zweiten Runde die Hamburger Hendrik Pfeifer und Arne Semsrott sowie die beiden Gäste aus Berlin Marian Slodszyk und Elimar Quednau gegenüber standen. In einem spannenden und niveauvollen Spiel zogen dabei die Gäste aus Berlin den Kürzeren und mussten sich nun durch die Verliererrunde kämpfen, wenn sie noch eine Chance für den Einzug in das Finale wahren wollten. Dahingegen standen Hendrik Pfeifer und Arne Semsrott nun direkt im Halbfinale und konnten sich mit nur einem einzigen Sieg fürs Finale qualifizieren. Auch die Jungs aus Rangsdorf erkämpften sich das Halbfinale und wurden dabei von Spiel zu Spiel immer besser.

Beide Teams konnten die Halbfinals für sich entscheiden und so kam es zu einer erneuten Begegnung Hamburg gegen Berlin. Mit Unterstützung der Teams, die bereits ihre Spiele beendet hatten, wurde das Finale zu einem spannenden und stimmungsvollen Duell, bei dem sich die Jungs des SV Lok Rangsdorf für ihre Niederlage aus der Vorrunde revanchieren wollten.

Am Schluss ging das bessere Ende dann auch an die Gäste, die in Rangsdorf „ab und zu in der Freizeit“ mit „'nen paar Freunden“ zusammen Beachvolleyball spielen.

 

 

Hamburg - Grün-Weiß Eimsbüttel-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

YoungBeach U15: Erschöpfte Gesichter

Angesichts der recht mageren Beteiligung bei den Jugendlichen Unter 15, wurden die Gruppen während des Turniers nicht wie gewohnt nach Geschlechtern geteilt. Vielmehr hatten alle sechs Mädchen- und Jungenteams die Chance sich beim Spiel „Alle gegen Alle“ zu messen. Bei Sonnenschein und besten Temperaturen lieferten sich die Teams schließlich spaßvolle und packende Duelle um den begehrten ersten Platz.

Mit kleinerem Vorteil als einziges „reines“ Jungenteam konnten sich zum Schluss Michele Canova und Jannik Tröbstvom (ETV) bei allen ihrer fünf Partien gegen die drei Mädchen- und zwei Mixed-Teams durchsetzen und damit den ersten Platz des Turniertages reservieren. Mit nur einem verlorenen Spiel gegen die Gewinner des Tages belegten Inga Brüdgam und Stephanie Holst den verdienten zweiten Platz. Dritter mit drei gewonnenen und zwei verlorenen Partien wurden Nicole Hamelau und Manuela Kusch.

Nachdem noch einige Jugendliche den Feierabend mit einem finalen Freundschaftsspiel feierten, schlichen schließlich viele erschöpfte, aber glückliche Jugendliche mit dem Versprechen von der GWE Beachanlage, sich beim nächsten U15-YoungBeach-Turnier wieder zu treffen.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Montag, 19. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

Kozuch bleibt in Hamburg

HAMBURG - Margareta Kozuch (19), Hamburgs Sportlerin des Jahres, hat ihren Vertrag beim Volleyball-Bundesligateam der NA.Hamburg (früher TV Fischbek) um ein Jahr verlängert. "In Hamburg könnte sich in der Zukunft etwas entwickeln", sagt die Nationalspielerin, der Anfragen aus Italien, Polen, den USA und verschiedener deutscher Vereine vorlagen.

"Ich hätte Maggi gerne längerfristig an uns gebunden", erklärt NA.H-Manager Horst Lüders. Doch die Außenangreiferin hatte sich von vornherein nur auf Verhandlungen für ein Jahr festgelegt. "Vielleicht ist es im nächsten Jahr für meine Entwicklung wichtig, woandershin zu gehen", sagt sie.

Schon jetzt wird es eine Umstellung für die Abiturientin. Statt wie bisher nur viermal in der Woche am Abend, trainiert sie künftig unter Profibedingungen, kommt auf acht oder mehr Trainingseinheiten in der Woche zuzüglich des Krafttrainings. Derzeit muß sie aber noch die Folgen einer Schulterverletzung auskurieren.

Über die Höhe der Zahlungen vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. "Margareta wird aber jetzt bezahlt wie ein Profi", so Horst Lüders.

masch

 

Newsseiten Hamburger Vereine

Oststeinbeker SV - News

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

 

Volleyball bei der sportsmile:
19. - 23. Juni 2006

sportsmile an der Außenalster
09.06. - 03.07.2006

HVbV-Turnierkalender
Molten Beachserie

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2006

Hamburger Topteams:
Die nächsten Spiele ... 

... folgen nächste Saison

Frühere News

Mo, 12.06. - So., 18.06.2006
Mo, 05.06. - So., 11.06.2006
Mo, 29.05. - So., 04.06.2006
Mo, 22.05. - So., 28.05.2006
Mo, 15.05. - So., 21.05.2006
Mo, 08.05. - So., 14.05.2006
Mo, 01.05. - So., 07.05.2006
Mo, 24.04. - So., 30.04.2006
Mo, 17.04. - So., 23.04.2006
Mo, 10.04. - So., 16.04.2006
Mo, 03.04. - So., 09.04.2006
Mo, 27.03. - So., 02.04.2006
Mo, 20.03. - So., 26.03.2006
Mo, 13.03. - So., 19.03.2006
Mo, 06.03. - So., 12.03.2006
Mo, 27.02. - So., 05.03.2006
Mo, 20.02. - So., 26.02.2006
Mo, 13.02. - So., 19.02.2006
Mo, 06.02. - So., 12.02.2006
Mo, 30.01. - So., 05.02.2006
Mo, 23.01. - So., 29.01.2006
Mo, 16.01. - So., 22.01.2006
Mo, 08.01. - So., 15.01.2006
Mo, 02.01. - So., 08.01.2006
Di, 26.12. - So., 01.01.2006
Mo, 19.12. - So., 25.12.2005
Mo, 12.12. - So., 18.12.2005
Mo, 05.12. - So., 11.12.2005
Mo, 28.11. - So., 04.12.2005
Mo, 21.11. - So., 27.11.2005
Mo, 14.11. - So., 20.11.2005
Mo, 07.11. - So., 13.11.2005
Mo, 31.10. - So., 06.11.2005
Mo, 24.10. - So., 30.10.2005
Mo, 17.10. - So., 23.10.2005
Mo, 10.10. - So., 16.10.2005
Mo, 03.10. - So., 09.10.2005
Mo, 26.09. - So., 02.10.2005
Mo, 19.09. - So, 25.09.2005
Do, 15.09. - So, 18.09.2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

Ahrensburger TSV 
TuS Alstertal
Barsbütteler SV
TSG Bergedorf
tus Berne
Betriebssport Volleyball Hamburg
Blankeneser MTV
Bramfelder SV
BSV Buxtehude
GW Eimsbüttel
Eimsbütteler TV
Eidelstedter SV
VG Elmshorn
TuS Finkenwerder
TV Fischbek
VfL Geesthacht
SC Hamburg-Mitte
Harburger SC
TSV Glinde
 
TV Gut Heil Billstedt 
CVJM Hamburg 
SV Nettelnburg-Allermöhe
Niendorfer TSV 
1. VC Norderstedt
1. VC NAL
Oststeinbeker SV
VfL Pinneberg
TSV Reinbek
Rissener SV
VG Vierlande
Walddörfer SV
TSV Wandsetal
VG WiWa Hamburg 
TC Wilhelmsburg 

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel