News

 Mittwoch, 16. August 2006 

Hamburger Meisterschaften im Beachvolleyball 2006
Comeback-Tour der Ostbek Cowboys
U20-Beach-EM: Gibt es weitere Medaillen?
CarGo!: Saisonstart mit Trainingslager in Polen
Lehmann/Sude gewinnen das Auto
70 Kids baggern bei erster "Volley-Woche"
VfB Suhl geht fit in Phase zwei
Beim 1. Sonneberger VC soll es schottisch werden
Stefan Uhmann gewann EM-Silber

August 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Juli 2006

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Mittwoch, 16. August 2006

   

Hamburger Meisterschaften im Beachvolleyball 2006

Das Kiwittsmoorbad in Hamburg-Langenhorn gilt insbesondere bei Beachvolleyballern aus Norderstedt als hervorragende Trainingsmöglichkeit „vor der Haustür“. Auch aus der Nachwuchsserie „youngbeach“ ist es nicht mehr wegzudenken. Am kommenden Wochenende 19./20.8. erlebt das grüne Naturbad jedoch eine Premiere: Erstmals messen sich hier Hamburgs beste Beachvolleyballteams auf den Hamburger Meisterschaften 2006. Am Samstag finden das Frauen- und  Männerturnier statt, die Hamburger Meister im „DuoMixed“ werden am Sonntag ermittelt, Beginn der Turniere ist jeweils um 9.30 Uhr.

Ausrichter Michael Friedrich ist froh, attraktive Teilnehmerfelder vorweisen zu können: „In den letzten Jahren waren die Hamburger Meisterschaften leider nicht immer das Saisonhighlight, welches sich Hamburger Volleyballverband (HVbV) und Beachausschuss erhofft hatten. Ein Grund dafür mag die Terminüberschneidung mit Vorbereitungsturnieren für die Volleyball-Indoor-Saison gewesen sein. Wir haben aber auch erkannt, dass wir als Ausrichter attraktive Turniere anbieten müssen, um Beachvolleyball in der Hamburger Sportlandschaft weiter nach vorn zu bringen. Hier im Kiwittsmoorbad finden wir mit jetzt sieben Beachplätzen perfekte Voraussetzungen dafür.“

Die Setzliste des Frauenturniers wird durch zwei Teams der VG Elmshorn angeführt, Sarah Hoppe / Katja Saß und Lena Brügge / Svea Brügge. Zahlenmäßig am stärksten vertreten ist Eimsbüttel: Fünf Teams von Grün-Weiß und ETV sind am Start. Bei den Herren stehen die amtierenden Hamburger Meister Stefan Anschütz und Martin Blumenberg von der VG WiWa Hamburg ganz oben in der Setzliste. Mit Daniel Rohde, André Menzel und Stefan Nickel sind aber noch weitere ehemalige Meister am Start. Und besonders gespannt ist man natürlich auf das Auftreten des frisch gebackenen Deutschen U20-Vizemeisters Tobias Kook (VC Norderstedt), der gemeinsam mit seinem Bruder Oliver (2. Liga Oststeinbeker SV) an den Start gehen wird. In der DuoMixed-Setzliste stark vertreten sind die Teams vom Niendorfer TSV. Alle Spielerinnen und Spieler haben auf den Turnieren der Hamburger Beachvolleyballserie 2006 Punkte gesammelt und sich damit für die Meisterschaften qualifiziert.

 

 

Deutschland - Oststeinbeker SV-News

 Mittwoch, 16. August 2006

   

Comeback-Tour der Ostbek Cowboys

Bald geht sie los, die Comeback-Tour der Ostbek Cowboys. Mit ihrem neuen Trainer Olli Müller hat die Mannschaft ein klares Ziel: die Rückkehr in die 1. Bundesliga.

Für die neue Runde, die am 16.9. gegen den SV Warnemünde beginnt, können ab jetzt Dauerkarten bestellt werden (mail an: ruediger.barth at osv-volleyball.de). Die Karten können vor Saisonbeginn beim Ausrüster Sport-Student abgeholt oder am ersten Spieltag in Empfang genommen werden.

Alle Heimspiele finden wieder in der Oststeinbeker Walter-Ruckert-Halle statt! (Anfahrt über Gewerbegebiet Meessen)

Einzelticket

5 Euro / ermäßigt 3 Euro

Die Dauerkarte (12 Heimspiele)

45 Euro / 27 Euro

Ostbek Friends
(Dauerkarte plus Zugang zum berüchtigten Ostbek Saloon, Wurst und Bier frei, dazu reservierte Sitzplätze)

89 Euro / 59 Euro

Wir freuen uns auf Euch!
Eure OSV-Volleyballer

 

 

Deutschland - DVV-News

 Mittwoch, 16. August 2006

   

U20-Beach-EM: Gibt es weitere Medaillen?

Nachdem die deutschen Nachwuchs-Beach-Volleyballer bei der U19-EM und der U23-EM vier Mal Edelmetall abräumten (1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze), bietet sich bei den U20-Europameisterschaften vom 17. bis 20. August in Ankaran (Slowenien) die nächste Chance. Am Start sind Jonathan Erdmann/Stefan Winscheif (VC Olympia Berlin/TuS Iserlohn), Florian Malescha/Nils Rohde (TSV Unterhaching/FT Adler Kiel), Jennifer Eckardt/Julia Sude (VC Olympia Berlin/VfB Friedrichshafen) und Julia Großner/Katharina Schillerwein (SWE Volley Team/Hamburger SV).

U20-Bundestrainer Lennart Krapp gibt sich verhalten optimistisch: „Wenn die Teams das abrufen, was sie in der nationalen Serie zeigen, dann spielen sie vorne mit. Aber gerade im Nachwuchsbereich sind die Leistungen schwankend, und wir erfahren auch erst vor Ort, wie stark die Konkurrenz ist.“ Zudem gibt es mit Großner/Schillerwein lediglich ein Team, welches auch sonst zusammenspielt. Die drei anderen Duos wurden auf Grundlage von drei Lehrgängen gebildet.

Dabei könnte Slowenien ein gutes Omen für die deutsche Delegation sein: Bereits vor zwei Jahren fand im slowenischen Koper die U20-EM statt und Deutschland räumte mit Gold (Ruth Flemig/Ilka Semmler), Silber (Tom Götz/Stefan Uhmann) und Bronze (Friederike Fischer/Sandra Piasecki) kräftig ab. „Ich hätte nichts dagegen, wenn sich das wiederholt“, so Krapp. Während der Start von Erdmann/Windscheif, Eckhardt/Sude und Großner/Schillerwein klar ist, müssen sich Malescha/Rohde noch etwas gedulden. Sie sind erste Nachrücker und nehmen am Turnier teil, sobald eine Nation zurückzieht.

In Ankaran wird die Vorrunde zunächst in sechs Vierergruppen absolviert. Im Anschluss daran spielen die besten 16 Teams im Doppel-Ko die Sieger und Platzierungen aus.

Alle Infos zur U20-Beach-EM

 

 

Deutschland - Volleyballer.de

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.volleyballer.de 

CarGo!: Saisonstart mit Trainingslager in Polen

Bottrop: Pünktlich um 21.05 Uhr am Sonntagabend hob die Maschine von Wizz - Air mit dem CarGo! -Zweitligateam vom Flughafen Dortmund ab nach Kattowitz/Polen. Bis Freitag wird der CarGo! -Troß Station beim polnischen Meister und Championsleague - Teilnehmer SKRA Belchatow machen und sich unter Trainer Matthias Biesiada und Co-Trainer Klemens Pospiech den Feinschliff für die Ende September startende Saison 2006/2007 holen.

Mit dabei sind neben den altbewährten Kräften um Kapitän Ferdinand Stebner die beiden bereits bekannten Neuzugänge Alexander Mimouh und Tamás Szekeres ( beide vom Moerser SC ) sowie auch der Ex-Wuppertaler Julian Schallow. Der 23-jährige Außen- und Annahmespieler, der aus dem Nachwuchs des Erstligisten SV Bayer Wuppertal hervorging spielte in der letzten Saison beim Regionalligisten TG Rote Erde Schwelm. Er ist der dritte Neuzugang bei CarGo! für die kommende Saison.

Michael Werzinger

 

 

Deutschland - Beach-Volleyball.de

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.beach-volleyball.de 

Lehmann/Sude gewinnen das Auto

Auch wenn sie bei der vorletzten Station der smart beach tour 2006 nicht ganz so erfolgreich abschneiden konnten, wie auf die Turnieren zuvor: Claudia Lehmann und Julia Sude sind im smart beach tour Ranking nicht mehr von der Top-Position zu stürzen. Ihr Lohn für die Treue an der einzigen deutschen Beach-Volleyball Turnierserie: für jeden Spieler einen smart fortwo für ein Jahr kostenlos!

Lehmann/Sude waren in Köln im Viertelfinale gescheitert und landeten am Ende auf Rang Fünf. In dieser Saison hatten die beiden auf der smart beach tour die Turnier auf Fehmarn und in Dresden gewonnen, in Binz und Essen erspielten sie sich den zweiten Platz. Eine lobenswerte Bilanz, schließlich steht das Duo erst seit diesem Frühjahr gemeinsam auf dem Feld.

Bei den Männern siegten Florian Huth und Stefan Uhmann. Das Duo trat in Köln zwar nicht an, weil Stefan Uhmann zeitgleich bei der U-23-Europameisterschaft in St. Pölten aktiv war, dennoch sind die beiden das konstanteste Herren-Team auf der nationalen Tour. In Essen holten sie sich den Titel, Zweiter wurden sie auf Fehmarn sowie in St. Peter Ording, Binz, Leipzig und Bonn. Die Übergabe des Preises wird aller Voraussicht nach bei der smart beach tour in München erfolgen.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.abendblatt.de 

70 Kids baggern bei erster "Volley-Woche"

HAMBURG - Normalerweise wäre Saskia Zabel mit ihrer Familie auf einem Campingplatz Schleswig-Holsteins unterwegs gewesen. "Auf Fehmarn soll schönes Wetter sein. Ich bin aber froh, dass ich hiergeblieben bin", sagte die elf Jahre alte Rahlstedterin. Statt sich am Strand die Zeit zu vertreiben und am Meer die letzten Ferientage zu genießen, trieb Saskia freiwillig von morgens bis abends Sport. Gemeinsam mit 70 weiteren Kindern und Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren nahm die junge Hamburgerin an der "Volley-Woche 2006" teil, die die VG Wichernschule-Wandsbek (WiWa) gemeinsam mit dem Hamburger Volleyball-Verband fünf Tage lang ausrichtete. "Wir haben dieses Trainingslager vor allem für Volleyballspieler gemacht, die noch etwas lernen wollen oder sogar Anfänger sind", so Coach Tim Dudenbostel.

Tipps und Tricks zeigten nicht nur die 15 Übungsleiter und Helfer von WiWa Hamburg. Lernen konnten die jungen Schmetterkünstler auch von "Promis" wie zum Beispiel Landestrainer André Bolten oder Marina Cukseeva, die die WiWa-Bundesliga-Volleyballerinnen coacht. "Es ist toll, dass hier so viele Talente gemeinsam trainieren", so Cukseeva begeistert.

Während der Großteil der Campteilnehmer wie Saskia oder auch ihre 16 Jahre alte Trainingskollegin Sindy Albrecht bereits im Verein aktiv sind und regelmäßig begeistert pritschen und baggern, ist Dennis Rychlak ein echter Anfänger. "Die Mutter von meinem Freund Joscha hatte in der Zeitung gelesen, dass hier dieses Camp stattfindet. Da haben wir uns angemeldet", erzählte der Zwölfjährige.

Das verlängerte Wochenende reichte aus, um das Duo aus Rahlstedt für Volleyball zu begeistern. "Es gefällt uns sehr gut hier. Wir wollen auf jeden Fall weiterspielen. Und zwar gerne hier im Verein", sagte Dennis entschlossen - sehr zur Freude der engagierten Übungsleiter, die sich bis gestern Abend rund um die Uhr um die jungen Volleyballer kümmerten. Dreimal am Tag wurde in der Wichernschule am Horner Weg trainiert. Sportlicher Leckerbissen war ein Match zwischen einer C-Jugend-Auswahl des Hamburger Volleyballverbandes und der dänischen B-Jugend-Nationalmannschaft am Sonntag, das die Gäste aus Skandinavien mit 4:0 gewannen.

pam

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.freies-wort.de 

VfB Suhl geht fit in Phase zwei

Noch etwas mehr als fünf Wochen haben die Volleyballerinnen des VfB 91 Suhl Zeit, um sich auf die neue Saison in der 1. Bundesliga vorzubereiten.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.freies-wort.de 

Beim 1. Sonneberger VC soll es schottisch werden

Noch recht schleppend geht derzeit die Formierung der neuen Mannschaft bei Südthüringens Zweitligisten 1. Sonneberger VC 04 vor sich.

 

 

Deutschland - Freies Wort

 Mittwoch, 16. August 2006

   www.freies-wort.de 

Stefan Uhmann gewann EM-Silber

Stefan Uhmann aus Sömmerda hat am Sonntag in St. Pölten (Österreich) mit seinem Partner Matthias Pompe (Rottenburg) die Silbermedaille bei der U 23-EM im Beachvolleyball gewonnen.

 © 1999-2006 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel