News

 Mittwoch, 02. Mai 2007 

VfB will negative Serie in Düren beenden
SCC Berlin sichert sich Platz 3!
SCC Berlin beendet Saison mit Platz 3
Raben und Gaukler erwarten Wiesbaden
Erfreulicher Auftakt für Reckermann/Urbatzka
Lehrgang für Beach-Schiris am 10.05. in Kiel
Aktuelle Beach-Ergebnisse aus Landesverbänden
VCW muss tanken

Mai 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

April 2007

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Zum Medien-Überblick

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe 
nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle 
Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.

 

 

 

Deutschland - VfB Friedrichshafen-News

 Mittwoch, 02. Mai 2007

   

VfB will negative Serie in Düren beenden

Die Arena Kreis Düren war für die Volleyballer des VfB Friedrichshafen in den letzten beiden Spielzeiten eine uneinnehmbare Festung. Auch am Mittwoch, beim zweiten Playoff Finalspiel zwischen dem deutschen Rekordmeister vom Bodensee und evivo Düren erwartet den VfB in Düren eine schwere Aufgabe.

Die Arena Kreis Düren ist restlos ausverkauft und die Fans wollen ihre Mannschaft zum Ausgleich antreiben. Doch der VfB will mit 2:0 in Führung gehen. „Irgendwann endet jede Serie, auch eine negative. Wir wollen dort gewinnen“, ist sich VfB Profi Robert Hupka hinsichtlich des Spiels in Düren sicher.

Im ersten Aufeinandertreffen der Finalserie lieferten sich beide Teams in den ersten beiden Sätzen einen harten Kampf, ehe der VfB den 3:0 Erfolg feiern konnte. „Wir haben sicherlich nicht das abgerufen, was wir spielen können. Der Druck auf die Mannschaft war sehr groß“, so Stelian Moculescu, dem ein Sieg in Düren natürlich sehr gut schmecken würde. „Nun ist Düren unter Druck. Wir führen 1:0 und Sie müssen unbedingt ausgleichen.“

Dass das Match in Düren ein ganz hartes Stück Arbeit wird, da sind sich beim VfB alle sicher. „Düren ist zu Hause sehr stark. Doch wenn wir es schaffen, in der Annahme, im Aufschlag und im Angriff konstant gut zu spielen, dann können wir auch in Düren gewinnen“, ist sich Erfolgscoach Stelian Moculescu sicher. „Wir müssen uns im Vergleich zum ersten Match noch steigern und Düren von Beginn an mit harten Aufschlägen unter Druck setzen.“

evivo Coach Mirko Culic weiß, dass seine Mannschaft die Leistung der beiden ersten Sätze in Friedrichshafen anknüpfen muss, wenn Sie den 1:1 Ausgleich erzielen will. „Wir müssen mal eine Serie von guten Aufschlägen hinlegen, um den VfB unter Druck zu setzen“, fordert Culic seine Mannen auf, „hart zu arbeiten, sich auch zu quälen, den VfB in lange Ballwechsel zu verwickeln.“

Der VfB will jedoch in diesem Jahr nicht wieder über die volle Distanz von fünf Finalspielen gehen. Und dass die Arena Kreis Düren eher ein Kopf als ein wirkliches Hindernis ist, hat erst jüngst der SCC Berlin im Halbfinale gezeigt, als Sie Düren zu Hause in fünf Sätzen besiegten. Auch wenn der SCC sich am Ende Düren geschlagen geben musste, können die Berliner als Beispiel für einen Erfolg in Düren herhalten.

Anpfiff zum zweiten Finalspiel zwischen dem VfB Friedrichshafen und evivo Düren ist am Mittwoch, 2. Mai, um 19.30 Uhr in der Arena Kreis Düren. Das dritte Match der Finalserie findet am kommenden Samstag wieder in Friedrichshafen statt.

 

 

Deutschland - DVL-News

 Mittwoch, 02. Mai 2007

   www.volleyball-bundesliga.de 

SCC Berlin sichert sich Platz 3!

Durch einen 3:1 Auswärtserfolg holte der SCC Berlin beim TSV Unterhaching den zweiten Sieg und sicherte sich damit Platz 3 der Saison 2006/07. Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale gegen Düren revanchierten sich die Berliner für die Auswärtspleite in Unterhaching aus der Hauptrunde und erreichen damit ebenso wie der TSV nach den Play-offs die gleiche Platzierung wie nach der Hauptrunde.

Am Mittwoch steigt nun das zweite Spiel des Play-off Finals zwischen Düren und Friedrichshafen.

 

 

Deutschland - Yahoo-News

 Mittwoch, 02. Mai 2007

   http://de.sports.yahoo.com 

SCC Berlin beendet Saison mit Platz 3

Unterhaching (dpa) - Die Volleyballer des SCC Berlin haben die Bundesliga-Saison wie im Vorjahr mit dem dritten Platz abgeschlossen. In der Serie «best of three» gewannen die Berliner auch das zweite Spiel um den dritten Rang beim TSV Unterhaching.

 

 

Deutschland - Volleyball Online

 Mittwoch, 02. Mai 2007

   www.volleyball-online.de 

Raben und Gaukler erwarten Wiesbaden

Zum letzten Heimspiel in dieser Saison erwarten die Roten Raben am kommenden Samstag den VC Wiesbaden. Einmal konnten die Raben in dieser Saison Wiesbaden bisher besiegen, die restlichen beiden Begegnungen entschied jeweils der VCW für sich. Zudem haben die Wiesbadener die Roten Raben bereits im Achtelfinale aus dem DVV-Pokal gekickt. Grund genug also für die Roten Raben, am Samstag noch einmal alles zu geben. Zudem wäre ein Sieg ein schönes Danke schön für die treuen Raben-Fans, die auch in dieser schwierigen Saison zu den Raben gehalten haben. Die Wiesbadener sind nach ihrer Niederlage gegen Dresden auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht und scheinen kräftemäßig der langen Saison Tribut zollen zu müssen. Eine Chance also für die Roten Raben, sich mit einem Heimsieg von ihren Fans zu verabschieden.

Neben dem sportlichen Highlight sorgt die Sparkasse wie schon in der vergangenen Saison für ein attraktives Rahmenprogramm. Die Turnabteilung der TG Landshut wird mit spektakulären Sprüngen, atemberaubender Akrobatik und waghalsigen Pyramiden die Zuschauer begeistern. Sie werden die Raben-Fans bereits am Eingang empfangen, nach dem Spiel ihre artistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und – falls es das Wetter erlaubt – ihre Feuerschluckershow zeigen. Natürlich hat die Sparkasse auch die Verlosungsaktion mit attraktiven Preisen bestückt. Zu gewinnen gibt es beispielsweise eine Fahrt mit dem starpac-Heißluftballon, so dass sich auch der Kauf von „Nest aktuell“ auf alle Fälle rentiert.

Bei diesem letzten Heimspiel wird aber auch die „Spielerin des Jahres“ ausgezeichnet. Die Fans hatten in den vergangenen Wochen die Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben und ihre Lieblingsspielerin zu wählen. Alle sind schon gespannt auf das Ergebnis.
Deshalb wäre es eine tolle Sache, wenn am Samstag viele Raben-Fans den Weg in die Vilstalhalle finden würden, um die Roten Raben zu ihrem letzten Heimspiel noch einmal richtig anzufeuern und dem Spiel einen vernünftigen Rahmen zu geben.

Harald Schwarz

 

 

Deutschland - Smash Online

 Mittwoch, 02. Mai 2007

    

Erfreulicher Auftakt für Reckermann/Urbatzka

Beim Weltserienturnier der Männer in Shanghai ist Jonas Reckermann und Mischa Urabtzka mit einem 21:18, 21:16 gegen die Griechen Michalopoulos/Xenakis ein erfreulicher Auftaktsieg gelungen. In der zweiten Runde treffen die beiden heute Mittag auf die an 5 gesetzten Chinesen Xu/Wu. Zuvor spielen die an Platz 2 gesetzten Julius Brink und Christoph Dieckmann ihr erstes Spiel gegen die Norweger Hoidalen/Goranson. An der Qualifikation nahm kein weiteres deutsches Team teil.

In der Qualifikation zum Hauptfeld des Weltserienturniers der Frauen treffen heute Mittag in Shanghai Katrin Holtwick und  Ilka Semmler auf die an 20 gesetzten Brasilianerinnen Agatha/Shaylyn. Der Sieger aus dieser Partie spielen entweder gegen die Chinesinnen Li/A. Hu oder die favorisierten Japanerinnen Tanaka/Koizumi um einen von acht Plätzen, die zur Teilnahme am morgen beginnenden Hautpfeld berechtigen.

Dort warten mit Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich, Helke Claasen/Antje Röder und Sara Goller/Laura Ludwig bereits drei deutsche Teams.

 

 

Deutschland - SHVV-News

 Mittwoch, 02. Mai 2007

    

Lehrgang für Beach-Schiris am 10.05. in Kiel

Der SHVV bietet am 10. und 12. Mai die erste Schiedsrichterausbildung für Beach-Schiedsrichter an. Da für die Beachturniere der DVV-Kategorie LV I ab dieser Saison für die Spiele der Finalrunden vom DVV lizenzierte Schiedsrichter (C-Beach) gefordert werden, richtet sich der Lehrgang in erster Linie an Ranglistenspieler der obersten Landesserie sowie Volleyballer, die Lust haben, in den Schiedsrichterpool Beach aufgenommen zu werden.

Der Lehrgang findet in Kiel (Vereinsheim der FTA Kiel, Petersweg 1) statt und umfasst einen Theorieteil am Donnerstag, den 10. Mai (17.00 - 21.00 Uhr) sowie einen Praxisteil am Samstag, den 12. Mai (ab 10.00 Uhr) im Rahmen des B-Turniers. Eine gleichzeitige Turnierteilnahme ist möglich. Spieler, die am 12. Mai auf anderen Turnieren spielen, können die praktische Prüfung im Laufe des Sommers, z.B. im Rahmen eines A-Turniers im SHVV, nachholen. Anmeldungen können ab sofort an beachmeldestelle@shvv-online.de gesendet werden. Meldeschluss ist der 05. Mai. Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenlos, spezielle Voraussetzungen (z.B. Hallenlizenz o.a.) gibt es nicht. Derzeit sind für 2007 keine weiteren Lehrgänge geplant!

Während z.B. der Niedersächsische Volleyball-Verband die Zulassungskriterien für seine LV I-Turniere dahingehend geändert hat, dass zukünftig nur noch Teams mit Schirilizenz zugelassen werden, setzt SHVV-Beachwart Matthias Piehler auf eine Doppelstrategie: "Zum einen würde ich mich freuen, wenn sich unter den Aktiven viele freiwillig zum Erwerb einer Schirilizenz bereit erklären. Schließlich sind es die Spieler, die immer häufiger über mangelnde Schiedsrichterleistungen ihrer schiedsenden Kollegen klagen. Zum anderen möchte ich einen Schiedsrichterpool aufbauen, wie wir dies z.B. aus der Hallen-Regionalliga kennen."

Das Präsidium des SHVV hat am 18.04. auf Grundlage von §16 (1) der Satzung die Landesschiedsrichterordnung geändert und um eine Anlage 2 (Lizenzrichtlinien Beach-Volleyball) ergänzt.

 

 

Deutschland - Smash Online

 Mittwoch, 02. Mai 2007

    

Aktuelle Beach-Ergebnisse aus Landesverbänden

Beim DVV-Ranglistenturnier der Kategorie 2 in Berlin-Mitte siegte am Wochenende Jana Köhler (NA.Hamburg) mit neuer Partnerin Maria Kleefisch (Berlin) gegen ihre letztjährige Partnerin Anja Günther, die mit Marika Steinhoff antrat. Köhler/Kleefisch sicherten sich damit die ersten vier Puntke für die diesjährige DVV-Rangliste.

In Hannover siegten beim Top Ten Turnier der Frauen Karla Borger und Maren Brinker (VC Wiesbaden/USC Braunschweig) gegen Susann Nitzsche/Maria Wendisch (Chemnitzer PSV/Dresdner SC). Die Elmshornerinnen Katja Saß /Sarah Hoppe belegten einen guten vierten Platz. Das Männer-Turnier gewannen Tom Götz und Tilo Backhaus (VCO Berlin) gegen Daniel Krug/Stefan Windscheif (FT Adler Kiel/TuS Iserlohn).

Andrea Ahmann und Sandra Piasecki (TSV Schmieden/Dresdner SC) gewannen das Turnier in Heidelberg gegen Tanja Busch/Britta Büthe vom TSV Speyer. Bei den Männern siegten Stefan Schneider und Christian Eckenweber (TV Rottenburg/VSG Mannheim-Käfertal) vor Christopher Schieck und Martin Jentsch vom VV Humann Essen.

 

 

Deutschland - Wiesbadener Kurier

 Mittwoch, 02. Mai 2007

  www.wiesbadener-kurier.de 

VCW muss tanken

Nach 0:3 in Dresden auf Rang vier abgerutscht

ps. DRESDEN Abschied vom dritten Platz: Nach dem 0:3 (23:25, 17:25, 19:25) beim Dresdner SC rutschte der VC Wiesbaden auf den vierten Rang in der Volleyball-Bundesliga der Frauen ab, der VfB Suhl zog vorbei.

 © 1999-2007 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Magazin von Peter Neese und Dennis Wenzel