News

 Dienstag, 20. Juni 2006 

VC Bottrop: Jürgen Heidtmann neuer Präsident
Oststeinbek: YoungBeach am kommenden Samstag
YoungBeach U19 : Spannung auf dem Sand
YoungBeach U15: Erschöpfte Gesichter
Deutsche Teams überragend bei Studenten-WM
Bottrops Beacher mit Heimvorteil und Titelchancen
Militär-WM: Silber für deutsches Team
Belgien für EM-Endrunde qualifiziert
Auslosung für Top Teams Cup und CEV-Pokal
Gstaad: Pohl/Rau und Goller/Ludwig in Qualifikation
Dieckmann "wertvollster Spieler des Turniers"
Sitzvolleyball-WM: Deutschland 0:3 gegen Bosnien
Wuppertal verlängert mit Libero Florian Wilhelm
DSC-Duo Beier/Matthes in Aurich auf Platz drei

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - VC Bottrop-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

VC Bottrop: Jürgen Heidtmann neuer Präsident

Nach 10-jähriger Amtszeit Führungswechsel beim VC Bottrop 90

Bottrop: Nach zehnjähriger Amtszeit als Präsident hat Ralf Schönberger, der nicht mehr kandidierte, das Amt beim Zweitbundesligisten VC Bottrop 90 an Jürgen Heidtmann übergeben. Heidtmann wurde mit überwältigender Mehrheit auf der Mitgliederversammlung gewählt. Als „Vize“ wurde Michael Werzinger einstimmig berufen. Er folgt Bastian Willenborg und wird zukünftig die sportlichen Geschicke nach innen und aussen leiten.

Bestätigt wurden in ihren Ämtern Stefan Hausmann (Geschäftsführer), Sabrina Sicking (Kassenwart), Peter Korcik (Beachvolleyball), Carola Rudawski (Gesundheitssport) sowie Jugendleiter Wolfgang Donat.

 

 

Hamburg - Oststeinbeker SV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Oststeinbek: YoungBeach am kommenden Samstag

Am Samstag den 24. Juni findet in Oststeinbek das bereits traditionelle "YoungBeach" Beachvolleyball-Turnier statt. Alle interessierten Jugendlichen der Geburtsjahrgänge 1987 und jünger (Mädchen und Jungen) können kostenlos und ohne Anmeldung teilnehmen. Vorkenntnisse oder eine Vereinsmitgliedschaft sind nicht erforderlich.

Gespielt wird auf der Oststeinbeker Beachvolleyball Anlage (Meessen 32 / Barsbütteler Weg). Anmeldungen müssen bis 9.30h vor Ort bei der Wettkampfleitung erfolgt sein, Spielbeginn ist 10.00 Uhr. Gespielt wird auf 4 Feldern. Während des Turniers erhalten die Spieler umsonst Getränke und Verpflegung. Weitere Informationen unter http://www.youngbeach.de/2006-images/2006oststeinbek2.htm

 

 

Hamburg - Grün-Weiß Eimsbüttel-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

YoungBeach U19 : Spannung auf dem Sand

Trotz recht kühler Temperaturen und bewölktem Himmel begaben sich am Samstag 20 Mädchen und 11 Jungen Teams aus dem Großraum Hamburg zum GWE-Strand nach Eimsbüttel um dort wertvolle Ranglistenpunkte zu sammeln.  Ein Jungenteam und die Hälfte eines Mädchenteams machte sich sogar von Rangsdorf (Berlin) aus auf den Weg, um mit ihrer Bekannten aus Buchholz ein wenig Wirbel in das YoungBeach-Turnier zu bringen.

In der Vorrunde in zwei Gruppen getrennt, sollten bei den Mädchen in vielen spannenden und gleichwertigen Partien die Endrundengegner ermittelt werden. In den Halbfinals standen schließlich Lisa Marie Papenthin und Jolena Pick, Hannah Bischoff und Vera Hessling, Elisabeth Wittmiß und Tina Marie Hinze sowie Lena und Ina Rosenburg. Jedes dieser vier Teams hatte das Zeug, den Sieg nach Hause zu bringen. Letztlich erkämpften sich aber Lisa Marie Papenthin und Jolena Pick sowie Hannah Bischoff und Vera Hessling den Einzug ins Finale. Mit viel Freude und Ehrgeiz wurde dann im Finale um jeden Punkt gekämpft und kein Ball verloren gegeben, das schließlich Lisa Marie und Jolena für sich entschieden.

Bei den Jungs kristallisierten sich bereits zu Beginn des Turniers die Favoriten des Tages heraus, als sich in der zweiten Runde die Hamburger Hendrik Pfeifer und Arne Semsrott sowie die beiden Gäste aus Berlin Marian Slodszyk und Elimar Quednau gegenüber standen. In einem spannenden und niveauvollen Spiel zogen dabei die Gäste aus Berlin den Kürzeren und mussten sich nun durch die Verliererrunde kämpfen, wenn sie noch eine Chance für den Einzug in das Finale wahren wollten. Dahingegen standen Hendrik Pfeifer und Arne Semsrott nun direkt im Halbfinale und konnten sich mit nur einem einzigen Sieg fürs Finale qualifizieren. Auch die Jungs aus Rangsdorf erkämpften sich das Halbfinale und wurden dabei von Spiel zu Spiel immer besser.

Beide Teams konnten die Halbfinals für sich entscheiden und so kam es zu einer erneuten Begegnung Hamburg gegen Berlin. Mit Unterstützung der Teams, die bereits ihre Spiele beendet hatten, wurde das Finale zu einem spannenden und stimmungsvollen Duell, bei dem sich die Jungs des SV Lok Rangsdorf für ihre Niederlage aus der Vorrunde revanchieren wollten.

Am Schluss ging das bessere Ende dann auch an die Gäste, die in Rangsdorf „ab und zu in der Freizeit“ mit „'nen paar Freunden“ zusammen Beachvolleyball spielen.

 

 

Hamburg - Grün-Weiß Eimsbüttel-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

YoungBeach U15: Erschöpfte Gesichter

Angesichts der recht mageren Beteiligung bei den Jugendlichen Unter 15, wurden die Gruppen während des Turniers nicht wie gewohnt nach Geschlechtern geteilt. Vielmehr hatten alle sechs Mädchen- und Jungenteams die Chance sich beim Spiel „Alle gegen Alle“ zu messen. Bei Sonnenschein und besten Temperaturen lieferten sich die Teams schließlich spaßvolle und packende Duelle um den begehrten ersten Platz. 

Mit kleinerem Vorteil als einziges „reines“ Jungenteam konnten sich zum Schluss Michele Canova und Jannik Tröbstvom (ETV) bei allen ihrer fünf Partien gegen die drei Mädchen- und zwei Mixed-Teams durchsetzen und damit den ersten Platz des Turniertages reservieren. Mit nur einem verlorenen Spiel gegen die Gewinner des Tages belegten Inga Brüdgam und Stephanie Holst den verdienten zweiten Platz. Dritter mit drei gewonnenen und zwei verlorenen Partien wurden Nicole Hamelau und Manuela Kusch.

Nachdem noch einige Jugendliche den Feierabend mit einem finalen Freundschaftsspiel feierten, schlichen schließlich viele erschöpfte, aber glückliche Jugendliche mit dem Versprechen von der GWE Beachanlage, sich beim nächsten U15-YoungBeach-Turnier wieder zu treffen.

 

 

Deutschland - Seebären-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Deutsche Teams überragend bei Studenten- WM

Seebären gewinnen drei Medaillen auf Zypern

Zypern, Kiel; Zwei Vize-Weltmeistertitel und eine Bronzemedaille haben die Deutschen Beachvolleyballer bei der Studenten-WM auf Zypern gewonnen. Und ALLE Medaillen wurden durch Seebären oder immerhin mit seebäriger Beteiligung erspielt. Friederike Romberg (Kiel) und Ruth Flemig (Düren) schmücken sich jetzt mit dem Titel des Studenten-Vizeweltmeisters. Das Seebären-Ladies Nationalteam Jana Köhler und Anja Günther (beide Berlin) sicherte sich den dritten Platz. Bei den Herren konnte sich Seebär Sebastian Dollinger (Kiel) ebenfalls die Silbermedaille sichern. Mit seinem Kieler Partner Florian Huth unterlag er der Schweizer Vertretung im Finale knapp in drei Sätzen.

Bei teilweise über 30 Grad im Schatten, wahrlich keine Seebären Bedingungen, pritschten, baggerten und schmetterten sich die deutschen Teams im Gleichschritt in die Halbfinals. Alle vier angetretenen Teutonen schafften den Sprung in die Vorschlussrunde. Dort mussten sich leider Jana Köhler und Anja Günther den späteren Weltmeisterinnen aus Frankreich geschlagen geben. Besser machte es das Seebären-Duo Flemig/ Romberg. Nach nur einer Niederlage in den vorangegangenen Partien schlugen sie die zweite Mannschaft Frankreichs in drei Sätzen. Im Finale hatten die beiden dann leider auch das  Nachsehen.

Auch Seebär Sebastian Dollinger, mit Florian Huth anstelle seines etatmäßigen Partner Stanislav Bakumovskyi, glänzte während des gesamten Turniers. Ohne Niederlage schafften es die Herren ins Finale. Dort mussten sie sich leider in einem hart umkämpften Match der Schweiz geschlagen geben. 

Die verantwortliche Sport-Seebärin Julia Küster ist begeistert: „Während des ganzen Wochenendes kamen die guten Nachrichten per SMS und Email. Drei Medaillen für unsere Seebären. Besser geht’s doch gar nicht!“ 

Schon am kommenden Wochenende kann man alle Medaillengewinner live bewundern. Die Vizeweltmeister Flemig/ Romberg und Sebastian Dollinger spielen in Laboe, bei Kiel, ein regionales Turnier. Das Restaurant „Heinrich der Achte“ aus Kiel, wird sich sicherlich wieder etwas Besonderes für „seine“ Beach- Seebären einfallen lassen. Das Seebären-Ladies Nationalteam Jana Köhler und Anja Günther verschlägt es in die „Jever Skihalle“ nach Neuss, wo sie als Top-Act beim Event „Snow meets Beach“ gebucht sind.

 

 

Deutschland - VC Bottrop-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Bottrops Beacher mit Heimvorteil und Titelchancen

Westdeutsche Beachmeisterschaften der U17 in Bottrop

Bottrop: 74 Spiele, 24 Mädchen-, 16 Jungenteams, 50 kg Bananen, 20 kg Äpfel, 20 Kg Nektarinen, 1000 Liter Eisteegetränke des Eventsponsors Pfanner aus Österreich und 500 Liter Mineralwasser der Schloss-Quelle Mülheim, das sind die nackten Zahlen der Westdeutschen Jugendbeachmeisterschaften der U17, die am kommenden Samstag durch den VC Bottrop 90 auf der 8-Felder-Beachanlage auf Jacobi ausgetragen wird.

Dem Orgateam um Bottrops Beachabteilungsleiter Peter Korcik ist dabei hoffentlich der Wettergott treu. „ Dann wird es für die Kids der erwartete Saisonhöhepunkt. Schließlich liegen hinter den Jungen und Mädchen fast 30 Qualifikationsturniere landesweit von Anfang Mai bis heute.  „Wir haben die Besten der Besten am Start bei der Westdeutschen!“ so Bottrops sportlicher Leiter Michael Werzinger.

Für den VC90 gehen Larissa Abel und Mandy Pickarski als NRW-Ranglistenerste ins Rennen; Lisa Korcik/Anna Kels und Mona Felske/Christin Werzinger starten in der Setzliste auf den Plätzen vier und fünf. Bei den Jungs sind die Bottroper Felix Ahr/Pierre Grone sowie Tobias Thomas und Alexander Wex qualifiziert. Werzinger erwartet bei den Mädchen einen Dreikampf zwischen Paß/Bengfort (Burlo), Benninghoff/Lohmann ( Bocholt ) und Abel/Pickarski ( Bottrop ). Aber alle anderen Teams können auch jeden schlagen, so ist halt Beachvolleyball. Bei den Jungen dürfte Just/Quecke (Bocholt/Essen) der Titel 2006 nicht zu nehmen sein.

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Militär-WM: Silber für deutsches Team

Die deutsche Militär-Nationalmannschaft kehrt mit der Silbermedaille von den Weltmeisterschaften in Arizona/USA zurück: Im Finale unterlag die Mannschaft des Trainergespanns Matthias Misikowski/Frank Otter Favorit Südkorea nach hartem Kampf mit 2:3 (23-25, 25-22, 25-23, 20-25, 10-15). Dennoch ein großer Erfolg für die deutsche Mannschaft, die auf dem Weg ins Finale ungeschlagen blieb und dabei Titelfavorit China eliminierte.

Die Silbermannschaft der Bundeswehr: Anton Borger (TG Rüsselsheim), Gergely Chowanski, Dirk Grübler (beide SV Bayer Wuppertal), Oliver Gies, Nils Lieber, Jaromir Zachrich (alle Moerser SC), Thomas Kaczmarek (VV Humann Essen), Frank Niggemeyer (TV Riedenburg), Patrick Schwaack (TSV Unterhaching), Falko Steinke (SCC Berlin), Jürgen Stuber (TB Regenstauf), Alexander Wiskirchen (VfB Ulm)

 

 

International - DVV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Belgien für EM-Endrunde qualifiziert

Ebenso Kroatien sowie Spanien und Kroatien bei den Frauen

Die Volleyball-Männer aus Belgien haben in der EM-Qualifikation für eine Überraschung gesorgt und sich für die EM-Endrunde 2007 in Russland qualifiziert. Die Belgier setzten sich in Pool A völlig überraschend gegen Favorit Portugal und Belarus durch, die Portugiesen landeten gar nur auf Platz drei, sodass noch nicht ein Mal die Play-off Spiele erreicht wurden. Ebenfalls in Russland dabei sind die Kroaten, die sich ohne Niederlage in Pool E gegen Estland, Bosnien-Herzegowina und Israel durchsetzen - Estland belegte Platz zwei.

In Gruppe B entwickelt sich immer mehr ein Dreikampf um den Gruppensieg sowie um Platz zwei, der zu Play-off Spielen Anfang September gegen den Zweiten der "deutschen Gruppe" berechtigt. Aktuell führen die Slowaken und Ungarn die Tabelle mit je 3:1-Siegen vor dem eigentlichen Favoriten Tschechische Republik (2:2-Siege) an.

Die deutsche Mannschaft hat sich durch das 3:0 über Rumänien sowie dem zeitgleichen 3:0 von Bulgarien über Lettland Luft im Kampf um Platz zwei in der Gruppe C geschafft. Gewinnt die DVV-Auswahl am 25. Juni die Partie in Riga/Lettland ist ihr der zweite Platz vor dem letzten Spiel in Varna/Bulgarien (30. Juni) wohl nicht mehr zu nehmen.

Bei der EM-Endrunde der Männer sind nach aktuellem Stand somit folgende Teams dabei: Russland, Italien, Serbien & Montenegro, Spanien, Polen, Griechenland, Frankreich, Belgien, Türkei, Kroatien, Niederlande

In der EM-Qualifikation der Frauen sind alle Partien beendet: Spanien setzte sich in Gruppe A ohne Niederlage gegen Griechenland (Zweiter), Schweden und Moldawien durch und ist ebenso bei der EM-Endrunde 2007 in Belgien & Luxemburg vertreten wie Kroatien, das sich bei 5:1-Siegen nur aufgrund des Satzverhältnisses vor der punktgleichen Mannschaft aus Belarus durchsetzte. Rumänien und Bosnien-Herzegowina spielten keine Rolle.

Die Play-offs um die letzten drei EM-Startplätze bei den Frauen werden Anfang September in folgenden Duellen ausgetragen:

Griechenland - Frankreich
Belarus - Slowenien
Ukraine - Slowakei

Bei der EM-Endrunde der Frauen sind nach aktuellem Stand somit folgende Teams dabei: Belgien, Polen, Italien, Russland, Aserbaidschan, Niederlande, Türkei, Spanien, Tschechische Republik, Deutschland, Bulgarien, Serbien & Montenegro, Kroatien

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Auslosung für Top Teams Cup und CEV-Pokal

Am vergangenen Wochenende erfolgte die Auslosung für die Europapokal-Wettbewerbe Top Teams Cup und CEV-Pokal. Der TSV Unterhaching ist die einzige Mannschaft, die ein Vierer-Turnier ausrichtet. Im Folgenden die Gruppenauslosung für die deutschen Teilnehmer. Die Auslosung für die Champions League, an der mit dem VfB Friedrichshafen und evivo Düren zwei deutsche Teams teilnehmen, erfolgt am 23. Juni.

Top Teams Cup Frauen vom 15. bis 17. Dezember 2006

TPV NOVO MESTO (SLO) - Ausrichter

Kralovo Pole BRNO (CZE) - Ausrichter

SCHWERINER SC (GER)

Grupo 2002 MURCIA (ESP)

Vasas BUDAPEST (HUN)

Rote Raben VILSBIBURG (GER)

Besiktas ISTANBUL (TUR)

Panathinaikos ATHENS (GRE)

Top Teams Cup der Männer vom 15. bis 17. Dezember 2006

DOC Stap Orion DOETINCHEM (NED) - Ausrichter

OK KARLOVAC (CRO)

Unicaja ALMERIA (ESP)

SCC BERLIN (GER)

CEV-Pokal der Männer vom 5. bis 7. Januar 2007

TSV UNTERHACHING (GER) - Ausrichter

Phoenix Mecano KECSKEMET (HUN) - Ausrichter

Jihostroj CESKE BUDEJOVICE (CZE)

VC MENEN (BEL)

TOURCOING Lille Métropole (FRA)

Eschenbacher ELTMANN (GER)

2nd Ranked of TTC Tournament #7 in BUDVA (-)

1st Round Winner of 1-203 & 1-204 (-)

 

 

Deutschland - DVV-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   

Gstaad: Pohl/Rau und Goller/Ludwig in Qualifikation

Stephanie Pohl/Okka Rau und Sara Goller/Laura Ludwig haben beim Grand Slam in Gstaad die wichtige und Prestige trächtige „Country Quota“ gewonnen und nehmen somit am morgigen 20. Juni an der Qualifikation teil. Pohl/Rau bezwangen Michaela Eckl/Mireya Kaup sicher mit 2:0 (21-15, 21-16), Goller/Ludwig mussten beim 2:1 (19-21, 21-18, 15-12) gegen Helke Claasen/Antje Röder über die volle Distanz gehen.

Mit Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Geeske Banck/Susanne Lahme sind bereits zwei DVV-Duos für das am 21. Juni beginnende Hauptfeld qualifiziert. Im Hauptfeld dürfen maximal vier Teams pro Nation an den Start gehen.

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Dienstag, 20. Juni 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

Dieckmann "wertvollster Spieler des Turniers"

Christoph Dieckmann ist beim spektakulärsten Triumph des deutschen Beachvolleyballs in diesem Jahr zum "wertvollsten Spieler des Turniers" gewählt worden.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Dienstag, 20. Juni 2006

   www.volleyballer.de 

Sitzvolleyball-WM: Deutschland 0:3 gegen Bosnien

Nach dem Sieg im Auftaktmatch unterlag das deutsche Team gegen den Turnierfavoriten aus Bosnien erwartungsgemäß mit 0:3 (19-25, 19-25, 9-25). Allerdings spielte Deutschland im Hinblick auf die noch anstehenden Aufgaben nicht in Bestbesetzung. So wurde Mannschaftskapitän Jürgen Schrapp von Robert Grylak vertreten. Siegmund Soicke (Zuspiel) und Jens Faerber (Libero) tauschten gegenüber dem Auftaktmatch die Positionen und zudem setzte Trainer Karl Quade die Ergänzungsspieler ein.

Zu Beginn der beiden ersten Sätzen konnte das Team mit dem Favoriten mithalten. Mit zunehmender Spieldauer merkte man der deutschen Mannschaft das Fehlen der Stammkräfte an und die Bosnier punkteten in Serie. Im dritten Satz war der Faden dann ganz gerissen, so dass dieser ohne große Gegenwehr mit 9:25 verloren wurde.

Trainer Quade: "Die beiden nächsten Spiele gegen Kroatien (Di, 11.00 Uhr) und Brasilien (Di, 15.00 Uhr) haben für uns absolute Priorität. Wir wollen mit zwei Siegen unsere gute Ausgangsposition für das Viertelfinale festigen. Bosnien und Iran spielen zurzeit in einer anderen Liga. Wir sind daher in dem heutigen Spiel nicht an die Schmerzgrenze gegangen. Jürgen Schrapp hat die Pause sicher gut getan."

Jörg Frischmann

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Dienstag, 20. Juni 2006

   www.nrz.de 

Wuppertal verlängert mit Libero Florian Wilhelm

Wuppertal (dpa/lnw) - Florian Wilhelm bleibt dem Volleyball- Bundesligisten SV Bayer Wuppertal erhalten.

 

 

Deutschland - Dresdner Neueste Nachrichten

 Dienstag, 20. Juni 2006

   www.dnn-online.de 

DSC-Duo Beier/Matthes in Aurich auf Platz drei

Dresden. Die beiden DSC-Volleyballerinnen Heike Beier und Anne Matthes ziehen im Sand weiter erfolgreich ihre Kreise.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel