Mo, 17.07. - So, 23.07.2006

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

U18 Beach-Cup Nord: Jensen/Puszies im Halbfinale
Hamburg-Beach: Absagen und letzter Meldetermin
Kook/Lüdike im Hauptfeld der "smart beach tour"
WiWa: Kostenlos ins Volleyball-Trainingscamp
Schleswig-Holsteiner und Hamburger zur U-18-EM
Turniersieg für André Menzel
Schümann/Severloh verpassen Sieg nur knapp
Hamburger Beach-Ergebnisse
Dorthe Nell verstärkt 1. VC Norderstedt
OSV: "Stärker als in der vergangenen Saison"
Pohl/Rau Vierte

 

 

Deutschland - Smash Online-News

 Sonntag, 23. Juli 2006

   

U18 Beach-Cup Nord: Jensen/Puszies im Halbfinale

Beim U18 Beach-Cup Nord in Niendorf an der Ostsee haben die in der Setzliste an 10 platzierten Katharina Culav und Anja Brandt von der VG Elmshorn das Spiel um Platz 5 erreicht. Nach Siegen über Olga Moser und Anna-Lena Rahe vom SV Bad Laer (13:15, 15:11, 15:12) sowie gegen Julia Mandry und Ines Naujoks vom VV 76 Wolfen (15:6, 15:7) kam es zum „Hamburger Duell“ gegen die Geesthacht-Schwarzenbeker Kombination Catharina Salmann und Julia Fleischmann (an 3 gesetzt), das die Elmshornerinnen nach umkämpften Verlauf mit 13:15, 15:12 und erneut 15:12 für sich entscheiden konnten.

Im gleich anschließenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale unterlagen Brandt/Culav dann jedoch glatt gegen die an 2 gesetzten Vanessa Raake und Viktoria Baumeister vom VT Sterkrade mit 9:15 und 7:15. Im Spiel um Platz 5 treffen die Elmshornerinnen am Sonntag um 12 Uhr auf die topgesetzten Kielerinnen Anneke Hinrichsen und Wiebke Plähn. Julia Fleischmann und Catharina Salmann spielen zeitgleich gegen die niedersächsischen C-Jugendmeister Alina und Ricarda Hellmich (SV Bad Laer) um Platz 7.

Im Halbfinale treffen Vanessa Raake und Viktoria Baumeister auf Ines Barthen und Marcia Domanski (TuS Nuttlar/VC Schwerte 02) sowie Teresa Mersmann und Mareen Terwege (USC Münster/TuB Bocholt) auf Tania und Daniela Hülsebusch vom TG 1860 Münden.

Nachdem sie am Freitag lange Stunden vergeblich auf einen Einsatz gewartet hatten, standen die topgesetzten Thorge Jensen und Christian Puszies (VG Elmshorn/Eimsbüttler TV) am Samstag um 10 Uhr endlich auf dem Feld: gegen die bärenstarken NRW-Vizemeister Carlos Alberto Calderon Capote/Tobias Schröer (Moerser SC/VV Humann Essen) unterlagen sie zwar in zwei Sätzen mit 12:15 und 11:15, kämpften sich anschließend jeweils durch Dreisatzerfolge über Marcel Kleinke und Bastian Dietze (VC Olympia Berlin/ WSG Potsdam Waldstadt) mit 13:15, 15:11 und 15:8 sowie über die Kieler Julian Brave und Lars Rohde (12:15, 15:10, 15:12) und die Brandenburger Florian Grüschow/Patrick Kapischke (VC Angermünde/WSG-Potsdam Waldstadt) mit 15:11, 5:15 und 16:18 bis ins Halbfinale, wo sie am Sonntag um 10 Uhr erneut gegen Calderon Capote/Schroer antreten.

Die anderen Hamburger Vertreter waren zwar etwas weniger erfolgreich, lieferten aber zufrieden stellende spielerische Leistungen ab. Valentin Begemann und Antonius Baehr (Barsbüttler SV/Eimsbüttler TV) unterlagen nach einem erfolgreichen Freitagsspiel am Sonnabend gegen die an 2 gesetzten Tim Sagunski und Daniel Sprenger (Berliner TSC/VC Stralsund) glatt mit 9:15 und 8:15. Nach einem Erfolg gegen die Geesthachter Hauke Fröhling und Moritz Hackmann (15:12, 15:9) setzte es gegen die Berliner Georg Schott und Ben Niemeyer (SCC/TSV Rudow) eine unglückliche Niederlage mit 10:15, 15:13, 13:15. Am Sonntag spielen Begemann/Baehr gegen die Kieler Julian Brave und Lars Rohde um Platz 7.

Hauke Fröhling und Moritz Hackmann unterlagen nach ihrem Spiel gegen Begemann/Baehr mit 13:15, 15:9 und 9:15 auch gegen Philipp Bergmann und Per-Ole Schneider (TSV Giesen/TSV Gellersen), konnten sich abschließend aber im Spiel um Platz 11 mit 15:12, 15:12 gegen Scott Wenzel und Niclas Rupinski von der VG HNF durchsetzen.

Wenzel/Rupinski hatten nach einem schönen Erfolg am Freitag gegen die an 3 gesetzten Marcel Kleinke und Bastian Dietze (VC Olympia Berlin/ WSG Potsdam Waldstadt) mit 12:15, 17:15 und 9:15 keinen glücklichen Samstag und unterlagen glatt sowohl gegen Florian Grüschow/Patrick Kapischke (8:15, 8:15) als auch gegen Georg Schott/Ben Niemeyer mit 6:15 und 9:15.

Auch wenn Tim Sagunski und Daniel Sprenger (Berliner TSC/VC Stralsund) sich als Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern qualifiziert hatten, kann man das zweite Halbfinale zwischen Sagunski/Sprenger und Georg Schott/Ben Niemeyer (SCC/TSV Rudow) sicher als „Berliner Gipfeltreffen“ bezeichnen ...

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Samstag, 22. Juli 2006

   

Hamburg-Beach: Absagen und letzter Meldetermin

Die A-Turniere für Frauen und Männer in Schwarzenbek am 30.07.06 wurden wegen geringer Meldezahlen in den Sommerferien abgesagt.

An diesem Wochenende ist Meldeschluß für die Frauen- und Männer-B-Turniere des CVJM am Samstag, dem 5. August im Hamburger Stadtpark. Hier sind noch Plätze frei, auch beim Frauen-Feld, dessen Teilnehmerzahl ggf. wieder erhöht wird. Hier geht es zur Online-Anmeldung bei den Frauen und bei den Männern.

 

 

Deutschland - Smash Online-News

 Samstag, 22. Juli 2006

   

Kook/Lüdike im Hauptfeld der „smart beach tour“

Trotz einer klaren Niederlage gegen Bakumovski/Dollinger (7:15, 10:15) sicherte sich Oliver Kook (Oststeinbeker SV) gemeinsam mit Partner Florian Lüdike vom TSV Kronshagen durch Siege gegen Penk/Rudolph (VCO Berlin/Berliner TSC) und Buchner/Richter (VC Tegernseer Tal) die Qualifikation für das Hauptfeld der „smart beach tour“ in St. Peter-Ording. Im Hauptfeld am Samstag treffen die beiden auf Florian Huth und Stefan Uhmann (Adler Kiel/Kölledaer SV).

Rasmus Mumme und Finn Dittelbach (Eimsbüttler TV/TSV Husum) konnten sich leider nicht qualifizieren.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Samstag, 22. Juli 2006

   www.abendblatt.de

WiWa: Kostenlos ins Volleyball-Trainingscamp

Du hast Lust auf Volleyball, noch Zeit in den Sommerferien, bist zwischen 10 bis 17 Jahre jung? Dann ist die "Volley-Woche 2006" des Bundesligaklubs WiWa Hamburg genau das richtige für Dich. Vom Freitag, den 11. bis Dienstag, den 15. August können zwei U-18-Leser, ein Junge und ein Mädchen, kostenlos am Trainingscamp teilnehmen.

Eine Vielzahl renommierter Trainer hat ihr Erscheinen angekündigt, darunter Michael Warm, Chefcoach der Bundesligamänner des SCC Berlin, WiWa-Erstligatrainerin Marina Cukseeva und Söhnke Hinz beim deutschen Meister VfB Friedrichshafen für die Nachwuchsarbeit zuständig.

Euch erwarten tägliches intensives Training unter sachverständiger Anleitung lizensierter Trainer, Vollverpflegung, vier Übernachtungen in Klassenräumen, tägliche Wettkampfmöglichkeiten und viel Fun. Die vier tollen Tage kosten 95 Euro, weiteren Infos: www.volley-woche.de.

Wer umsonst teilnehmen will, muß folgende Frage beantworten: Wie heißt die 240malige rumänische Nationalspielerin, die für WiWa Hamburg in der Bundesliga blockt? Die Antworten sendet Ihr bitte bis Mittwoch, den 26. Juli per E-Mail an Karten@wiwa-hamburg.de. Die Gewinner werden dann benachrichtigt. Viel Glück und viel Spaß!

 

 

Deutschland - SHVV-News

 Freitag, 21. Juli 2006

   

Schleswig-Holsteiner und Hamburger  zur U-18-EM

Stephanie Koszowski (Kiel) und Finn Dittelbach (St. Peter-Ording) sowie der Hamburger Rasmus Mumme für die U-18-Europameisterschaft in Bratislava nominiert.

Sie haben sich gegen die gleichaltrigen Talente aus ganz Deutschland durchgesetzt: Die Kielerin Stephanie Koszowski wurde für die U-18-Europameisterschaft im slovakischen Bratislava (27.-30. Juli) nominiert und bildet mit Melanie Iwansky (Baden-Württemberg) Team Germany 1. Ebenfalls in das Team Germany 1 einberufen wurde auch Finn Dittelbach aus St. Peter-Ording mit seinem standesgemäßen Partner Rasmus Mumme aus Hamburg. Als Germany 2 fahren Saskia Hippe und Marika Steinhauff (beide Berlin) nach Bratislava. Das zweite Jungen-Team bilden René Einbrodt und Toni Hellmuth (beide Berlin).

Die Trainer am Bundesstützpunkt Nord freuen sich, dass Athleten aus ihren Trainingsgruppen auserwählt wurden. „Rasmus ist mit Abstand der beste Blocker seines Jahrgangs, und Finn hat sich gegen drei-vier gute Abwehrspieler aus der engeren Auswahl durchgesetzt. Die Nominierung ist mehr als gerechtfertigt“, kommentiert Stützpunkttrainer Niclas Hildebrand. Sie hätten professionell gearbeitet, sich professionell verhalten, sich mit den Trainern gut abgestimmt. Die Nominierung sei daher die logische Konsequenz. Auch SHVV-Landestrainerin Silke Kerl ist stolz auf ihren Schützling, die sich bei den abschließenden Trails gegen 12 Mädchen aus der ganzen Republik durchgesetzt hat: „Stephie hat sowohl in der Abwehr als auch im Angriff stark gespielt. Sie ist sehr sicher in ihrer Spielweise und macht gute Sprungaufschläge.“ Levke Spinger aus Heide, die normalerweise mit Stephanie Koszowski in den Sand geht, war in der engeren Auswahl für die Nominierung, musste dann doch Melanie Iwansky den Vortritt lassen. „Levke hat als Blockspielerin sehr gut trainiert und hat eine super Perspektive. Sie ist erst 16 Jahre alt. Nächstes Jahr ist ihr Jahr“, ist sich Landestrainerin Kerl sicher.

„Ich bin ein bisschen aufgeregt, aber ich sehe das als eine große Chance, sich international zu präsentieren. Wir müssen uns nicht zurückhalten“, sagt der 16-jährige gebürtige Flensburger, Finn Dittelbach, der seine Premiere auf internationalem Parkett feiern wird, selbstbewusst. „Es ist natürlich erfreulich, dass sich ein Athlet des Jahrgangs `89 unter den `90ern durchgesetzt hat und wahrscheinlich auch nächstes Jahr an diesen Jugend-Wettkämpfen teilnehmen kann“, so Hildebrand.

Sowohl die Athleten als auch die Trainer sehen sich auf Medaillenkurs. Silke Kerl: „Wir wissen natürlich nicht, wie die anderen Nationen aufgestellt sind. Doch ausgehend von den Leistungen aus den Vorjahren sind die Halbfinals und Medaillen durchaus drin.“

Trainer Hildebrand weist darauf hin, dass die U-18-EM der erste kleine Schritt zu den großen Zielen World Tour, Olympia und Weltmeisterschaft sei: „Junge Athleten, die die Kombination aus Talent und professionellem Verhalten mitbringen, werden auch weit kommen. Und das ist bei Finn und Rasmus gegeben.“

Einen Höhepunkt vor dem Höhepunkt stellt insbesondere für Finn Dittelbach das nationale Turnier in seiner Heimatstadt St. Peter-Ording dar (21.-23. Juli): „Ich habe noch nie einen Cup gespielt, das wird also ein großer Auftritt für mich.“ Freundin, Freunde, Familie und Vereinskollegen kommen zum Turnier, um „Finni“ auf dem Weg ins Hauptfeld zu unterstützen. „Mein Bruder tritt bei der Deutschen Meisterschaft im Speerwerfen auf, bleibt aber länger, um mich zu sehen“, freut sich der 1,86 große U-17-Landesmeister.

Als Vorbereitung auf den internationalen Höhepunkt nutzt auch Stephanie Koszowski ihren Auftritt an der Westküste mit ihrer Partnerin Levke Spinger. Ziel ist es ebenfalls, die Qualifikationsrunde zu schaffen, um am Samstag im Hauptfeld dabei zu sein.

Dann sind die Jugendnationalspieler bestens vorbereitet. Denn dieses Turnier bildet den Abschluss einer Phase, in der sowohl die Athleten als auch die Trainer auf die Teilnahme an der U-18-EM hart hingearbeitet haben. Im Winter wurde in der Beach-Halle Bordesholm (bei Kiel) trainiert, diverse Trainingslager, Lehrgänge und Leistungsüberprüfungen wurden absolviert. Ab Mai stehen neben den üblichen Trainingseinheiten jedes Wochenende Turniere auf dem Programm. „Ich fühle mich fit und will das Beste herausholen“, lässt Finn keinen Zweifel übrig, dass er eine erfolgreiche Premiere haben wird.

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Mittwoch, 19. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Turniersieg für André Menzel

NORDERSTEDT - André Menzel, Volleyballer des 1. VC Norderstedt, läßt sich nicht noch einmal einen Strich durch die Rechnung machen. Der Hamburger Beachvolleyball-Meister von 2004 will in diesem Jahr unbedingt wieder an der Seite seines damaligen Partners Daniel Rohde (23) an den Titelkämpfen (19. und 20. August im Kiwittsmoorbad in Hamburg-Langenhorn) teilnehmen. Deshalb reist Rohde, der mittlerweile zum Studieren nach Hessen "ausgewandert" ist, nun extra für ein Männer-A-Turnier an, das an diesem Sonntag im Stadtpark ausgetragen wird.

An die Hamburger Meisterschaft des vergangenen Jahres erinnert sich Menzel nicht gern. "Jeder Teilnehmer muß mindestens einen Wettbewerb der Hamburger Turnierserie bestritten haben. Diese Regel ist 2005 neu eingeführt worden, und wir haben damals zwei Tage vor Meisterschaftsbeginn erfahren, daß Daniel nicht mit mir auflaufen darf." So mußte Menzel mit "Not-Partner" Paul Prüssel (Eimsbütteler TV) antreten. "Angesichts der Umstände war unser damaliger siebter Platz aber recht achtbar", sagt Menzel.

In diesem Jahr hat der 23jährige an der Seite verschiedener Partner schon reichlich Punkte gesammelt, so daß er als Ranglisten-Sechster mit 800 Zählern bereits das Startrecht für das Duo Rohde/Menzel gesichert hat.

Beim B-Turnier des SV Altengamme setzte sich Menzel zusammen mit Partner Matthias Ahlf (Oststeinbeker SV) durch. Der 15:11, 15:13-Finalerfolg über seinen Vereinskameraden Matthias Steffens, der mit Philipp Kerl vom SC Alstertal-Langenhorn spielte, brachte dem Norderstedter 270 Punkte ein. "Das sollte reichen, um auf einem vernünftigen Setzplatz in die Hamburger Meisterschaften gehen zu können", so André Menzel, der beim mit 24 Teams besetzten Ein-Tages-Turnier in Altengamme viele positive Eindrücke sammelte. "Dieses Turnier war so gut organisiert, daß es seinen festen Platz in meinem Kalender kriegen wird."

In Altengamme waren auch noch Bernd Meißner und Michael Kock vom SV Friedrichsgabe am Start. Das Duo, das derzeit mit 350 bzw. 337 Punkten die Ranglisten-Einzelplätze 27 und 30 einnimmt, wurde für seinen siebten Platz immerhin noch mit 180 Zählern belohnt.

ust

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Mittwoch, 19. Juli 2006

   www.abendblatt.de

Schümann/Severloh verpassen Sieg nur knapp

ELMSHORN - Viel hat nicht gefehlt für die beiden Volleyball-Routiniers Britta Schümann (VG Elmshorn) und Maiken Severloh (TuS Dassendorf), um beim Beach-Turnier der DVV-Kategorie 2 in Damp (Ostsee) in der Damen-Konkurrenz den "Kampf der Generationen" gegen U-18-Vizeeuropameisterin Susanna Wigger und Berit Naffin (beide FT Adler Kiel) für sich zu entscheiden. Am Ende aber behielten die 18 und 19 Jahre alten Mädchen aus der Landeshauptstadt in einem umkämpften Finale mit 2:1 (16:14, 10:15, 15:8) die Oberhand.

Ganz so weit wie Vereinskameradin Britta Schümann brachten es Julius Milo (VG Elmshorn) und Partner Niko Hoff (SV Friedrichsgabe) in Damp zwar nicht, doch reichte es für den Elmshorner und den Norderstedter noch für den fünften Rang im Herrenfeld, den sie sich letztlich mit Finn Dittelbach (TSV Husum)/Rasmus Mumme (Eimsbütteler TV) zu teilen hatten.

fwi

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Dienstag, 18. Juli 2006

   

Hamburger Beach-Ergebnisse

Das Frauen-C-Turnier des SC Vier- und Marschlande auf der Anlage am Durchdeich gewannen am vergangenen Samstag Julia Fleischmann und Ronja Schultz vom TSV Schwarzenbek. Sie siegten im Finale gegen Kirsten Köhn und Kirstin Prüss (TSV Wandsetal), Dritte wurden Ania Sikora und Sandra Schneider vom Niendorfer TSV durch einen Sieg im kleinen Finale gegen Stefanie Reimer und Anja Timmann (WIWA/SCVM).

Beim Frauen-B-Turnier in der Berner Allee setzte sich im Finale Ute Mahlstedt vom Hummelsbüttler SV gemeinsam mit Birthe Wulff vom MTV Heide gegen Wiebke Böttcher und Conny Wilke (HTBU/Sportspaß) durch. Platz 3 erreichten die topgesetzten Lena und Svea Brügge (VG Elmshorn) durch einen Sieg über Anne Schmidt und Pia Festersen (Niendorfer TSV/TuS Jork).

Das Männer-B-Turnier des SV Altengamme auf der Anlage am Gammer Weg gewannen Matthias Ahlf (Oststeinbeker SV) und André Menzel (1.VC Norderstedt) vor Matthias Steffens und Philipp Kerl (1.VC Norderstedt/SC Alstertal-Langenhorn). Den dritten Platz erkämpften sich Heimat-Urlauber Rüdiger Körlin (1. BVV Dresden) und Stefan Imke (Barsbütteler SV) gegen Sven Gietzelt und Rico Klitz vom Oststeinbeker SV.

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Montag, 17. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

Dorthe Nell verstärkt 1. VC Norderstedt

NORDERSTEDT - Die Volleyballfrauen des 1. VC Norderstedt, Aufsteiger in die 2. Bundesliga, können ihren ersten Neuzugang vermelden: Mittelblockerin Dorthe Nell (31) kommt vom Süd-Zweitliga-Klub TG Bad Soden. "Sie hat zweimal mittrainiert und uns überzeugt", sagte Trainer Thomas Broscheit. Die 1,82 Meter große Lufthansa-Angestellte wechselt beruflich von Frankfurt nach Hamburg und suchte nun einen neuen Klub. 

"Jetzt umfaßt unser Kader schon zehn Spielerinnen, wir haben aber noch weitere Kontakte", so Broscheit. Allerdings sind in den kommenden Wochen keine weiteren Entscheidungen zu erwarten, da das Team bis zum 14. August in die Sommerpause geht. "Alle Spielerinnen haben von mir einen individuellen Trainingsplan erhalten", so der Trainer. Beim Vorbereitungsauftakt wird Broscheit kontrollieren, ob sich alle an die Anweisungen gehalten haben.

Ackern muß auch der Marketing-Verantwortliche Klaus Meetz: Noch immer ist der angestrebte Etat des 1. VC Norderstedt in einer Größenordnung von 50 000 bis 70 000 Euro nicht gesichert.

masch

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Montag, 17. Juli 2006

   www.abendblatt.de 

OSV: "Stärker als in der vergangenen Saison"

Der Oststeinbeker SV präsentiert seine Neuzugänge

Oststeinbek - "Die Mannschaft ist stärker als in der vergangenen Saison", sagt Bernd Schlesinger, bis zum Ende der abgelaufenen Serie Cheftrainer der Volley-ball-Männer des Oststeinbeker SV. Nach dem Abstieg des Teams aus der Ersten Bundesliga macht Schlesinger als Assistent des neuen Coaches Joachim Müller weiter, vertrat ihn bei der Auftaktveranstaltung zur im September beginnenden Zweitliga-Saison.

Vorgestellt wurden dabei auch drei der vier Neuzugänge: Diagonalangreifer Gil Ferrer Cutino (29) vom Erstliga-Dritten SCC Berlin, Schweden-Rückkehrer Fridolin Lippens (26, Außenangriff) sowie Oliver Schmäschke (21, Außenangriff) aus der zweiten Mannschaft. Es fehlte nur Mittelblocker Oliver Kook (21), der ebenfalls bislang im zweiten Team auflief.

Geklärt ist nun der Verbleib von Jan Buhrmester: Der langjährige Kapitän des Teams wird künftig unter Schlesinger in der "Zweiten" (Regionalliga) auflaufen. Unklar ist noch, ob auch der vom Examen gestresste Martin Hofmann zunächst in Liga drei schmettert. Daß Christian Proske und Mirko Suhren den Verein verlassen mußten, stand ja schon zeitnah nach dem Saisonende fest.

"Mit Gil haben wir jetzt einen Spieler, der auf der Diagonalposition für uns die wichtigen Punktbälle machen kann", so Schlesingers Begründung für seine Aussage, die Qualität des Teams habe sich erhöht. Der Kubaner soll zudem für Stimmung auf dem Feld sorgen. "Das wird er durch seine Präsenz schon schaffen", schätzt Schlesinger, der den Wechsel-Coup eingeleitet hatte - der frühere Beachvolleyball-Nationalspieler Ferrer Coutino war auch Trainingspartner der von Schlesinger betreuten Beachpaare.

Mit Stefan Trienen und Felix Braun werden im Mittelblock die Stammkräfte der vergangenen Serie wieder auflaufen, dasselbe gilt im Zuspiel mit Sebastian Neufeld und Timo Timpe. Im Außenangriff haben Björn Domroese und Patrick Stellmann schon in der Ersten Liga geschmettert, Fridolin Lippens dürfte kaum schwächer einzuordnen sein. Und mit Oliver Schmäschke lauert ein Youngster, der sagt: "Klar will ich spielen."

Ob es trotz der Qualitätsverbesserung für den Aufstieg reicht, sei eine zweite Frage, so Schlesinger, da in dieser Serie nur der Meister aufsteigen wird und mit Mitabsteiger Humann Essen sowie dem Vorjahreszweiten VC Bad Dürrenberg/Spergau zwei hoch eingeschätzte Konkurrenten am Start sind. "Der Aufstieg ist keine Pflicht", betont Abtei-lungsleiter Jan Schneider.

Manfred Schäffer

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Montag, 17. Juli 2006

   www.abendblatt.de

Pohl/Rau Vierte

MONTREAL - Stephanie Pohl/Okka Rau (HSV) sind mit der Weltspitze im Beachvolleyball wieder auf Netzhöhe. Die Olympiafünften von Athen 2004 wurden beim Weltserienturnier in Montreal erneut Vierte, gewannen 12 000 Dollar und verbesserten sich vom 16. auf den elften Platz der Weltrangliste.

Das Halbfinale hatten sie gegen die Brasilianerinnen Larissa France/Juliana da Silva in 66 Minuten 1:2 (17:21, 23:21, 13:15) verloren, nachdem sie in der Runde zuvor die brasilianischen Weltranglistendritten Adriana Behar/Shelda 2:1 (21:16, 20:22, 15:12) besiegt hatten. Im Spiel um Platz drei unterlagen sie den Chinesinnen Wang Jie/Tian Jia (Nummer zwei der Welt) 1:2 (21:13, 19:21, 12:15).

Mit diesen Leistungen steigen auch die Chancen, daß der am Jahresende auslaufende Werbevertrag mit Beiersdorf (Nivea) bis zu Olympia 2008 in Peking verlängert wird. "Stephie und Okka haben noch einmal einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht", sagt ihr Hamburger Trainer Bernd Schlesinger.

Newsseiten Hamburger Vereine

Oststeinbeker SV - News

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

HVbV-Turnierkalender
Molten Beachserie

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2006

Hamburger Topteams:
Die nächsten Spiele ... 

... folgen nächste Saison

Frühere News

Mo, 10.07. - So., 16.07.2006
Mo, 03.07. - So., 09.07.2006
Mo, 26.06. - So., 02.07.2006
Mo, 19.06. - So., 25.06.2006
Mo, 12.06. - So., 18.06.2006
Mo, 05.06. - So., 11.06.2006
Mo, 29.05. - So., 04.06.2006
Mo, 22.05. - So., 28.05.2006
Mo, 15.05. - So., 21.05.2006
Mo, 08.05. - So., 14.05.2006
Mo, 01.05. - So., 07.05.2006
Mo, 24.04. - So., 30.04.2006
Mo, 17.04. - So., 23.04.2006
Mo, 10.04. - So., 16.04.2006
Mo, 03.04. - So., 09.04.2006
Mo, 27.03. - So., 02.04.2006
Mo, 20.03. - So., 26.03.2006
Mo, 13.03. - So., 19.03.2006
Mo, 06.03. - So., 12.03.2006
Mo, 27.02. - So., 05.03.2006
Mo, 20.02. - So., 26.02.2006
Mo, 13.02. - So., 19.02.2006
Mo, 06.02. - So., 12.02.2006
Mo, 30.01. - So., 05.02.2006
Mo, 23.01. - So., 29.01.2006
Mo, 16.01. - So., 22.01.2006
Mo, 08.01. - So., 15.01.2006
Mo, 02.01. - So., 08.01.2006
Di, 26.12. - So., 01.01.2006
Mo, 19.12. - So., 25.12.2005
Mo, 12.12. - So., 18.12.2005
Mo, 05.12. - So., 11.12.2005
Mo, 28.11. - So., 04.12.2005
Mo, 21.11. - So., 27.11.2005
Mo, 14.11. - So., 20.11.2005
Mo, 07.11. - So., 13.11.2005
Mo, 31.10. - So., 06.11.2005
Mo, 24.10. - So., 30.10.2005
Mo, 17.10. - So., 23.10.2005
Mo, 10.10. - So., 16.10.2005
Mo, 03.10. - So., 09.10.2005
Mo, 26.09. - So., 02.10.2005
Mo, 19.09. - So, 25.09.2005
Do, 15.09. - So, 18.09.2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

Ahrensburger TSV 
TuS Alstertal
Barsbütteler SV
TSG Bergedorf
tus Berne
Betriebssport Volleyball Hamburg
Blankeneser MTV
Bramfelder SV
BSV Buxtehude
GW Eimsbüttel
Eimsbütteler TV
Eidelstedter SV
VG Elmshorn
TuS Finkenwerder
TV Fischbek
VfL Geesthacht
SC Hamburg-Mitte
Harburger SC
TSV Glinde
 
TV Gut Heil Billstedt 
CVJM Hamburg 
SV Nettelnburg-Allermöhe
Niendorfer TSV 
1. VC Norderstedt
1. VC NAL
Oststeinbeker SV
VfL Pinneberg
TSV Reinbek
Rissener SV
VG Vierlande
Walddörfer SV
TSV Wandsetal
VG WiWa Hamburg 
TC Wilhelmsburg 

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel