Mo, 04.06. - So, 10.06.2007

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.


Offene Hamburger Hochschulmeisterschaft Beachvolleyball
"Dorfi" entthront "Lieths" als Stadtpokalsieger
22 Jugendteams in Ahrensburg
VCN-Talente verkauften sich unter Wert
Elmshorn auch in Niedersachsen erfolgreich
Oststeinbek verpflichtet Höpfner
Hamburg Cowboys: Erster Neuzugang
Cowboys in der Handelskammer
Platz zwei für Steffens am Scharpenmoor
Guidetti nominiert Kozuch und Steffen für Montreux
HVbV: Jetzt zu Jugendmeisterschaften anmelden!
Hamburger Beach-Ergebnisse
Stelldichein der Sieger und Meister in der "TriBühne"
Elmshorner in St. Peter im Halbfinale
Jana Zweite, Claudia Fünfte
Deutschlands beste "Oldies"

 

 

Deutschland - Hochschulsport Hamburg-News

 Samstag, 09. Juni 2007

   

Offene Hamburger Hochschulmeisterschaft Beachvolleyball

Qualifikation zur Deutschen Hochschulmeisterschaft 2007

Am Sonntag, dem 08.07.07, finden auf dem Beachgelände im Sportpark der Universität am Rothenbaum die Offenen Hamburger Hochschulmeisterschaften im Beachvolleyball statt.

Startberechtigt sind Studierende und Mitarbeiter aller Hamburger Hochschulen. SpielpartnerInnen externer Hochschulen sind ebenfalls zugelassen. Die Vergabe der Startplätze erfolgt nach Ranglistenpunkten (DVV, Landesverbände) - soweit vorhanden -, noch freie Plätze werden nach dem jeweiligen Eingangsdatum der Meldungen vergeben.

Die Sieger der Turniere sind Hamburger Hochschulmeister. Zudem qualifizieren sich die Plätze 1 und 2 der Hamburger Hochschulmeisterschaften (Damen und Herren) nach Maßgabe der Bedingungen der DHM (Zugang zu Setzliste und Hauptfeld) für die Teilnahme an den Deutschen Hochschulmeisterschaften am 09.-11. Juli in Freiburg.

Kosten

20,- Euro pro Team, Das Startgeld wird den Teams in Rechnung gestellt

Modus

16 Teams Double Elimination, keine Play-Down-Spiele. Die spielfreien Teams stellen das Schiedsgericht.

Zeitplan

08.30 Uhr Ende der Einschreibefrist

09.00 Uhr Spielbeginn

Meldung

Bis zum 04.07.2007 (Datum des Poststempels) auf dem offiziellen Meldeformular.

Kontakt

Hochschulsport Hamburg, Mollerstr. 10, 20148 Hamburg, Telefon 040-42838-7200, E-mail wettkampfsport@sport.uni-hamburg.de, Ansprechpartner Jörg Förster, Leena Ramcke.

 

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Samstag, 09. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

"Dorfi" entthront "Lieths" als Stadtpokalsieger

ELMSHORN - Jetzt können sich auch die letzten Volleyballerinnen und Volleyballer in Elmshorn und Umgebung dem "Beachen" hingeben: Im Finale des 28. Stadtpokals setzte sich in der KGSE-Halle Rekordteilnehmer "Dorfi" mit 2:0 (25:19, 25:22) gegen Rekord- und Vorjahrssieger "Lieths United" durch und verdarb den Unterlegenen nicht nur den Ausbau ihrer Erfolgsbilanz (bislang sechs Gesamtsiege), sondern auch ein wenig die Stimmung auf der abschließenden Turnierparty im "Langeloher Hof".

Im Endspiel ließen die Pokalgewinner von Anfang an keine Zweifel daran aufkommen, dass sie den zweiten Triumph nach 1998 wollten. Die Feldabwehr der "Vereinigten" fand kaum ein Mittel gegen die "Dorfi"-Hauptangreifer Helge Jürs und Christian Niedermeyer, zudem hatte das Siegerteam um Stellerin Angela Martens für alle Offensivvarianten der "Liether" eine Antwort.

Im Halbfinale hatte sich "Dorfi" 2:0 gegen Geheimfavorit "Götter der Ballkunst" durchgesetzt - eine Mannschaft, gegen die es in der Vorrunde ebenso eine Niederlage gesetzt hatte wie in der Zwischenrunde des alljährlich von April bis Juni ausgetragenen Turniers gegen "Lieths United". Am Finaltag aber präsentierten sich die "Dörfler" auf den Punkt topfit .

Die Plätze fünf bis acht belegten "Blues Blocker", "Ostblock", "Heul doch" und "Young Spirit Stars", den kleinen Stadtpokal für Platz neun gewann "Nie da".

fwi

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Samstag, 09. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

22 Jugendteams in Ahrensburg

AHRENSBURG - Der Ahrensburger TSV verzeichnet für sein drittes Volleyball-Jugendturnier an diesem Sonntag in der Heimgartenhalle (Reesenbütteler Redder) eine neue Rekordbeteiligung. Für die vier Spielklassen haben insgesamt 22 Mannschaften ihr Kommen zugesagt. Beginn ist um 10 Uhr.

söb

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Samstag, 09. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

VCN-Talente verkauften sich unter Wert

NORDERSTEDT - Da haben sich die U-15-Volleyballer des 1. VC Norderstedt unter Wert verkauft. Bei den selbst ausgerichteten Deutschen Meisterschaften erreichten die VCN-Talente unter 16 Teams nur einen Sieg und Rang 14. Immerhin wurde in der Zwischenrunde der Gruppenletzten der Hamburger Lokalrivale SC Alstertal-Langenhorn mit 2:0 (25:22, 25:20) geschlagen.

"Ich bin enttäuscht", sagte Trainer Peter Schulz, nicht unbedingt wegen der Platzierung. Mit dem Ergebnis war zu rechnen. Zumindest der erste Auftritt im Schulzentrum Süd gegen den späteren Siebten SV Lohhof (0:2) hatte bessere Leistungen für die weiteren Partien erwarten lassen.

Allerdings stellten die Norderstedter eines der jüngsten und - gemessen an der Durchschnittsgröße - kleinsten Teams. Nur Kapitän Nils Altenburg ist Jahrgang 1993. Die zur Stamm-Vier gehörenden Jannik Pörner, Justus Kreyenberg und Henning Schulz sind hingegen noch ein Jahr jünger. In der U 15 wird Vier gegen Vier gespielt, erst später stehen sich jeweils sechs Akteure gegenüber.

Deutscher Meister wurde der VfL Lintorf durch ein 2:0 über den TSC Berlin. Den dritten Rang teilten sich der Schweriner SC und die Netzhoppers Königs Wusterhausen.

masch

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 08. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Elmshorn auch in Niedersachsen erfolgreich

ELMSHORN - Erst siegten sie bei den schleswig-holsteinischen Indoor-Beach-Meisterschaften in Bordesholm, dann gewannen sie im Hamburger Stadtpark, jetzt setzten Katja Saß und Sarah Hoppe aus dem Regionalliga-Volleyballteam der VG Elmshorn ihren Triumphzug im Sand in Niedersachsen fort: Beim A-Turnier in Westerstede (Ammerland) gaben sie in fünf Partien nur zwei Sätze ab und waren nach dem 2:1 (16:14, 11:15, 16:14)-Finalerfolg über Joanna Domagala und Katharina Horn (VC Essen-Borbeck) um 225 Euro Preisgeld reicher.

"Im Endspiel hatten wir etwas Glück, denn im dritten Satz landeten zwei gegnerische Angriffsbälle im Aus", räumte Katja Saß ein. Andererseits holten die Elmshornerinnen im ersten Durchgang einen Fünf-Punkte-Rückstand auf. In der Vorrunde hatten Sarah Hoppe und Katja Saß nur beim 2:1 gegen die Lokalmatadorinnen Ina Karels/Katharina Nobel (TSG Westerstede) Probleme, das mit 2:0 gewonnene Halbfinale gegen Hella Faß/Sonja Henkel (Oldenburger TB) geriet zur klaren Angelegenheit.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Elmshornerinnen nicht, denn schon morgen geht es für sie und andere Top-Teams im Ostseebad Dahme beim schleswig-holsteinischen Kategorie-1-Turnier erneut um Ranglistenpunkte. "Endlich dürfen wir wirklich am Strand spielen", freut sich Katja Saß. Im Turnierverlauf könnten die "Seriensiegerinnen" auf ihre Vereinskameradinnen Britta Schümann (spielt mit Sonja Rathke/CVJM Hamburg) und Katharina Culaw (mit Carina Maaß/GH Itzehoe) treffen. Beim Männerturnier am Sonntag startet Florian Pünner (VG Elmshorn) mit Sven Hesse (SV Adelby).

fwi

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Freitag, 08. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Oststeinbek verpflichtet Höpfner

OSTSTEINBEK - Die Volleyball-Männer des Oststeinbeker SV präsentieren ihren ersten Neuzugang: Außenangreifer Hannes Höpfner kommt vom Erstliga-Sechsten 1. VC Leipzig zum Aufsteiger. "Von Trainer Bernd Schlesinger kann ich noch eine Menge lernen, Hamburg ist eine tolle Stadt und die Mannschaft sehr nett. Und außerdem bin ich auch nicht so weit von meinem Heimatort Schwerin entfernt", sagt der 23-Jährige. "Er passt klasse zu uns, ist ein guter Typ", so Abteilungschef Jan Schneider .

Höpfner ist gelernter Bürokaufmann. Bei den "Hamburg Cowboys" wird er sich ganz aufs Volleyballspielen konzentrieren können. "Ich glaube, dass ich mich so noch weiterentwickeln kann", sagt der 1,97-Meter-Mann, der drei Jahre lang in Leipzig in der Ersten Liga schmetterte, nach einer Verletzung sogar einmal längere Zeit als Libero spielte und so über reichlich Erfahrung in der Annahme verfügt.

"Ich will mit der Mannschaft in die Play-offs", so der 40-malige Junioren-Nationalspieler, der einst mit Cowboys-Mittelblocker Felix Braun in der Zweiten Liga in Kyritz zusammenspielte, ehe er nach Leipzig wechselte. Bei Braun wird Höpfner auch erst einmal unterkriechen, wenn er Anfang Juli nach Oststeinbek kommt. "Ich suche mir in Hamburg dann ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft", sagt er.

Libero wird Höpfner beim OSV nicht spielen müssen. Der Klub einigte sich mit dem bisherigen Außenangreifer Fridolin Lippens über einen entsprechenden Rollentausch. "Damit sind wir eine Sorge los", sagte Schneider, der sich auch über die Zusage von Braun freuen konnte. Die grundsätzliche Bereitschaft zu Bleiben hatte der Mittelblocker schon vorher erklärt, nun wurden letzte Details abgearbeitet. Auch Diagonalangreifer Gil Ferrer Cutino verlängerte seinen Vertrag. Mit Mannschaftsführer Björn Domroese und Zuspieler Sebastian Neufeld soll bald alles perfekt sein.

masch  

 

 

Deutschland - Oststeinbeker SV-News

 Donnerstag, 07. Juni 2007

   

Hamburg Cowboys: Erster Neuzugang

Die Hamburg Cowboys melden den ersten Neuzugang: Vom VC Leipzig schließt sich Hannes Höpfner dem Rückkehrer in die Volleyball-Bundesliga an. Der 23-jährige Außenangreifer stammt aus Schwerin „ist also ein norddeutscher Junge, athletisch und passt menschlich ideal in unser Team“, sagt Cowboys-Vorsitzender Jan Schneider , „dazu hat er sein Potential gewiss noch nicht ausgeschöpft“. Höpfner, 1.97 Meter groß, spielte drei Jahre in Leipzig, zuvor beim VC Olympia Berlin und Fortuna Kyritz.

„Ich freue mich, dass das geklappt hat“, sagt Höpfner, „die Hamburg Cowboys waren mein Wunschverein, ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Männer-Volleyball in Hamburg wieder etablieren können“. Höpfner wird beim Oststeinbeker SV, dem Stammverein der Hamburg Cowboys, auch als Trainer tätig werden.

Felix Braun und Gil Ferrer Cutino verlängern

Mittelblocker Felix Braun und der kubanische Diagonalangreifer Gil Ferrer Cutino werden nunmehr sicher dem Erstliga-Kader angehören. Die Spieler einigten sich mit dem Cowboys-Management auf die weitere Zusammenarbeit. „Felix ist eine unserer großen Stützen“, sagt Jan Schneider , „er wird sein Studium mit dem vollen Trainingspensum vereinbaren können – darüber freuen wir uns sehr. Gil wird vielleicht am meisten vom erhöhten Trainingsumfang profitieren. Wenn er seine außergewöhnliche Athletik ausschöpft, kann er für uns auch in der 1. Liga ein ganz wichtiger Mann sein“.

Geforderte Lichtstärke in der Wandsbeker Sporthalle nachgewiesen

Für die Sporthalle Wandsbek als Spielstätte der Hamburg Cowboys ist nun auch die letzte Hürde genommen: Die Messung der Beleuchtungsstärke am 19. April 07 hat ergeben, dass für den Wettkampfbetrieb 1000 Lux erreicht werden. Damit ist die Auflage der DVL erfüllt.

Sponsorenabend in der Handelskammer

Zum Sponsorenabend am 11. Juni in der Handelskammer Hamburg können sich interessierte Unternehmer oder Marketing-/Sponsoring-Verantwortliche gerne noch bei Nina Nouri anmelden, der Marketing-Leiterin der Hamburg Cowboys.

Die Präsentation von Konzept, Team und Management im Raum „Elbe“ der Handelskammer findet am Montag um 19 Uhr, Adolphsplatz 1, statt. Anmeldung über Nina Nouri, 0177 4946110, nina.nouri@nn-sportmarketing-events.de.  

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Donnerstag, 07. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Cowboys in der Handelskammer

Die Volleyballer der Hamburg Cowboys wollen am Montag in der Handelskammer einen wichtigen Schritt tun, um sich in der Ersten Liga zu etablieren. "Wir dürfen uns möglichen Sponsoren präsentieren", sagt Manager Jan Schneider, der einen Etat von 300 000 Euro zusammenstellen will. Neben einem selbst gedrehten Video werden die Firmenvertreter eine Powerpoint-Präsentation zu sehen bekommen. Eindrucksvoll: Auf einer Deutschlandkarte sind die Hamburger im Männervolleyball eine einsame Oase im Norden Deutschlands. Der nächste Fleck ist mit dem SCC Berlin 300 Kilometer entfernt. "Wir sind Norddeutschland", könnte ein Slogan sein.

Mit Annahmespieler Hannes Höpfner (23, 1,97 m, VC Leipzig) haben die Cowboys einen erfahrenen Erstligaangreifer unter Vertrag genommen. Er ist der erste Neuzugang. "Bei uns waren schon Hochkaräter zum Probetraining", sagt Schneider. Hamburg sei auch für Spieler mit Nationalmannschaftserfahrung eine attraktive Metropole, mit Bernd Schlesinger stände zudem ein renommierter Trainer zur Verfügung. 2012 will der Klub um den Titel spielen, so die Cowboys in ihrer Präsentation. Eine Personalsorge hat Schneider weniger: Außenangreifer Fridolin Lippens wird als Nachfolger für Hendrik Hofmann (gesundheitliche Probleme) als Libero auflaufen. Diagonalangreifer und Womanizer Gil Ferrer Cutino und Mittelblocker Felix Braun haben ihre Verträge bis 2008 verlängert.

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Donnerstag, 07. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Platz zwei für Steffens am Scharpenmoor

NORDERSTEDT - Beinahe hätte beim einzigen Norderstedter Beachvolleyball-Turnier der B-Klasse dieser Saison ein Lokalmatador den Sieg davongetragen. Doch im Finale des Turniers auf den Sandplätzen am Scharpenmoor zogen die favorisierten Matthias Steffens (1. VC Norderstedt) und Philip Kerl (ETV) gegen das Duo Oliver Kook/Timo Timpe (Barsbütteler SV/Oststeinbeker SV) mit 0:2 den Kürzeren. Doch auch als Zweiter konnte das Duo zum Trost 360 wertvolle Punkte für die Hamburger Rangliste einfahren, Kook/Timpe verbuchten 450 Zähler für sich. 

Nächstbester Norderstedter im 15er-Turnierfeld war Nico Hoff (SV Friedrichsgabe), der an der Seite von Jan Feldhusen (WiWa Hamburg) Siebter wurde. Das Veranstalterduo Jonas Bünger und Jörg Landmann (1. SC Norderstedt) musste sich ebenso wie Nicolas Fahl (1. VCN) und Stephan Radke (WiWa) mit Platz neun begnügen. 

In diesem Sommer werden noch drei Beachvolleyball-Männerturniere der C-Klasse auf dem "Strand" am Scharpenmoor stattfinden. Als Termine sind der 17. Juni, 1. Juli und 14. Juli vorgesehen. Anmeldungen sind bei Jonas Bünger unter http://hvbv.hamburg-beach.de im Internet möglich.

ust  

 

 

Deutschland - NA.Hamburg-News

 Mittwoch, 06. Juni 2007

   

Guidetti nominiert Kozuch und Steffen für Montreux

Hamburg, den 5.6.2007. Mit Margareta Kozuch, Dominice Steffen, Imke Wedekind und Kerstin Ahlke wurden gleich vier NA.Hamburg Akteurinnen für die erste Nationalmannschaftsmaßnahme dieses Jahres nominiert. Zwei Wochen lang (21. Mai bis 3. Juni) testete DVV-Auswahltrainer Giovanni Guidetti Deutschlands Volleyball-Elite in Heidelberg, um den Kader für das Volley Masters in Montreux (Schweiz) zu finden. Mit den NA-Angreiferinnen Kozuch und Steffen haben zwei Fischbekerinnen den Sprung unter die zwölf besten Spielerinnen geschafft und bereiten sich bereits am Genfer See auf ihren Einsatz im DVV-Dress vor. „Leider musste Kerstin wegen Leistenproblemen früher abreisen. Imke wird sicherlich noch einmal ihre Chance bekommen. Besonders freut mich die Nominierung für Dominice. Für sie wird das Turnier eine tolle und wichtige Erfahrung sein“, so NA.Hamburg Trainer Helmut von Soosten.   

Um insgesamt 40.000 Franken Preisgeld kämpfen auch in diesem Jahr die besten Nationen der Welt. Im Auftaktspiel des hochklassig besetzten Turniers trifft die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch (6.Juni, 16.30 Uhr) auf den WM-Achten Niederlande. Am Donnerstag (7. Juni, 21 Uhr) misst sich die Guidetti-Truppe dann mit Weltmeister Russland und am Freitag (8. Juni, 18.30 Uhr) mit Serbien. Auch nach dem Kräfte zehrenden „Drei-Tage-Marathon“  bleibt den deutschen Volleyballerinnen keine Zeit zum Verschnaufen, da am Samstag bereits die Überkreuzspiele anstehen. Am Sonntag findet das Event mit den Platzierungsspielen seinen krönenden Abschluss.

Während bei den NA.Hamburg Volleyball-Damen die Saisonvorbereitung auf Hochtouren läuft, schmettern Kozuch (55 Länderspiele) und Steffen (13) also auf der internationalen Bühne gegen die europäische Elite. „Bis auf Italien ist in Montreux alles vertreten, was Rang und Namen hat. Mit Hinsicht auf die Europameisterschaft im September werden die Teams nicht zu viel verraten wollen und viel ausprobieren. Mit Sicherheit werden Maggi und auch Dominice ihre Chance erhalten und weitere Spielpraxis in der Nationalmannschaft sammeln können“, so von Soosten.      

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Dienstag, 05. Juni 2007

   

HVbV: Jetzt zu Jugendmeisterschaften anmelden!

Wie in den letzten Jahren erfolgt die Anmeldung zu den Hamburger Jugendmeisterschaften wieder über den Abteilungsleiter des Vereins direkt an die Geschäftsstelle des HVbV. Auf der HVbV-Seite gibt es die Anmeldevordrucke für die Hamburger Jugendmeisterschaften.

Die Termine der Hamburger Jugendmeisterschaften:

30.06.

B-Jugend

Stadtpark

Startgeld 15+10 Euro

20.06.

01.07.

A-Jugend

Stadtpark

Startgeld 15+10 Euro

21.06.

01.07.

C-Jugend

Kiwittsmoorbad

Startgeld 15+10 Euro

21.06.

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Dienstag, 05. Juni 2007

   

Hamburger Beach-Ergebnisse

Siegerinnen beim Frauen-D-Turnier auf der Anlage am Finksweg wurden am Sonntag die Elmshornerinnen Andrea Sommer und Bettina Kramer durch einen Sieg im Finale über Inga Brüdgam und Stefanie Holst vom Gastgeber VG Finkenwerder. Den dritten Platz belegten Gül Aydin und Hürrem Yaldiz (Galatasaray) nach einem Sieg über Katrin Neumann und Doreen Wernicke.

Am Samstag fand am Finksweg bereits ein Männer-C-Turnier statt. Hier gewannen Bernd Rupinski (BSG Vattenfall) und Niklas Rupinski (Eimsbüttler TV) vor Philipp Stangneth (TSV Gebersdorf) und Carsten Witthohn (SG Aachen). Im kleinen Finale siegten Swen Höpfner und Martin Widder (Altonaer SV) gegen Raimar Grosse und Andreas Schlüter vom Harburger Sport Club.

Das Männer-B-Turnier am Norderstedter Scharpenmoor konnten die Oliver Kook und Timo Timpe (Barsbüttler SV/Oststeinbeker SV) für sich entscheiden. Sie gewannen im Finale gegen Matthias Steffens und Philipp Kerl vom VC Norderstedt. Das Spiel um Platz 3 entschieden Lars Rückborn und Torben Meier von WiWa Hamburg im Match gegen Stefan Imke und Christian Wiechert (Eimsbütteler TV/BSG FA Blankenese) für sich.

Zu den Turnieren am kommenden Wochenende bietet WiWa Hamburg Sonntag kurzfristig noch ein Frauen-D-Turnier am Hermannstal für acht Teams auf einem Feld an. Das Startgeld beträgt 15 Euro plus 10 Euro Kaution. Anmeldung auf www.hvbv.hamburg-beach.de.  

 

 

Norddeutschland - Norderstedter Zeitung

 Dienstag, 05. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Stelldichein der Sieger und Meister in der "TriBühne"

NORDERSTEDT - Das Interesse an der "Premiere" in der "TriBühne" war groß und der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt: Mehr als 500 Gäste ließen sich die Möglichkeit nicht entgehen, der 31. Norderstedter Sportlerehrung beizuwohnen. "Das feierliche Ambiente bot den angemessenen Rahmen für eine gelungene Veranstaltung", bilanzierte ein entspannter Thomas Broscheit (49) vom Amt für Schule, Sport und Kindertagesstätten. Er hatte zusammen mit Dirk Bruster (41) von Norderstedt Marketing durch den Nachmittag geführt. In den Pausen heizte der Hamburger Showact "Mr. Adams" mit Klassikern aus Rock und Pop dem Publikum ein.

Für 344 Sportler lagen Auszeichnungen bereit, die von Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, dem 1. Stadtrat Dr. Harald Freter und weiteren Vertretern aus der Politik überreicht wurden. 266 Bronze-, 31 Silber- und 47 Goldmedaillen zeugen von einem herausragenden Jahr 2006 für Norderstedts Aktive.

Die DLRG Norderstedt sorgte wie in den vergangenen Jahren für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen. Auch von ortskundiger Seite kam tatkräftige Unterstützung: "Das Personal der ,TriBühne' hat uns bei der Vorbereitung und dem Ablauf der Sportlerehrung sehr entlastet", lobte Thomas Broscheit die neue Arbeitsteilung. Er blickte anschließend in die Zukunft und verriet, dass für 2008 ein Sportlerball angedacht ist. Die Ehrungen für Jugendliche und Erwachsenen würden sich dann wieder auf zwei Tage verteilen.

Folgende Sportler wurden mit der Goldmedaille ausgezeichnet:

Behindertensport: Alexander Knaub, Christian Schlaikier (beide Norderstedter Werkstätten); Ju-Jutsu: Andreas Herglotz, Carolin Müller, Marisol Harms (alle Kodokan); Kegeln: Mark Sellhorn, Christian Danzer (beide 1. SC Norderstedt).
Leichtathletik:
Horst Neumann, Ingeborg Thoma, Bernd Fölschow, Herbert Buchwald (alle LG Alsternord).
Rettungsschwimmen:
Jill-Anna Offermann, Birgit Eckhold, Anne Pamperin, Gordon Köhler, Florian Mencke, Fabian Domke, Stefan Eder, Philipp Krause, Christoph Scheide, Hauke Stapel (alle DLRG Norderstedt).
Sambo:
Jana Fromm (SV Friedrichsgabe).
Schwimmen:
Dieter Seifert (SV Poseidon Hamburg); Sportschießen: Peter Thuesen, Camilla Mikkelsen, Mira Jalas (alle BSG Stadtwerke Norderstedt).
Tanzen:
Petra Carstensen, Thomas Carstensen (beide 1. SC Norderstedt).
Triathlon:
Frank Gehse, Jörn Lauk, Tilmann Priester, Michael Brell, Mehran Khajooei, Hartmut Kurzewitz (alle SG Wasserratten Norderstedt).
Volleyball:
Gerd Görcke, Thorsten Kollat, Jens Stapelfeldt, Detlef Schwarz, Peter Purps, Peter Reicke, Ingo Achtelik, Thomas Lubomirsky, Peter Schulz , Hartmut Wach, Peter Dreeser, Jens Tielböhl, Andreas Meinken (alle 1. VC Norderstedt).

hspch

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Dienstag, 05. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Elmshorner in St. Peter im Halbfinale

ELMSHORN - Für zwei Regionalliga-Volleyballerinnen der VG Elmshorn hat sich die Teilnahme am Kategorie-A-Beachturnier der schleswig-holsteinischen Landesserie in St. Peter-Ording vollauf gelohnt. Youngster Katharina Culaw, deren etatmäßige Partnerin Carina Maaß (Itzehoe) durch eine Studienfahrt nach Prag verhindert war, und ihre routinierte Hallen-Teamkameradin Britta Schümann wurden erst im Halbfinale mit 0:2 (11:15, 9:15) von den späteren Turniersiegerinnen Katharina Hinrichsen/Susanna Wigger (FT Adler Kiel) gestoppt und gewannen anschließend das Spiel um Platz drei gegen Gisela Reimann (TuS Holtenau)/Anja Vogt (Wiker SV) 2:1 (15:11, 13:15, 15:8).

"Katharina und Britta haben im Sand zwar noch nie miteinander gespielt, kennen sich aber selbstverständlich gut", lobte Coach Marc Hasselmeyer , der auch das VGE-Regionalliga-Team betreut, sein Erfolgsduo, das nach drei Vorrundensiegen im Viertelfinale die zweitligaerfahrenen Norderstedterinnen Julia Lemmer und Katrin Salbach 2:1 (18:16, 15:17, 15:13) bezwang.

Im Männerturnier von St. Peter-Ording belegte VGE-Routinier Florian Pünner mit Sven Hesse (Adelby) Platz vier.

fwi  

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Montag, 04. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Jana Zweite, Claudia Fünfte

Jana Köhler (HSV) wurde zum Auftakt der deutschen Smart-Tour in Dresden erst im Finale gestoppt: Die Neu-Hamburgerin verlor mit Maria Kleefisch (Potsdam) gegen Leonie Müller/Tatjana Zautys (Freiburg/Münster) 0:2 (18:21, 17:21). 

Fünfte: die topgesetzten Vorjahressiegerinnen Claudia Lehmann/Julia Sude (NA Hamburg/Friedrichshafen).

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Montag, 04. Juni 2007

   www.abendblatt.de 

Deutschlands beste "Oldies"

In Kiel sicherten sich die Routiniers des 1. VC Norderstedt ihren insgesamt schon achten Titel.

Norderstedt - Was Erfahrung wert ist, zeigt sich immer in brenzligen Situationen. So überstanden die Volleyball-Senioren des 1. VC Norderstedt bei den Deutschen Meisterschaften in Kiel gleich mehrere schwierige Phasen, ehe sie in der Altersklasse II ihre vierte Deutsche Meisterschaft perfekt machten. Es war insgesamt der bereits achte Titel der Norderstedter Block-Oldies.

"Ich denke, wie sind damit die erfolgreichste Seniorenmannschaft Deutschlands", sagt Spielertrainer Andreas Meinken stolz. Lange Jahre hatte das Team sogar noch für den VCN in der Regionalliga geschmettert. Meinken stieg als letzter vergangene Serie aus dem regulären Spielbetrieb aus. Nun wird nur unmittelbar vor den Titelkämpfen noch mal gemeinsam trainiert - soweit es die zum Teil doch weit auseinanderliegenden Wohnorte noch zulassen.

Der Kern der Mannschaft besteht aber immer noch: Dazu gehören Klub-Chef Thomas Broscheit , Zuspieler Detlef Schwarz, Andreas Meinken , Thomas Lubomirski, Thorsten Kollat oder Peter Purps.

Peter Schulz , sonst auch immer dabei, musste als Organisator der deutschen U-15-Meisterschaften in Norderstedt bleiben, auch Jens Stapelfeld hatte absagen müssen.

Im Viertel- wie auch im Halbfinale hatten die Norderstedter jeweils im Tiebreak einen Rückstand noch aufgeholt. Im Endspiel gegen den SV Schwaig musste das VCN-Team sogar zwei Matchbälle des Gegners abwehren, ehe Peter Purps mit einem Schmetterball das 19:17 sicherstellen konnte.

Manfred Schäffer  

 

Newsseiten Hamburger Vereine


Oststeinbeker SV - News

1000 Asse für Hamburg

Jetzt Dauerkarte bestellen!

Bilder Beach-Weekend 12./13.5.

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

Hamburger Beachserie
Anmeldungen

Hamburger Heimspiele 06/07

Smash-Special
Interview zum Hamburger Jugendvolleyball

Smash Award 2006

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2007

Frühere News

Mo, 28.05. - So., 03.06.2007
Mo, 21.05. - So., 27.05.2007
Mo, 14.05. - So., 20.05.2007
Mo, 07.05. - So., 13.05.2007
Mo, 30.04. - So., 06.05.2007
Mo, 23.04. - So., 29.04.2007
Mo, 16.04. - So., 22.04.2007
Mo, 09.04. - So., 15.04.2007
Mo, 02.04. - So., 08.04.2007
Mo, 26.03. - So., 01.04.2007
Mo, 19.03. - So., 25.03.2007
Mo, 12.03. - So., 18.03.2007
Mo, 05.03. - So., 11.03.2007
Mo, 26.02. - So., 04.03.2007
Mo, 19.02. - So., 25.02.2007
Mo, 12.02. - So., 18.02.2007
Mo, 05.02. - So., 11.02.2007
Mo, 29.01. - So., 04.02.2007
Mo, 22.01. - So., 28.01.2007
Mo, 15.01. - So., 21.01.2007
Mo, 08.01. - So., 14.01.2007
Mo, 01.01. - So., 07.01.2007

Hamburg-News 2006 + 2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

 © 1999-2007 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel