News

 Freitag, 12. Mai 2006 

DVV-Frauen „AUF DEM WEG NACH JAPAN“
Angelina Grün: Mit Bergamo italienische Meisterschaft
Eckl/Kaup im Hauptfeld
Drei Hamburger kämpfen um EM-Teilnahme
VfB-Volleyballer laden zur Podiumsdiskussion ein
Rote Raben werden von der Stadt geehrt
Münster: Am 28. Mai ist Volleyball Männersache
Durchwachsener Start für USC-Duo
Entscheidung: Nadja verlässt den VfB Suhl

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

April 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   

DVV-Frauen „AUF DEM WEG NACH JAPAN“

Start in die WM-Saison - Rückkehr von Hart und Roll

Am heutigen 11. Mai beginnt für die DVV-Frauen die Saison 2006, die unter dem Motto "AUF DEM WEG NACH JAPAN" steht. Denn Japan ist vom 31. Oktober bis 16. November Austragungsort der Weltmeisterschaften, die für die DVV-Frauen zweifellos Höhepunkt dieses Jahres sind.

Doch dahin ist es noch ein weiter Weg, der an diesem Donnerstag im Olympiastützpunkt Heidelberg unter anderen Voraussetzungen als in den vergangenen Jahren beginnt. Mit Giovanni Guidetti gibt es einen neuen Bundestrainer, mit Sylvia Roll und Tanja Hart kehren zwei erfahrene Spielerinnen nach fast vier bzw. einem Jahr Pause in den Kreis der Auswahl zurück, mit Olessya Kulakova (Padua/ITA) erklärte eine Leistungsträgerin ihren Rücktritt. Zudem gibt es mit Linda Dörendahl, Julia Retzlaff und Cathrin Schlüter (alle Schweriner SC) drei Spielerinnen, die noch kein Länderspiel absolviert haben. Schlüter wurde aufgrund des Rücktritts von Kulakova nachnominiert.

Neu-Bundestrainer Guidetti wird erst am morgigen 12. Mai per Auto in Heidelberg eintreffen, sodass Co-Trainer Helmut von Soosten am ersten Tag das alleinige Kommando hat. Folgende Spielerinnen stehen ihm bereits heute zur Verfügung: Tina Gollan, Kathleen Weiß, Sylvia Roll, Linda Dörendahl (alle Schweriner SC), Christina Benecke, Margarethe Kozuch (beide TV Fischbek Hamburg), Christiane Fürst, Kerstin Tzscherlich, Corina Ssuschke (alle Dresdner SC), Regina Burchardt, Birgit Thumm (beide Rote Raben Vilsbiburg), Kathy Radzuweit (TSV Bayer 04 Leverkusen), Anja Krause (Lichtenvoorde/NED) und Cornelia Dumler (Forli/ITA). Tanja Hart (USC Münster), die ebenfalls dabei sein sollte, reist aufgrund einer Mandelentzündung später an.

Am 12. Mai trifft Atika Bouagaa (USC Münster) ein, am 14. Mai Julia Retzlaff, Cathrin Schlüter (beide Schweriner SC) und Mareen Apitz (Dresdner SC) und am 15. Juni Nadja Jenzewski (VfB Suhl), die aufgrund von Spielverpflichtungen in der Jugend bzw. Verletzung später kommen. "Schlusslicht" bildet Spielführerin Angelina Grün, die nach ihrem Triumph in der italienischen Meisterschaft noch einige Tage frei bekommt und wohl am 16. Mai zur Mannschaft stößt.

Volleyball-Fans können sich auf die ersten Auftritte der DVV-Auswahl 2006 am 19. Mai in Lauffen (20.00 Uhr) und am 20. Mai in Heidelberg (18.00 Uhr) bei zwei Länderspielen gegen die Niederlande freuen. Diese dienen als Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsturniere vom 26. bis 28. Mai in Georgien und vom 2. bis 4. Juni in Frankreich. Dort trifft die deutsche Mannschaft jeweils auf Frankreich, Georgien und Lettland.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   

Angelina Grün: Mit Bergamo italienische Meisterschaft

Angelina Grün hat mit ihrem italienischen Verein Bergamo souverän die italienische Meisterschaft gewonnen: Bereits nach drei Spielen konnte Bergamo in der "Best of Five"-Serie gegen Jesi jubeln, die letzte Partie endete 3:0 (25-17, 25-19, 25-22). Zuvor hatte Bergamo mit zwei Mal 3:1 triumphiert. Deutschlands Superstar steuerte in der dritten Partie 14 Punkte bei und war mit insgesamt 51 Punkten in den drei Finalpartien beste Punktesammlerin beider Teams.

Bergamo, der Normalrunden-Zweite, drehte in den Play-offs mächtig auf und gab dort nicht eine einzige Partie ab: Im Viertelfinale (2:0-Spiele gegen Vicenza), im Halbfinale (3:0-Spiele gegen Novara) und jetzt im Finale gegen Jesi gaben "Grüni" & Co ganze drei Sätze ab.

Damit absolvierte Bergamo nahezu eine perfekte Saison 2005/06: Zunächst gelang der italienische Pokalsieg (3:1 gegen Jesi, Grün mit 21 Punkten MVP des Spiels), in der Champions League nach einer 1:3-Niederlage gegen Cannes/Frankreich zwar "nur" Platz drei, der mit der Meisterschaft aber vergessen sein dürfte.

Der schnelle Erfolg Bergamos ist auch für die deutschen Fans positiv: Angelina Grün hat nun ein paar Tage frei, ehe sie zu den Länderspielen gegen die Niederlande am 19. Mai in Lauffen (20.00 Uhr) und am 20. Mai in Heidelberg (18.00 Uhr) erwartet wird.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   

Eckl/Kaup im Hauptfeld

Michaela Eckl/Mireya Kaup (beide TSV Sonthofen) waren in der Qualifikation der World Tour in Modena/Italien nicht zu stoppen und qualifizierten sich souverän für das am heutigen 11. Mai beginnende Hauptfeld: Nachdem sich das Duo in der deutsch-deutschen Qualifikation gegen die Nationalduos durchgesetzt hatte, mussten auch die Sloweninnen Kristan/Oblak beim 2:0 (21-10, 21-14), die an sieben gesetzten Chinesinnen Ji/L.Wang beim 2:0 (24-22, 21-17) sowie die Schweizerinnen Skrivan/Zumkehr beim 2:0 (21-18, 21-9) die Stärke von Eckl/Kaup anerkennen. Der Lohn ist die Teilnahme am Hauptfeld mit einem Minimum von 2.000 US Dollar Preisgeld und 60 Weltranglistenpunkten (als Team).

In der ersten Runde des Hauptfeldes bekommen es Eckl/Kaup mit den an vier gesetzten US-Girls Wacholder/Youngs zu tun. Die drei anderen deutschen Duos im Hauptfeld haben folgende Gegner: Stephanie Pohl/Okka Rau - Yanchulova/Yanchulova (BUL), Geeske Banck/Susanne Lahme - Novakova/Celbova (CZE) und Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich - Gioria/Lunardi (ITA)

 

 

Deutschland - TV Fischbek-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   

Drei Hamburger kämpfen um EM-Teilnahme

Kozuch und Benecke für Lehrgang nominiert / Länderspieltest gegen Niederlande

Drei Fischbeker haben heute morgen ihre Koffer gepackt und sind zum Nationalmannschafts-Lehrgang in Heidelberg aufgebrochen. TVF-Trainer Helmut von Soosten ist einer davon. Bis mindestens November dieses Jahres wird der 43-jährige Neu-Bundestrainer Giovanni Guidetti als Co-Trainer der DVV-Auswahl zur Seite stehen. Begleitet wird der gebürtige Hamburger von seiner Mannschaftsführerin Christine Benecke und Außenangreiferin Margarethe Kozuch. „In Deutschland gibt es nicht viele gute Mittelblockerinnen. Tina hat eine starke Saison gespielt und daher auch gute Chancen. Maggi hat auf ihrer Position harte Konkurrenz. Da gibt es viele erfahrene Spielerinnen, die in der italienischen Profi-Liga ihr Geld verdienen. Ich hoffe sehr, dass sie die Chance nutzen kann“, so von Soostens Einschätzung über seine zwei Schützlinge.

Ganze vier Wochen wird das Hamburger Trio für die Nationalmannschaft unterwegs sein. Die ersten zwölf Tage wird das DVV-Trainergespann bis zu sieben Stunden am Tag trainieren lassen, um den endgültigen Kader für die Qualifikation in Georgien und Frankreich zu nominieren. Als Abschluss des Lehrgangs wird die Damen-Auswahl zwei Länderspiele gegen die Niederlande bestreiten. Der erste Test findet am Freitag, den 19. Mai in der Stadt- und Sporthalle Lauffen am Neckar um 20.00 Uhr statt. Die zweite Partie wird am Samstag, den 20. Mai, im Heidelberger Olympiastützpunkt um 18.00 Uhr angepfiffen. Mit den Testspielen soll der DVV-Auswahl der letzte Feinschliff für die anstehende Hürde in Georgien mitgegeben werden. 

Das erste von zwei Qualifikationsturnieren wird vom 26. bis 28. Mai in Tiflis ausgetragen. Neben Gastgeber Georgien trifft die deutsche Volleyball-Elite noch auf Frankreich und Lettland. Die Rückspiele werden vom 2. bis zum 4. Juni im französischen Bordeaux ausgetragen. Nur der Gewinner der zwei Vierer-Turniere qualifiziert sich direkt für die Europameisterschaft 2007 in Luxemburg. „Georgien und Lettland sehe ich als lösbare Aufgabe. Die Französinnen sind schwer einzuschätzen. Dennoch stehen unsere Chancen für eine direkte Qualifikation gut“, äußerte sich Co-Trainer von Soosten optimistisch.

Auch Hamburgs Nachwuchstalent Margarete Kozuch will das DVV-Team bei der Mission EM-Teilnahme tatkräftig unterstützen. Trotz Abiturstress zeigt sich Fischbeks Außenangreiferin kämpferisch: „Die mündlichen und die letzten schriftlichen Prüfungen muss ich noch ablegen. Ich werde versuchen, so viel wie möglich vor dem Lehrgang zu schaffen und mein Möglichstes tun, um die Qualifikation mitzuspielen.“

Auch nach der EM-Qualifikation bleibt der Damen-Auswahl keine Zeit zum verschnaufen. Vom 5. bis 12. Juni sind die DVV-Frauen beim hochkarätig besetzten Turnier im schweizerischen Montreux dabei. Mit den Weltklasse-Teams aus Russland, Brasilien, China, Italien, Kuba, Polen und Japan werden sieben hochkarätige Mannschaften für die Guidetti-Truppe zur echten Bewährungsprobe.

Neben Benecke und Kozuch wurde noch eine dritte Spielerin für die Nationalmannschaft nominiert. Die 22-jährige Imke Wedekind wurde für den Junioren-Lehrgang vom 12. bis 16. Juni in Heidelberg berufen. Die aus Reinbek stammende Diagonalspielerin hat bisher acht Länderspiele für die DVV-Auswahl bestritten.

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   

VfB-Volleyballer laden zur Podiumsdiskussion ein

„Nach der Saison ist vor der Saison“ - Unter diesem Motto veranstaltet der VfB Friedrichshafen am Montag, 15. Mai um 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion. Im ARENA-Foyer stellen sich die Volleyball-Verantwortlichen den Fragen rund um den Volleyball in Friedrichshafen. Themen wie die neue Mannschaft, die Öffentlichkeitsarbeit, die Fankultur und vieles mehr werden an diesem Abend diskutiert. „Jeder der Lust hat, über den VfB zu sprechen hat, kann kommen“, lädt VfB-Manager Stefan Mau alle volleyballinteressierten Häfler ein.

 

 

Deutschland - DVL-News

 Freitag, 12. Mai 2006

   www.volleyball-bundesliga.de 

Rote Raben werden von der Stadt geehrt

Anschließend Feier mit den Fans

Die Roten Raben haben es geschafft, zum zweiten Mal hintereinander den Vizemeistertitel in der Volleyball-Bundesliga zu erkämpfen.

Die Roten Raben haben es geschafft, zum zweiten Mal hintereinander den Vizemeistertitel in der Volleyball-Bundesliga zu erkämpfen. Es ist zwar kein echter Titel, aber eine Leistung, die noch nicht viele Mannschaften in der Volleyball-Bundesliga geschafft haben. Daher wird die Mannschaft auch am Freitag von der Stadt geehrt. Bei einem offiziellen Empfang um 18 Uhr am Sportpark, rund um das Rathaus ist ja derzeit eine Baustelle, dürfen sich die Roten Raben in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

Doch auch die Rote-Raben-Fans kommen dabei auf ihre Kosten. Nach dem offiziellen Teil spendiert die Stadt Freibier, um mit allen Volleyball-Fans die Roten Raben gebührend zu feiern.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Freitag, 12. Mai 2006

   www.westline.de 

Münster: Am 28. Mai ist Volleyball Männersache

Münster. Volleyball war gestern das trifft zwar auf die Damen des USC Münster nach Abschluss einer langen Bundesliga-Saison zu, ist aber dennoch nur die halbe Wahrheit. Noch in diesem Monat bittet die Pritsch- und Baggergilde ihre Anhänger erneut an den Berg Fidel.

 

 

Deutschland - Westfälische Nachrichten

 Freitag, 12. Mai 2006

   www.westline.de 

Durchwachsener Start für USC-Duo

-wis- Münster. Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich ist der Start ins erste Weltserien-Turnier der Beachvolleyball-Saison zuerst geglückt, dann folgte die Ernüchterung.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Freitag, 12. Mai 2006

   www.freies-wort.de 

Entscheidung: Nadja verlässt den VfB Suhl

SUHL – Die wichtigste Personalie beim VfB 91 Suhl ist entschieden. Nadja Jenzewski wird den Volleyball-Bundesligisten verlassen und ab kommender Saison beim Konkurrenten Rote Raben Vilsbiburg spielen. Das bestätigte die 20-Jährige gestern gegenüber Freies Wort .

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel