News

 Donnerstag, 15. Juni 2006 

TVF: hummel sport & leisure verlängert bis 2008
Romund und Schirmeisen verlängern bei CarGo!
Beach-Volleyball Stars treffen auf Leinwand-Stars
Militär-WM: Sieg über Kanada
DVV-Frauen: Kurz-Trainingslager in Kienbaum
TuS Jork feiert zwei zweite Plätze
VGE-Asse beim Turnier in Laboe
Grozer junior ist Deutscher

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - TV Fischbek-News

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   

TVF: hummel sport & leisure verlängert bis 2008

Der in Schleswig-Holstein ansässige Sportbekleidungshersteller wird für zwei weitere Jahre die Damen der NA. Hamburg Volleyballmannschaft ausrüsten. Seit 1998 hält die renommierte Sportmarke hummel den Hamburgerinnen die Treue und wird auch weiterhin die Volleyball-Damen mit qualitativ hochwertigen Trikots, Schuhen und Trainingsanzügen ausstatten (bis 30. Juni 2008).    

Neben dem Fußball-Regionalligisten VFB Lübeck und dem Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt sind die NA. Hamburg Volleyball-Damen der dritte norddeutsche Sportclub, der von hummel sport & leisure gesponsert wird. „Wir versuchen unsere regionalen Spitzenvereine zu unterstützen. Da gehören auch die Hamburgerinnen dazu, die fast zur direkten Nachbarschaft gehören. Die Kooperation mit den Volleyballerinnen ist eine langfristige Zusammenarbeit. Besonders mit dem verstärkten Engagement der Norddeutschen Affinerie hoffen wir, dass es weiterhin nach vorne geht und der Sprung nach oben gelingt. Wir drücken jedenfalls die Daumen, dass die NA ihre ambitionierten Ziele erreichen wird“, äußert sich Vereinsbetreuer Sascha Kruse von hummel sport & leisure. „Wir freuen uns, hummel auch in Zukunft als Partner an unserer Seite zu haben, da es eine sehr zuverlässige und gute Zusammenarbeit ist“, so NA. Teammanager Horst Lüders.

 

 

Deutschland - CarGo! Bottrop-News

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   

Romund und Schirmeisen verlängern bei CarGo!

Kader für die kommende Saison nimmt allmählich Konturen an

Nach Kapitän Ferdinand Stebner (Zuspiel), Torben Mols (Libero), Daniel Wernitz ( Aussen ), Marcel Werzinger ( Zuspiel) und Alexander Walkenhorst (Universal) haben mit Jan Romund und Denis „ die Peitsche“ Schirmeisen zwei weitere und darüber hinaus überaus wichtige Spieler ihre Zusage gegeben, auch in der kommenden Saison das Trikot des Zweitbundesligisten CarGo! Bottrop überzustreifen.

Für Jan Romund, gebürtiger Wuppertaler und in der letzten Saison von der Statistik bester Mittelblocker im CarGo! Team ist es bereits die dritte Saison im Ruhrpott. Vor seiner vierten Saison hingegen steht Denis Schirmeisen.

Schirmeisen kam in der letzten Saison mehrmals auch als Zuspieler aufs Feld, ist aber in der kommenden Saison wieder ausschließlich auf der Aussenangriffsposition von Trainer Biesiada vorgesehen. Unmittelbar vor Abschluss stehen auch die Gespräche mit Leszek Kurowski und zwei weiteren Spielern von ausserhalb, so der sportliche Leiter Michael Werzinger.

 

 

Deutschland - Sportsandevents-News

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   

Beach-Volleyball Stars treffen auf Leinwand-Stars

smart beach tour Dresden 2006

Nach knapp sechswöchiger Spielpause fliegen am 7. Juli 2006 endlich wieder die Beach-Volleybälle.  Am Finalwochende der Fußball-WM findet das vierte Turnier der smart beach tour auf dem Dresdner Altmarkt statt. Klar, dass sich Deutschlands beste Beach-Duos dieses offizielle Ranglistenturnier des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nicht entgehen lassen.

Neben den Frauen-Nationalteams Geeske Banck/Susanne Lahme, Anja Günther/Jana Köhler und Helke Claasen/Antje Röder haben auch die Sieger der smart beach tour Leipzig, Katrin Holtwick und Ilka Semmler gemeldet. Bei den Männern treffen die WM-Vierten Marvin Polte und Thorsten Schoen unter anderem auf das erst vor einigen Wochen vom DVV nominierte Nationalteam Eric Koreng (Foto) und Kay Matysik.

Trotz des starken Teilnehmerfeldes wollen vor dem begeisterungsfähigen Publikum natürlich auch die zahlreichen Dresdner Teams in der sächsischen Landeshauptstadt auftrumpfen. Allein bei den Frauen stehen derzeit fünf Lokalformationen auf der Meldeliste. 

Zum Finalwochenende der Fußball-WM bietet die smart beach tour auf dem Dresdner Altmarkt am Freitagabend noch ein ganz besonderes Highlight: Um 22:00 Uhr, nach den Qualifikationsspielen, öffnet das beliebte ProSieben Kino Open Air erstmals in diesem Jahr seine Pforten. Auf einer 100qm großen Leinwand wird die Action-Komödie „Mr. & Mrs. Smith“ mit Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt gezeigt. Übrigens: Im Gegensatz zur Fußball-WM ist der Eintritt zu allen Spielen der smart beach tour 2006 und zum ProSieben Kino Open Air kostenlos!

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   

Militär-WM: Sieg über Kanada

Deutsche Team erreicht die Zwischenrunde

Am gestrigen Dienstag Abend erreichte die Auswahlmannschaft der Bundeswehr bei den 27. Militärweltmeisterschaften im Volleyball die Zwischenrunde. Mit einem 3:0 Sieg über das Team Kanada wurden die deutschen Volleyballer ihrer Favoritenrolle in der Gruppe A gerecht. Nun warten in der Zwischenrunde die Mannschaften aus Indien und China - in dieser Gruppe hat das deutsche Volleyballteam nur eine Außenseiterchance auf den Gruppensieg und den damit verbundenen Einzug ins Finale. Topfavorit in dieser Gruppe ist das Team aus China, das mit deutlichen Siegen ueber die USA (3:0) und die Niederlande (3:0) den stärksten Eindruck hinterlassen hat. In der zweiten Zwischenrundengruppe treffen die Teams aus Korea, Qatar und Niederlande aufeinander.

Zum deutschen Spiel gegen Kanada

Die Auswahl der Bundeswehr begann im 1. Satz in der folgenden Formation: Patrick Schwaack, Oliver Gies, Anton Borger, Jaromir Zachrich, Nils Lieber, Gergely Chowanski und Thomas Kaczmarek. Die deutsche Mannschaft ging ersatzgeschwächt in dieses Spiel und musste aus gesundheitlichen Gründen auf Falko Steinke und Dirk Grübler verzichten. Diesmal fand das deutsche Team um die Trainer Misikowski/Otter von Beginn an ins Spiel. Mit guten Aufschlägen und verbessertem Block-/Abwehrspiel ging der erste Satz mit 25:18 an die Bundeswehrauswahl.

Im 2. Satz hatte sich das Team Kanada besser auf das deutsche Angriffsspiel eingesetzt und stellte mit druckvollen Aufschlägen immer wieder die Annahme vor Probleme. Schell ging das Team Kanada mit 7:4 und 13:8 in Führung, ehe sich die deutschen Volleyballer wieder auf ihre Stärken besonnen. Trainer Matthias Misikowski brachte Alexander Wiskirchen für Anton Borger, der immer noch leicht angeschlagen ins Spiel gegangen war. Nun begann ein packendes Volleyballspiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. Doch das deutlich verbesserte Blockspiel und eine starke Feldabwehr um Libero Thomas Kaczmarek waren der Schlüssel zum späteren 25:21 Erfolg für das deutsche Team.

Im 3. Satz kam dann der zweite Zuspieler, Frank Niggemeyer, zum Einsatz. Von Beginn an setzte die deutschen Volleyballer mit harten Sprungaufschlägen die gegenerische Annahme unter Druck. Immer wieder waren die Angriffe von Patrick Schwaack, der heute zu den Besten in der deutschen Mannschaft gehörte, Oliver Gies und Nils Lieber erfolgreich. Zuspieler Frank Niggemeyer setzte aber auch die Mittelangreifer Jaromir Zachrich und Alexander Wiskirchen immer wieder gut in Szene. Zum Satzende kam auch noch Jürgen Stuber zu seinem ersten Einsatz und fügte sich nahtlos ins Spiel ein. Die gute Harmonie in allen Mannschaftsteilen war der Schlüssel zum deutlichen Erfolg im dritten Satz, welches sich im Ergebnis wiederspiegelte. Mit 25:13 gewann die Bundeswehrauswahl diesen Satz und damit das Spiel mit 3:0. Team-Captain Helmut Schmitz sagte nach dem Spiel: "Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat unser Team mit einer guten Leistung überzeugt, wir müssen uns aber in der Zwischenrunde noch steigern. Patrick Schwaack hat heute eine herrausragende Leistung gebracht. Wir können mit dieser Mannschaft auch in der Zwischenrunde etwas erreichen!"

Für die Bundeswehrauswahl spielten gegen Kanada: Borger, Chowanski, Lieber, Gies, Schwaack, Wiskirchen, Kaczmarek, Zachrich, Niggemeyerund Stuber

 

 

Deutschland - DVV-News

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   

DVV-Frauen: Kurz-Trainingslager in Kienbaum

Guidetti: „Physis ist hervorragend, an der Technik müssen wir arbeiten!“

Zur Zeit befindet sich Frauen-Bundestrainer Giovanni Guidetti mit 14 Spielerinnen in Kienbaum, um vom 12. bis 16. Juni weitere Eindrücke vom Niveau des deutschen Frauen-Volleyballs zu gewinnen. In Kienbaum sind viele junge Spielerinnen, die noch keinen Einsatz in der Nationalmannschaft hatten. „Ich will mir einen Überblick verschaffen und möglichst alle deutschen Spielerinnen sehen. Nach diesem Camp habe ich die Möglichkeit, aus insgesamt 28 Spielerinnen auszuwählen und eine Mannschaft für die WM zu formen“, so Guidetti.

Angetan ist der Bundestrainer von der Athletik der Spielerinnen: „Die Athletik stimmt. Wir haben einen Sprungkraft-Test gemacht und festgestellt, dass die Sprunghöhe besser als bei den Brasilianerinnen ist.“ Dann kommt jedoch sofort die Einschränkung: „Das technische Niveau ist nicht gut, sodass ich in Kienbaum täglich die technischen Grundlagen trainiere.“

Nach dem Kurz-Lehrgang in Kienbaum pausieren Guidetti & Co für ca. drei Wochen, ehe vom 5. bis 14. Juli der nächste Lehrgang in Göttingen auf dem Programm steht. Anschließend fliegt die Mannschaft ohne ihre etablierten Spielerinnen wie Angelina Grün, Tanja Hart, Sylvia Roll oder Christina Benecke zu einer Länderspielreise nach China (17. bis 30. Juli), wo mehrere Partien gegen den Olympiasieger auf dem Programm stehen. Am 3. August will Guidetti die besten 16 Spielerinnen in Heidelberg um sich versammeln, um mit der Vorbereitung auf die WM zu beginnen.

Die Spielerinnen in Kienbaum: Tina Gollan, Cathrin Schlüter, Kathleen Weiß, Kristin Kasperski (alle Schweriner SC), Corina Ssuschke, Mareen Apitz, Stephanie Kestner, Stephanie Karg (alle Dresdner SC), Maren Brinker, Anke Borowickow (beide USC Braunschweig), Imke Wedekind (TV Fischbek Hamburg), Nadja Schaus (TSV Bayer 04 Leverkusen), Nadja Jenzewski (VfB 91 Suhl), Steffi Lehmann (1. VC Wiesbaden)

 

 

Norddeutschland - Harburger Rundschau

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

TuS Jork feiert zwei zweite Plätze

JORK - Der zweite Teil des Beachvolleyball-Turniers beim TuS Jork stand ganz im Zeichen von Christine Aulenbrock und Alina Hellmich vom SV Bad Laer. Die beiden 14jährigen Landesauswahlspielerinnen aus Niedersachsen gewannen den C-Beachcup mit einem Sieg im Endspiel über Tina Bents und Anke Kruse (Burhafe/Aurich). Auch im höherklassigen B-Wettbewerb, in dem Volleyballer von der Bezirksliga bis Oberliga spielen dürfen, setzten sich Aulenbrock/ Hellmich im Finale gegen Janine Arand und Andrea Meyer vom gastgebenden TuS Jork durch. 

Den C-Beachcup der Männer gewannen Jonathan Ficht und Jannes Klee (SV Holdenstedt) vor Jonas Lühmann und Christoph Wichern (TuS Jork). Im B-Wettbewerb siegten Andre Nowak/Tobias Puttfarcken (TSV Stelle).

hr

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

VGE-Asse beim Turnier in Laboe

ELMSHORN - Um insgesamt 2500 Euro Preisgeld und 16 DVV-Punkte für die deutsche Meisterschaft in Timmendorfer Strand (1. bis 3. September) geht es am übernächsten Wochenende (25./26. Juni) für die besten schleswig-holsteinischen Beachvolleyball-Teams beim Kategorie-1-Turnier in Laboe. Dort starten unter anderem bei den Frauen Anja Svensson aus dem Regionalliga-Team der VG Elmshorn mit Partnerin Silke Niemeyer (VG Wiwa Hamburg/Bundesliga) sowie - im Männerfeld - Florian Pünner (VGE)/Jan-Peter Wurl (TSV Kronshagen). 

Weitere Stationen der SHVV-Beach-Tour sind Damp (15./16. Juli), Kiel (22. Juli), Heide (5. August, Kategorie 1) und Schönberg (19./20. Juli, Landesmeisterschaften).

fwi

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Donnerstag, 15. Juni 2006

   www.nrz.de 

Grozer junior ist Deutscher

Sohn auf den Spuren von Vater "Magic Schorsch". Militär-Team siegreich.

Es hat lange gedauert, aber nun ist es endlich soweit: Georg Grozer junior, 21-jähriger Volleyballer des Moerser SC, ist im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel