News

 Montag, 26. Juni 2006 

DVV-Männer: Platz zwei in EM-Quali sicher
Gstaad: Brink/Dieckmann erneut auf „Treppchen“
Abel/Pickarski Westdeutscher Vizemeister U20
Sommer, Sonne, Strandfeeling und Beachvolleyball
HSB: Präsident Günter Ploss wiedergewählt
MSC: Dreiwöchige Sommerpause
Ditlevsen ist der Sechste im Team
Oststeinbeker SV setzt Domroese eine Frist
Natalia Cukseeva verläßt VCN

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Mai 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Montag, 26. Juni 2006

   

DVV-Männer: Platz zwei in EM-Quali sicher

Souveränes 3:0 in Lettland

Die beste Leistung in der EM-Qualifikation hat der deutschen Männer-Nationalmannschaft Platz zwei in der EM-Qualifikation gesichert: Beim 3:0 (25-16, 25-15, 25-19) in Riga/Lettland gegen den Gastgeber war der Sieg der DVV-Auswahl nie gefährdet. Da Tabellenführer Bulgarien sich im zweiten Spiel der Gruppe mit 3:1 in Rumänien durchsetzte, ist bereits vor dem letzten Spieltag (die DVV-Auswahl gastiert am 30. Juni in Varna/Bulgarien) Platz zwei für die deutsche Mannschaft sicher. Der Gruppenzweite ermittelt in Hin- und Rückspiel Anfang September gegen den Zweiten der Gruppe B (Tschechische Republik, Ungarn, Slowakei, Dänemark) einen weiteren EM-Teilnehmer.

Die Stammformation Simon Tischer, Christian Pampel, Norbert Walter, Georg Wiebel, Marcus Popp, Björn Andrae und Thomas Kröger ließ zu keiner Zeit des Spiels Schwächephasen erkennen. Vom Aufschlag, über die Annahme, das Zuspiel und den Angriff spielte die DVV-Auswahl wie aus einem Guss und landete den wichtigen Erfolg. Pampel war mit 17 Zählern erneut punktbester Spieler.

Aktuelle Tabelle vor dem letzten Spieltag*

1. BUL – 5:0-Siege – 10 Punkte
2. GER – 3:2-Siege – 8 Punkte
3. LAT – 1:4-Siege – 6 Punkte
4. ROM – 1:4-Siege – 6 Punkte

* für einen Sieg gibt es zwei Punkte, für eine Niederlage einen Punkt

 

 

Deutschland - DVV-News

 Montag, 26. Juni 2006

   

Gstaad: Brink/Dieckmann erneut auf dem „Treppchen“

Die Serie von Julius Brink/Christoph Dieckmann nimmt langsam beängstigende, „brasilianische“ Züge an: Bei ihrem fünften internationalen Turnierstart in diesem Jahr landeten sie zum fünften Mal auf dem „Treppchen“: Beim Grand Slam in Gstaad gewannen sie das kleine Finale gegen die Brasilianer Cunha/Franco mit 2:1 (21-17, 16-21, 15-13) und sicherten sich damit 640 Weltranglistenpunkte und 22.100 US Dollar. In der Weltrangliste verbesserten sich Brink/Dieckmann auf Platz drei hinter Emanuel/Ricardo und Marcio Araujo/de Jesus Magalhaes (beide BRA).

Im Halbfinale erwiesen sich dieses Mal die Olympiasieger Emanuel/Ricardo als zu stark: Eine Woche nach dem klaren Finalsieg über das weltbeste Beach-Duo setzten sich dieses Mal die Ranglistenersten deutlich mit 2:0 (21-15, 21-17) durch.

Zuvor hatten Brink/Dieckmann bereits dritte Plätze auf der europäischen Tour in der Türkei und bei der World Tour in Shanghai erzielt, sowie Turniersiege in Hamburg (Europa-Tour) und Espinho (World Tour) verbucht.

 

 

Deutschland - VC Bottrop-News

 Montag, 26. Juni 2006

   

Abel/Pickarski Westdeutscher Vizemeister U20

Sprung zum Cup der Landesmeister im Seaside Beach Baldeney geschafft

Schlag auf Schlag ging es am Wochenende bei den Beachern und Beacherinnen des VC Bottrop 90. Einen Tag nach den Westdeutschen Meisterschaften der U17 auf Jacobi zog der VC90-Tross zu den Westdeutschen Meisterschaften U20 nach Essen-Borbeck ( weiblich ) und Gütersloh ( männlich ).

Dabei zeigten sich Larissa Abel und Mandy Pickarski einen Tag nach ihrem für sie unglücklichen fünften Platz taktisch stark verbessert und setzten sich bis in das Finale ohne Niederlage durch. Dabei schlugen sie im Spiel um den Einzug in das Halbfinale das favorisierte Team Benninghoff/Lohmann ( Bocholt ) nach den taktischen Vorgaben ihres Trainers Michael Werzinger und ebneten sich so den Weg zur Vizemeisterschaft. Der zweite Platz berechtigt zur Teilnahme am Cup der Landesmeister, der vom 28. - 30.07.2006 im benachbarten Essen, Seaside Beach Baldeney, ausgetragen wird. Überraschend auf Platz fünf kamen Kathrin und Sabine Burczyk, die im Viertelfinale die völlig entkräfteten Kameradinnen aus ihrer Trainingsgruppe Mona Felske/Christin Werzinger ausschalteten.

Michael Werzinger

 

 

Deutschland - VC Bottrop-News

 Montag, 26. Juni 2006

   

Sommer, Sonne, Strandfeeling und Beachvolleyball auf Jacobi

Felix Ahr und Pierre Grone werden Westdeutscher Vizemeister U17

Bottrop: Strandfeeling im Herzen des Ruhrpotts, der VC Bottrop 90 macht dies möglich. Die besten 24 Mädchen- und 16 Jungeteams aus Nordrhein-Westfalen trugen nach einer langen Qualifikationsrunde in den letzten drei Monaten quer durch NRW am vergangenen Wochenende ihre Westdeutschen Meisterschaften in Bottrop in der Altersklasse U17 aus.

Alle Teams waren angetreten, um jeweils zwei der begehrten Tickets für die Deutschen Beach-Jugendmeisterschaften, die vom 18. - 20. August  wiederum in Bottrop auf Jacobi stattfinden, zu ergattern.

Eines vorweg: Die zahlreichen Zuschauer, Trainer und mitgereisten Eltern sahen Jugend-Spitzenvolleyball auf hohem Niveau. Und der VC Bottrop 90 um sein Orgateam Peter Korcik, Peter Booms und Michael Werzinger zeigten sich einmal mehr von ihrer besten Seite und empfahlen sich beim Verband für weitere Meisterschaftsdurchführungen. "Perfekt!" urteilte auch Verbandstrainerin Ulrike Schmidt, nach der Veranstaltung.

Sportlich zogen bei den Jungen das Team Just/Quecke (Bocholt/Essen) einsam seine Kreise. Überraschend für viele, nicht jedoch für Bottrops Beachheadcoach Michael Werzinger qualifizierten sich Felix Ahr und Pierre Grone aus der Talentschmiedes des VC90 als Westdeutscher Vizemeister für die "Deutsche". Im Viertelfinale schlugen sie die Ranglistenersten Holthaus/Robert mit 18:16; 15:8 sicher und im Halbfinale hatten dann Eickelberg/Limrock (Bocholt) knapp mit 1:2 das Nachsehen. Im Endspiel war dann Just/Quecke für die Bottrops Nachwuchskünstler zu stark.

Dennoch riesige Freude im Bottroper Lager und bei den beiden Jungs. "Ein weiterer Beweis unserer leistungssportlichen Leistungsfähigkeit im Beachvolleyball!" so Trainer Michael Werzinger, der im letzten Jahr einen DM-Titel und einen DM-Vizetitel im U17 Bereich mit seinen Teams einfuhr über die weitere DM-Teilnahme eines seiner Teams. One, Two Barbecue spielten Tobias Thomas und Alexander Wex vom VC90, hier war jedoch das Erreichen der Endrunde schon ein Riesenerfolg für das Team.

Mona Felske / Christin Werzinger zeigten eine Woche nach ihrem überraschenden fünften Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft U18 auch im U17-Wettbewerb eine solide Leistung und schnitten als bestes Bottroper Team mit dem vierten Platz ab.

Nach einer 0:2 Auftaktniederlage gegen Holzgreve/Wittlinger kämpfte sich das Team über die Looserrunde bis in das Halbfinale. Dort war dann Benninghoff/Lohmann ( Hünxe ) knapp mit 21:23 und 19:21 Endstation. Im Spiel um Platz drei gab es dann eine 0:2 Niederlage gegen Schneider/Schulte-Schmale   ( RC Sorpesee). Platz fünf ging an Larissa Abel/Mandy Pickarski, die ebenfalls gegen Schneider/Schulte-Schmale und Benninghoff/Lohmann das Nachsehen hatten.

 

 

Hamburg - Hamburger Abendblatt

 Montag, 26. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

HSB: Präsident Günter Ploss wiedergewählt

Sportschule wird verkauft

HAMBURG - Der Hamburger Sportbund (HSB) hat sein Personal für die nächsten vier Jahre bestellt. Auf der Mitgliederversammlung im Haus des Sports bestätigten die Vertreter von 129 Vereinen (Klubs im HSB insgesamt: 780) und 28 Verbänden (54) Günter Ploß (58; Walddörfer SV) als Präsidenten. Seine fünf neuen Vizepräsidenten sind: Peter Gründel (59; TSV Stellingen) für Finanzen, Ehrhard Erichsen (67; Harburger SC) für Breitensportentwicklung, Rolf Reincke (42; Altonaer FC) für Leistungssportförderung, Irmelin Otten (36; HEV, GW Eimsbüttel) für Frauen im Sport plus Vereins-/Verbandsentwicklung und Arne Klindt (41; Walddörfer SV) für Sportinfrastruktur. Stefan Karrasch (30; SC Alstertal/Langenhorn), Vorsitzender der Sportjugend, wurde kooptiert.

"Ich gehe mit Optimismus, Tatkraft und Zuversicht in die neue Legislatur", bedankte sich Ploß (9 Gegenstimmen, 35 Enthaltungen) für das Vertrauen. Das Wort Zuversicht kam ihm dabei stolpernd über die Lippen. Finanziell ist der neue Verbandsetat auf Kante genäht. Rund 270 000 Euro weniger Lotto-Toto-Mittel gegenüber 2005 und 600 000 Euro "Konsolidierungsbeiträge" im Rahmen der Vereinbarungen mit der Stadt in diesem und 800 000 Euro in den nächsten Jahren schränken die Handlungsfähigkeit ein. Die Erhöhung der Abgaben von Vereinen und Verbänden für Erwachsene von 1,80 auf 2,00 Euro bringt im Gegenzug nur rund 40 000 Euro neue Einnahmen.

Die Dringlichkeitsanträge des Box- und des Aikido-Verbandes, die Schließung der Sportschule Sachsenwald um ein Jahr auf Ende 2007 zu verschieben, wurden nicht zur Abstimmung zugelassen. Nur 20 Prozent der Anwesenden wollten diese Problematik behandelt wissen. Ploß bekräftigte sein Angebot, neue Nutzungskonzepte für die defizitäre Sportschule zu prüfen. Verträge mit möglichen Käufern seien bisher nicht unterschrieben, Abschlüsse stünden aber bevor. Zwei Interessenten wollen im Juli Kaufangebote für die lukrative Immobilie abgeben. Der Überschuß aus diesem Geschäft, acht bis zehn Millionen Euro, soll in einer Stiftung angelegt werden. Alternativen für die Sportschule in Wentorf (11 244 Übernachtungen im Jahr 2005) werden weiter gesucht.

Sportsenatorin Alexandra Dinges-Dierig (CDU) und Michael Neumann, SPD-Fraktionschef in der Bürgerschaft, hatten in ihren Grußworten die Bedeutung des Sports für die Stadt hervorgeboben, Neumann besonders die des Breitensports. CDU-Sportsprecher Lars Dietrich kündigte an, das geplante Sportfördergesetz in diesem Jahr vorlegen zu wollen. Mahnende Worte an die Politik fand das scheidende HSB-Präsidiumsmitglied Claudia Grabichler: "Der Sport soll immer mehr gesellschaftliche Aufgaben übernehmen und erhält dafür immer weniger Mittel. Vielleicht sollten wir uns künftig auf das reine Sporttreiben beschränken."

Ernst Gunter-Waeselmann und Alex Bansner wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Grün-Weiß Hamburg erhielt den Fritz-Bauer-Preis (1000 Euro) für eine Fußballgruppe für Kinder mit Down-Syndrom.

rg

 

 

Deutschland - Neue Ruhr Zeitung

 Montag, 26. Juni 2006

   www.nrz.de 

MSC: Dreiwöchige Sommerpause

Bundesligist Moerser SC hat "Zwischensaison" abgeschlossen. Ab 17. Juli bereiten sich "Adler" intensiv vor.

Nach der "Zwischensaison" gehen die Volleyballer des Moerser SC nun in eine dreiwöchige Sommerpause.

 

 

Deutschland - Westdeutsche Zeitung

 Montag, 26. Juni 2006

   www.wz-newsline.de 

Ditlevsen ist der Sechste im Team

SV-Bayer-Spieler bei Militär-WM

Wuppertal. Temperaturen bis zu 50 Grad erwarteten die beiden Wuppertaler Bundesliga-Volleyballer Gergely Chowanski und Dirk Grübler bei der Militär-Weltmeisterschaft in Arizona, USA.

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Montag, 26. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

Oststeinbeker SV setzt Domroese eine Frist

OSTSTEINBEK - Noch zögert er mit seinem Ja-Wort. "Wir müssen noch einige Details klären", sagte Björn Domroese, vergangene Saison noch Kapitän der Volleyball-Männer des Oststeinbeker SV. Seit längerem überlegt der Außenangreifer des Erstliga-Absteigers, ob er auch kommende Serie für die "Ostbek Cowboys" spielen soll. "In den nächsten 14 Tagen sollte er sich entscheiden", forderte nun Abteilungsleiter Jan Schneider, der der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) nun die ersten Spieler-Lizenzanträge für den Kern der Mannschaft nach Frankfurt schickt.

Demnach werden im Zuspiel Sebastian Neufeld und Timo Timpe, im Mittelblock Stefan Trienen, Felix Braun sowie Oliver Kook, im Diagonalangriff Patrick Stellmann, im Außenangriff Oliver Schmäschke und Auslands-Rückkehrer Fridolin Lippens unter der Leitung von Trainer Joachim Müller den Wiederaufstieg anpeilen.

Immer noch steht Schneider in Verhandlungen mit einem erstligaerfahrenen Diagonalangreifer, dessen Namen der Abteilungsleiter konsequent unter Verschluß hält. Die medienerprobten Oststeinbeker warten damit offenkundig lieber auf das Ende der Fußball-Weltmeisterschaft, um für ihre Sportart dann die größtmögliche Resonanz erzielen zu können.

Wie bei Domroese, der auch Angebote anderer Klubs sondieren konnte, fehlt Schneider noch die Zusage von Martin Hofmann und Jan Buhrmester, die sich beruflich neu orientieren müssen. Auch für sie gilt die Zwei-Wochen-Frist. "Danach müssen wir versuchen, die Lücken von außerhalb zu füllen", so Schneider. Der Oststeinbeker Volleyball-Chef ist aber davon überzeugt, daß der Kader auch so reicht, um "einen der drei ersten Plätze in der Zweiten Liga belegen zu können".

masch

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Montag, 26. Juni 2006

   www.abendblatt.de 

Natalia Cukseeva verläßt VCN

NORDERSTEDT - Da waren es nur noch neun! Und ihre Namen muß Thomas Broscheit, Trainer und Manager der Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt, nun spätestens bis Ende des Monats dem Büro der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) in Frankfurt nennen, damit die sechs vorgeschriebenen Spielerinnen-Lizenzen für den Zweitliga-Aufsteiger ausgestellt werden können.

Verzichten muß Broscheit auf Jugend-Nationalspielerin Natalia Cukseeva, die sich nun doch Erstliga-Aufsteiger WiWa Hamburg anschloß - dem Klub, bei dem ihre Mutter Marina das Traineramt übernommen hat.

"Natalia hat den Wunsch des Jugend-Bundestrainers Jens Tietböhl nach einer besseren Förderung als Begründung für ihren Wechsel angegeben", sagte Thomas Broscheit. Er hingegen habe im Gespräch mit Tietböhl gehört, daß dieser den Verbleib des Talents beim Zweitliga-Aufsteiger durchaus als ausreichend angesehen hätte.

Vorerst rekrutiert sich das Norderstedter Aufgebot weitestgehend aus dem alten Kader: Kathrin Rehfeldt, Juliane Lüning , Janina Bettencourt, Katrin Salbach, Julia Lemmer, Annalena Broscheit , Anna Peters und Cornelia Nick blockten schon in der Serie 2005/2006 für den VCN. Für Co-Trainerin und Stellerin Martina Schwarz (45) wird nach überstandener schwerer Knieverletzung eine Spielerinnen-Lizenz beantragt. Yuen Choi, die bisherige Zuspielerin, denkt noch über eine Vertragsverlängerung nach. Thomas Broscheit: "Wir verhandeln momentan mit zwei zweitligaerfahrenen Spielerinnen. Läßt sich deren Wechsel realisieren, wären wir gut aufgestellt."

masch

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel