News

 Freitag, 07. Juli 2006 

Hamburg: neues Männer-B-Turnier des CVJM
Gymnasium Schwarzenbek ist JtfO-Landessieger
Koszowski/Spinger: Mal die Quali schaffen
Frühes Aus für Pohl/Rau
Bayer: Trio bei Nationalteam-Lehrgang im Einsatz

Juli 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Juni 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Hamburg - CVJM zu Hamburg-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   

Hamburg: neues Männer-B-Turnier des CVJM

Der CVJM richtet am Samstag, dem 5. August, ein Männer-B-Turnier auf der Turnieranlage im Stadtpark neben der Jahnkampfbahn aus. Das Zwölferfeld soll um 9.30 Uhr beginnen, das Startgeld beträgt 22 Euro plus 10 Euro Kaution.

„Da für das geplante 24er-Feld des Frauen-B-Turniers erst wenig Meldungen vorliegen, wird es auf ein 12er-Feld zurückgestuft. Dadurch werden zwei Felder frei für das Männer-Turnier“ erklärt Ausrichter Peter Neese. Anmeldung kann online auf HVbV.Hamburg-Beach erfolgen.

 

 

Deutschland - SHVV-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   

Gymnasium Schwarzenbek ist JtfO-Landessieger

Bei traumhaften Sommertemperaturen ging gestern in Kiel-Falckenstein Gymnasium Schwarzenbek als Landessieger "Jugend trainiert für Olympia" (JtfO) hervor und qualifizierte sich damit für das JtfO-Bundesfinale in Berlin (17.-21. September). Ganz knapp hatten die Jugendlichen aus Schwarzenbek die Nase vorn, denn auch die Hebbelschule Kiel hatte vier Siege und eine Niederlage bei neun gewonnenen und drei verlorenen Sätzen in ihrer Bilanz stehen. Allein das Punkteverhältnis entschied den Turniersieg. Auf Platz drei landete die Waldorfschule Kiel. Der Titelverteidiger, der die SHVV-Kaderathleten und U-20-Landesmeister Brave/Rohde in seinen Reihen hatte, konnte ebenfalls vier Siege und eine Niederlage verbuchen, doch gab einen Satz mehr ab als das Gymnasium Schwarzenbek und die Hebbelschule. Allen drei Schulen ist eines gemeinsam: Die SpielerInnen erhielten vom Blutspendedienst Nord Eintrittskarten für den Hansapark als Belohnung.

Beim parallel stattfindenden Beachmasters sicherten die SHVV-Kaderathletinnen Landt-Hayen/Landt-Hayen ihrer Schule, dem Alten Gymnasium Flensburg, den Turniersieg. Die Mädchen verwiesen KGS Elmshorn und die Jungmannschule Eckernförde 1 auf die Plätze. Bei den Jungen landete die Jungmannschule Eckernförde 2 auf Platz eins vor Jungmannschule 2 und Gymnasium Wellingdorf 2. Als Preise gab es für die Erst- und Zweitplatzierten Karstadt-Gutscheine, die Drittplatzierten erhielten Eintrittskarten für den Hansapark.

"Lockere Stimmung, gute Spielatmosphäre, Spieler allesamt mit sehr viel Ehrgeiz, aber immer fair und freundschaftlich, dabei", schilderte Neu-FSJler Jonas Eiselt kurz seine Eindrücke, "Es wurde bis zum letzten Ball gekämpft, weil es u.a. auch um den Einzug ins JtfO-Finale zwischen der Hebbel-, Waldorfschule und dem Schwarzenbeker Gymnasium eng zuging."

Ausrichter Matthes Behlen zeigte sich zufrieden mit dem Turnierverlauf: " Wir hatten alles im Griff. Es gab keine Komplikationen, Spielbetrieb ging flüssig über die Bühne, die Spieler hatten keine langen Wartezeiten zwischen den Spielen." Besonderen Dank sprach er den vielen Helfern, die gewährleistet haben, dass das Auf- und Abbauen der Netze reibungslos funktionierte und dem Sponsor Blutspendedienst Nord, der die Jugendlichen mit Getränken, T-Shirts und Preisen versorgte.

Auch von den Schwarzenbeker Lehrern gab es Lob: "Tolles Wetter, schönes Turnier, gute Stimmung, wir waren rundum zufrieden."

 

 

Deutschland - SHVV-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   

Koszowski/Spinger: Mal die Quali schaffen

Die Kiel-Heide-Formation Stephanie Koszowski/Levke Spinger befindet sich seit diesem Jahr neu auf der D-/C-Kaderliste des Deutschen Volleyball-Verbandes. Als schleswig-holsteinische Landesmeisterinnen der B- und C-Jugend und Vize-Landesmeisterinnen der A-Jugend 2005 konnten sie auch auf den Turnieren der Kategorie 1 glänzen. So landeten sie gleich beim Auftakt-Turnier in Hannover auf dem Bronzeplatz. Bei den SHVV-Turnieren sind sie meist auch auf vorderen Plätzen zu finden. 

Die 16-jährigen Schülerinnen tanzen auf mehreren Hochzeiten. Neben der Schule spielen sie im Winter für VC Adler Kiel (Stephanie) und FT Adler Kiel (Levke) Regionalliga, absolvieren gleichzeitig das Beach-Training in Bordesholm und gingen zum letzten Mal auch für die SHVV-Landesauswahl auf Punktejagd. Sie haben ja auch viel vor.

Team: Stephanie Koszowski/Levke Spinger
Verein: VC Adler Kiel/FT Adler Kiel
DVV-Rangliste: 32
Wohnort(e): Kiel/Heide
Trainingsort(e): Kiel, Heide, im Winter Bordesholm und Trainingslager in Tunesien.
Zusammen seit: 2003
Vorherige Partner: Steffi hat vorher mit Katharina Hinrichsen gespielt.
Sponsoren: Ausstatter erima. Weitere Sponsoren haben wir leider noch nicht, würden uns aber über jede Unterstützung freuen.
Generelle Ambitionen: Nominierung zur EM-U-18 2006, Levke auch noch 2007, Treppchenplatz bei der DM-U-18.
Wo gibt es den schönsten Sand: In Tunesien.
Wir freuen uns besonders auf die Auftritte in: Wenn´s klappt St. Peter-Ording.
Das erwarten wir von der ...
... World-Tour: Spannende Spiele, und vielleicht springt auch die eine oder andere Überraschung durch ein paar Kieler Gesichter heraus.
... DVV-Tour: Wir hoffen, dass wir die Quali mal schaffen und im Hauptfeld spielen!
... SHVV-Tour: Gutes Wetter.

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Freitag, 07. Juli 2006

   http://de.sports.yahoo.com 

Frühes Aus für Pohl/Rau

Große Enttäuschung für die Europa-Ranglistenersten Stephanie Pohl/Okka Rau aus Hamburg. Beim Weltserienturnier der Beachvolleyballer in Marseille musste sich das Duo mit Platz 17 begnügen.

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Freitag, 07. Juli 2006

   www.volleyballer.de 

Bayer: Trio bei Nationalmannschaftslehrgang im Einsatz

Leverkusen. Neben Kathy Radzuweit und Nadja Schaus ist auch Libera-Nachwuchshoffnung Donata Huebert (17) vom Volleyball-Bundesligisten TSV Bayer 04 Leverkusen für den bis zum 14. Juli laufenden Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft unter Bundestrainer Giovanni Guidetti in Göttingen berücksichtigt worden.

Insgesamt nehmen 15 Spielerinnen an der Vorbereitungsmaßnahme mit Blick auf die Weltmeisterschaften im Herbst in Japan teil, TSV-Neuzugang Maren Brinker musste kurzfristig absagen. Als Beobachter vor Ort halten sich derzeit auch der neue TSV-Cheftrainer Alberto Salomoni und Co-Trainer Dirk Sauermann in Niedersachsen auf.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel