Mo, 30.07. - So, 05.08.2007

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.


Stadtpark: Letzte Punkte für die Meisterschafts-Quali
Klagenfurt: Pohl/Rau in Hauptrunde
Ganz Norddeutschland zu Gast bei WiWa
Hübner unterstützt die Hamburg Cowboys
Sie wollen eine Medaille
Hamburger Beachmeisterschaften 2007
Spektakulum: Wer pritscht sich zum Pokal?
Natalia Cukseeva zu NA.Hamburg
VGE-Beachvolleyballerinnen im Finale gestoppt
Von Frankreich nach Harburg
Elmshorner Erfolge am Schönberger Strand
NA.Hamburg verstärkt sich weiter
Hamburger Beach-Ergebnisse
OSV: Erstliga-Rückzug vorerst abgewendet

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Freitag, 03. August 2007

   

Stadtpark: Letzte Punkte für die Meisterschafts-Quali

Wie immer findet am ersten August-Wochenende das letzte Smash-Beachwochenende im Hamburger Stadtpark statt. Bei den Frauen- und Männer-B-Turnieren am Samstag und dem sonntäglichen DuoMixed-Turnier bietet der TV Fischbek die letzte Möglichkeit, Punkte für die Hamburger Rangliste zu sammeln und sich für die Hamburger Meisterschaft in zwei Wochen zu qualifizieren.

Während das Männer- und das DuoMixed-Turnier voll sind, hat sich durch mehrere verletzungsbedingte Absagen noch ein freier Platz beim Frauen-Turnier ergeben. Anmeldungen können so kurzfristig besser telefonisch über 0172 – 407 55 25 bei Ausrichter Peter Neese erfolgen.

Topgesetzt bei den Frauen sind Birthe Wulf und Nathalie Szukala (MTV Heide/FA Blankenese) vor Meiek Frie und Ute Mahlstedt (Grün-Weiß Eimsbüttel/HTBU) sowie Ania Sikora und Sandra Schneider vom Niendorfer TSV. Allerdings birgt auch das weitere Teilnehmerfeld einige spannnende Paarungen. So finden sich in der Setzliste auf Platz 5 die Schwestern Kristina und Sabrina Rilitz, die sich beim Stadtparkturnier im Juli mit jeweils anderen Partnerinnen im Finale gegenüber standen. Vom Veranstalter tritt Tanja Röhrs (NA.Hamburg II) diesmal mit Teamkollegin Valessa Ehrke an. Die Zweitligaspielerin bestreitet diese Saison ihr erstes Beachturnier, kann als Referenz aber immerhin den Meistertitel in der A-Jugend 2004 aufweisen. Und Röhrs Dauer-Partnerin Arian Sultan präsentiert sich diesmal mit Svenja Ehlers, die berufsbedingt in dieser Saison bisher wenig spielen konnte.

Die Setzliste des Männer-Turniers führen Jan Hammer und Vitali Rempel vom FSV Harburg an, gefolgt von Mathias Steffens (VC Norderstedt) und dem aus Bayreuth zum Heimaturlaub angereisten Rafael Lackorzynski sowie den Shooting Stars dieses Sommers Immo Brüggemann und Lukas Braunschweig vom VC Norderstedt, zuletzt Finalisten beim A-Turnier des Eimsbütteler TV am vergangenen Wochenende.

Ein spannendes Turnier verspricht auch die Setzliste des DuoMixed-Turniers am Sonntag, bei dem die Sieger vom letzten Wochenende beim Eimsbüttler A-Turnier, Astrid Markwort und Manfred Ahrens (TH Eilbeck/Walddörfer SV) nur an Position 4 gesetzt sind. Topgesetzt sind Julia Demming und Björn Rowek (Niendorfer TSV/VfL Pinneberg), die neben einem Turniersieg noch drei weitere Halbfinalteilnahmen zu verzeichnen haben. Stefan Imke (Eimsbütteler TV), an Platz 2 gesetzt, konnte diese Saison schon zwei Turniersiege feiern, einen davon beim A-Turnier im Mai auch mit Andrea Gerbig (WiWa), mit der auch am Wochenende antritt. Und an 3 gesetzt sind Wendy Anschütz und der zweifache Hamburger Meister Michael Friedrich (Niendorfer TSV/WiWa), die diese Saison schon eine Finalteilnahme verbuchen konnten.

Die Turniere beginnen an beiden Tagen jeweils um 9.30 Uhr, der Eintritt auf der direkt neben der Jahnkampfbahn gelegenen Turnieranlage am Linnéring ist natürlich frei.

PS: Die Hamburger Meisterschaften finden am 18./19. August im Freibad Kiwittsmoor statt. Anmeldeschluß ist am 8. bzw. für DuoMixed am 9. August, also bereits in der kommenden Woche! Anmeldungen können problemlos über www.hvbv.hamburg-beach.de erfolgen.

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Freitag, 03. August 2007

   www.abendblatt.de

Klagenfurt: Pohl/Rau in Hauptrunde

Stephanie Pohl und Okka Rau (HSV) haben beim Grand Slam in Klagenfurt (Österreich) die Hauptrunde erreicht und verbessern sich damit als zweitbestes deutsches Duo auf mindestens Platz zehn der Weltrangliste.

 

 

Norddeutschland - WiWa Hamburg-News

 Donnerstag, 02. August 2007

   

Ganz Norddeutschland zu Gast bei WiWa Hamburg

Bereits zum dritten Mal lädt WiWa Hamburg zur Saisonvorbereitung zum Sommer-Turnier. Am 25. und 26. August werden Teams aus allen norddeutschen Bundesländern in der Sporthalle Wandsbek antreten. Am ersten Wettkampftag für Frauenteams aus Ober- und Verbandsliga sind 12 Teams auf 4 Feldern dabei: Neben vielen Hamburgerinnen sind Vereine aus Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin am Start. Formal favorisiert sind die Oberliga-Teams der VSG Geestemünde und der BTS Neustadt. Ralf Nekola, Trainer des Verbandsligateams von WiWa Hamburg, sieht dennoch Chancen für ein erfolgreiches Abschneiden seines Teams: „Wir haben viele neue Spielerinnen im Kader und die sollen sich unter Wettkampfbedingungen einspielen. Ähnliches werden die vermeintlichen Favoritinnen auch tun, so dass in jedem Spiel Siegchancen bestehen.“ Im Anschluss an den ersten Turniertag trifft das neu formierte Top-Team von WiWa Hamburg (Regionalliga Nord) um 19.00 Uhr in einem Testspiel auf das Regionalliga-Team von BTS Neustadt. Der Eintritt ist frei. Zum Tagesausklang laden die Wandsbekerinnen alle Aktiven und Volleyball-Freunde ab 20.30 Uhr in das Vereinshaus des Wandsbeker Turnerbunds zum WiWa-Barbeque.

Am Sonntag starten Frauenteams aus den unteren Leistungsklassen, darunter vier Wandsbeker Teams des Ausrichters. Bereits mehrmals beim Sommer-Turnier dabei gewesen ist das Landesliga-Team des BSV Buxtehude – reicht es diesmal zum Turniersieg? Oder kommt es zur Neuauflage des diesjährigen Finals des Hanse-Pokal mit zwei Teams von WiWa Hamburg? Für Jörn Wessel, Leiter der WiWa Hamburg und im Finale des Hanse-Pokals unterlegen, steht anderes im Vordergrund: „Das Sommer-Turnier zeigt in zwei Tagen die ganze Bandbreite des Volleyballs: Von der Kreisliga bis zur Regionalliga. WiWa Hamburg zieht mit diesem attraktiven Turnierangebot erneut überregionale Aufmerksamkeit auf unserem Volleyball-Standort Wandsbek. Der große ehrenamtliche Einsatz der WiWa-Familie macht auch dies möglich. Toll!“ Beginn der Turniere ist täglich um 9.30 Uhr. Am Vormittag hat jedes Team 3 Vorrundenspiele, am Nachmittag stehen zwei Spiele pro Team in der Platzierungsrunde an. Im Rahmen des Turniers werden am Samstag Prüfungen zur Schiedsrichterlizenzstufe B und B-K abgenommen. Interessierte wenden sich bitte an den Hamburger Volleyball-Verband.

 

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Donnerstag, 02. August 2007

   www.abendblatt.de

Hübner unterstützt die Hamburg Cowboys

So ganz sind die Verbindungen von Volleyballer Stefan Hübner (31), sportlich beim ETV und in Norderstedt groß geworden, in die Hansestadt nie abgerissen - auch gedanklich nicht. Jetzt erinnerte sich der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft an die Hamburg Cowboys, die zwar in der Ersten Bundesliga antreten wollen, denen aber noch immer kleine bis mittlere Sponsoren fehlen, um einen Mini-Etat von 100 000 Euro zu decken.

Nach einem Telefonat mit Cowboys-Manager Rüdiger Barth kaufte der Weltklasse-Mittelblocker, der im Mai innerhalb der italienischen Liga von Trento zum Double-Gewinner Sisley Treviso wechselte, zwei Dauerkarten für die zweite geplante Bundesligasaison der Hamburger - eine große Geste eines großen Spielers (2,00 m).

Wie gut die Stimmung in der Wandsbeker Sporthalle sein kann, hatte Hübner in der Bundesligasaison 2005/06 beim Gastspiel als Kotrainer von Evivo Düren selbst erlebt.

Smash-Anmerkung: Hier gibt es mehr Infos und man kann bestellen. Unterstützt die Hamburg Cowboys!

 

 

Deutschland - Norderstedter Zeitung

 Donnerstag, 02. August 2007

   www.abendblatt.de

Sie wollen eine Medaille

Lars Altenburg und kersten Fock sorgen für Furore - Das Duo vom 1. VC Norderstedt hat sich für die nationalen Titelkämpfe in den Altersklassen U 17 und U 18 qualifiziert.

Norderstedt - Das Regenwetter der vergangenen Wochen passt den Beachvolleyballern Lars Altenburg (15) und Kersten Fock (16) so überhaupt nicht ins Konzept. Training macht bei Temperaturen über 20 Grad einfach mehr Spaß. Und üben muss das Duo jetzt viel, denn die Jugendspieler des 1. VC Norderstedt haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert - dies übrigens nicht nur in ihrer angestammten Altersklasse U 17 (17. bis 19. August in Wittenberge), sondern auch für die eine Woche vorher in Bostalsee stattfindenden U-18-Titelkämpfe.

Ihre DM-Tickets verdienten sich die Schüler des Gymnasiums Harksheide an nur einem Wochenende. Zuerst setzten sich Lars und Kersten bei der Hamburger U-18-Meisterschaft im Stadtpark gegen ihre älteren Konkurrenten durch und bezwangen im Finale Moritz Hackmann und Thorge Jense (VfL Geesthacht/VG Elmshorn) mit 15:6, 13:15, 15:11. Einen Tag später beherrschten sie im Kiwittsmoorbad auch die Hamburger U-17-Titelkämpfe und bezwangen im Endspiel ihre Vereinskameraden Immo Brüggemann und Lukas Braunschweig mit 15:13, 15:10.

Wenige Wochen zuvor hatten sich die Beach-Boys, die in der Halle für die B-Jugend des 1. VC Norderstedt schmettern, beim erstmals ausgerichteten Bundespokal im brandenburgischen Velten bis auf Platz drei vorgekämpft. "Das war schon etwas überraschend", erklärte Lars Altenburg, "aber seitdem wissen wir, wie stark wir sind."

Dabei steht das Duo erst seit Mai als Beachvolleyball-Team gemeinsam auf dem Feld. "In der Halle spielen wir schon seit sieben Jahren zusammen, Kersten auf den Außenpositionen, ich in der Mitte", berichtet Lars Altenburg, "wir sind sehr gute Freunde geworden. Vor einiger Zeit bin ich sogar vom Schulzentrum Süd ans Gymnasium Harksheide gewechselt, um mit Kersten auch in der Schulmannschaft spielen zu können."

Die beiden Norderstedter haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: "Bei der U-17-DM peilen wir den dritten Rang an. Und langfristig wollen wir in Deutschland unter die Top Ten bei den Männern vorstoßen.

Als Generalprobe für die nationalen U-17-Titelkämpfe nutzten Altenburg/Fock das Männer-A-Turnier im Kiwittsmoorbad. Dort teilten sie sich mit ihren Klubkameraden Immo Brüggemann/Lukas Lüning den siebten Platz. Den Wettbewerb gewannen Oliver Utermöhl/Oliver Kook (Barsbütteler SV), Matthias Steffens/Philip Kerl vom 1. VC Norderstedt landeten auf Rang fünf.

Kerrin Brüggemann (VCN) und Marie Fleischmann (VfL Geesthacht) mussten sich beim parallel ausgetragenen Frauen-A-Turnier nur Anna Schäuble/Jasmin Püst (ETV) geschlagen geben.

Ulrich Stückler

 

 

Hamburg - HVbV-News

 Mittwoch, 01. August 2007

   

Hamburger Beachmeisterschaften 2007

Die Hamburger Beachvolleyballer können sich freuen, denn es haben sich drei Mixed-Teams bereit erklärt, die Hamburger Meisterschaften im Kiwittsmoorbad in Hamburg-Langenhorn zu organisieren. Es sah schon fast so aus, als würden in diesem Jahr keine Hamburger Meisterschaften stattfinden.

"Bereits 2006 fanden alle Hamburger Meisterschaften erstmals im Kiwittsmoorbad statt. Auch diesmal wollen wir die vorhandenen Beachvolleyballanlagen nutzen und alle drei Meisterschaften im Kiwittsmoorbad stattfinden lassen. Denn dadurch ist die Organisation um einiges einfacher, gerade wenn man als Ausrichter selber am Saisonhöhepunkt spielerisch beteiligt sein will!", freut sich die Ausrichterin Ute Mahlstedt.

"Gern machen wir auch über diesen Weg Werbung für das Naturfreibad, denn als Beachvolleyballer wollen wir, dass uns das Bad mit den Beachfeldern noch lange erhalten bleibt!", erklärt Astrid Markwort.

"Vielleicht finden wir über diesen Weg auch noch Sandsponsoren für die Beachfelder und dadurch für den Sport Beachvolleyball!", wünscht sich Manfred Ahrens.

Das Frauen- und das Männerturnier finden am Samstag, den 18. August statt, die Meisterschaft im Duo-Mixed am Sonntag, den 19. August. Die Anmeldung zu den drei Turnieren ist ab sofort über http://hvbv.hamburg-beach.de möglich. Bei den Frauen werden die besten zwölf Teams der Hamburger Beachrangliste zugelassen, bei den Männern und im Duo-Mixed gehen die stärksten sechzehn Teams an den Start.

Das Organisationsteam (Astrid, Manfred, Meike, Gunnar, Axel, Torsten und Ute) freut sich, gemeinsam mit den Spielerinnen und Spielern, auf ein hochklassiges Turnier in einem tollen Umfeld und auf viele Zuschauer. Also raus auf den Beachcourt!

 

 

Norddeutschland - Deltacom-News

 Mittwoch, 01. August 2007

   

Spektakulum: Wer pritscht sich zum Pokal?

Das große Beachvolleyball-Turnier der Norderstedter Zeitung und des ARRIBA-Erlebnisbades

Begeisterung on the beach: Vom 17. bis zum 19. August 2007 hat Norderstedt eine Strandarena! Gemeinsam mit dem ARRIBA-Erlebnisbad veranstalten das Hamburger Abendblatt und die Norderstedter Zeitung ein großes Jedermann-Turnier auf dem Norderstedter Spektakulum.

Heißer Sand ist garantiert, wenn die teilnehmenden Teams, jeweils bestehend aus drei Spielern bzw. Spielerinnen, alles geben, um am Netz zu punkten. Mit Ballgefühl und Schlagfertigkeit können sich die Mannschaften bis zum Pokal baggern und pritschen.

Das Spielfeld ist direkt am U-Bahnhof Norderstedt-Mitte aufgebaut. Teilnehmen kann jeder ab 16 Jahre. Wer selbst mit einem Team (mindestens ein weibliches Teammitglied) dabei sein möchte, erhält alle weiteren Informationen unter der Telefonnummer: 040/35 72 32 60.

Anmeldeformulare gibt es hier und ab sofort bei der Norderstedter Zeitung und im ARRIBA-Erlebnisbad oder fordern Sie das Formular einfach unter info@deltacom-hamburg.de ab.

 

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Mittwoch, 01. August 2007

   www.abendblatt.de

Natalia Cukseeva zu NA.Hamburg

Junioren-Nationalspielerin Natalia Cukseeva (17) wechselt vom Absteiger Wiwa Hamburg zum Bundesligaklub NA Hamburg, erhält einen Vertrag bis 2009.

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Mittwoch, 01. August 2007

   www.abendblatt.de

VGE-Beachvolleyballerinnen im Finale gestoppt

ELMSHORN - Nur allzu gern hätten Sarah Hoppe und Katja Saß ihre Urlaubskasse beim Kategorie-A-Beachturnier des schleswig-holsteinischen Volleyballverbandes in Schönberg deutlich aufgebessert, doch dann unterlagen die Regionalliga-Spielerinnen der VG Elmshorn am Ostseestrand im Finale dem Berliner Duo Sophie Colditz/Sophia Labs 1:2 (21:13, 10:21, 10:15).

"Vielleicht lief es vorher zu gut für uns", begründete Katja Saß den krassen Leistungsabfall im Verlauf des Endspiels. An Position eins gesetzt, erreichten die Elmshornerinnen kampflos die zweite Runde, in der sie Imke Hinrichsen (FT Adler Kiel)/Wiebke Plähn (Kieler TV) 2:0 (22:20, 21:9) besiegten. Zu einem besonderen Match kam es anschließend gegen Klubkameradin Britta Schümann und Bianca Westfalen (TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof), die nach dem 0:2 (15:21, 22:24) alle Hoffnungen auf Platz eins in der abschließenden Landesrangliste (und den damit verbundenen Meistertitel) begraben mussten.

Hoppe/Saß dagegen setzten ihren Triumphzug mit 2:0 (21:13, 13:21, 15:12) über Andrea Schulte (Adler Kiel)/Wiebke Siegmund (Wiker SV) im Halbfinale fort und schienen im Endspiel dem Gesamtsieg entgegenzustreben, doch dann, so Katja Saß, "ging nicht mehr viel". Gut ausgeruht wollen die Elmshornerinnen in Kürze ihren Hamburger Beach-Landesmeistertitel verteidigen (18. August) und eine Woche später beim Finale der niedersächsischen Landesserie in Hannover weit nach vorn kommen.

Weitere Platzierungen: Frauen: 5. Britta Schümann (VGE)/Bianca Westphalen (TuS H/M), 13. Katharina Culaw (VGE)/Carina Maaß (GH Itzehoe), Männer: 7. Sven Hesse (SV Adelby)/Florian Pünner (VGE), 13. Niko Hoff (Friedrichsgabe)/Julius Milo (VGE).

fwi

 

 

Deutschland - Harburger Rundschau

 Mittwoch, 01. August 2007

   www.abendblatt.de

Von Frankreich nach Harburg

FISCHBEK - Ein bisschen gespannt und aufgeregt waren sie schon, die beiden neuen Volleyballspielerinnen der NA.Hamburg. Der erste Weg führte Stéphanie Volle und Séverine Lienard auch gleich in ihre neuen Quartiere, die sie zunächst für ein Jahr beziehen werden. Zwei kleine, komplett möblierte Wohnungen in der Goeschenstraße sind das neue Domizil der beiden Bundesliga-Neuzugänge. Der Eisenbahn-Bauverein Harburg hat die beiden Wohnungen zur Verfügung gestellt, eine im Erdgeschoss, die andere im zweiten Stockwerk.

Von dort aus ging es schon am zweiten Tag für die beiden Volleyballdamen zum ersten Training mit ihrem neuen Team in die Sporthalle Süderelbe. Zudem stellte Sponsor Opel Ruppert den Damen Autos bereit, damit das französische Duo in der Weltmetropole Hamburg auch mobil ist.

Sportlich versprechen sich die Verantwortlichen des Bundesligisten NA.Hamburg einiges von den Neuzugängen, die beide lange in der französischen Nationalmannschaft spielten. Stéphanie Volle misst 1,90 Meter und soll das Zuspiel übernehmen. Séverine Lienard ist Außenangreiferin, beide wagen zum ersten Mal den Sprung ins Ausland.

 

 

Deutschland - Elmshorner Nachrichten

 Mittwoch, 01. August 2007

   www.en-online.de

Elmshorner Erfolge am Schönberger Strand

Sarah Hoppe und Katja Saß kamen beim letzten A-Turnier der Saison bis ins Finale. In der Landesrangliste belegt das Duo nun Rang vier. Britta Schümann ist dort Zweite.

 

 

Deutschland - NA.Hamburg-News

 Dienstag, 31. Juli 2007

  

NA.Hamburg verstärkt sich weiter

Nachwuchstalent Natalia Cukseeva unterschreibt für zwei Jahre

Hamburg, den 28.07.2007. Nach Iryna Lukashchuk, Lisa Rühl (zuvor VCO Rhein-Neckar) sowie den beiden Französinnen Stéphanie Volle und Séverine Lienard steht der nächste Neuzugang der NA.Hamburg Volleyball-Damen für die Spielzeit 2007/2008 fest. Mit Natalia Cukseeva wechselt eine talentierte Akteurin von Bundesligaabsteiger WIWA Hamburg zum Lokalrivalen, die zunächst Spielpraxis in der zweiten Mannschaft sammeln soll. „Natalia ist eine Spielerin mit Perspektive, die überwiegend mit dem Erstligakader trainieren wird. Wir wollen sie so schnell wie möglich auf Bundesliganiveau bringen“, so Trainer Helmut von Soosten.

Der Name Cuskeeva ist kein unbekannter in Neugraben, denn auch Natalias Mutter Marina trug zwischen 1995 und 2000 das Trikot des damaligen TV Fischbek. Die 1,85 Meter große Annahme- und Außenspielerin erhält einen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2008/2009, NA.Hamburg besitzt zusätzlich die Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Bislang kam Cukseeva 16 Mal in den Jugend- und Juniorenauswahlmannschaften des Deutschen Volleyball-Verbandes zum Einsatz. „Mein Ziel ist es, möglichst schnell den Sprung ins Bundesligateam zu schaffen. Da ich noch zwei Jahre zur Schule gehen muss, war NA.Hamburg mein absoluter Wunschverein“, freut sich die 17-Jährige.

Auch Teammanager Horst Lüders beurteilt den neusten Transfer positiv: „Zum Glück macht es uns das Engagement der Norddeutschen Affinerie solche Neuverpflichtungen immer wieder möglich. Es ist wichtig, solche starken Talente in Hamburg zu halten.“

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Montag, 30. Juli 2007

   

Hamburger Beach-Ergebnisse

Beim Frauen-A-Turnier des Eimsbütteler TV siegten am Samstag im Kiwittsmoorbad die topgesetzten Anna  Schäuble und Jasmin Püst vom Gastgeber im Finale gegen das Jugendteam Kerrin Brüggemann und Marie Fleischmann (VC Norderstedt/Vfl Geesthacht). Den dritten Platz entschieden in einem reinen ETV-Duell Johanna Mau und Lea Rohde gegen Chiara Cerulli und Miriam Hölscher für sich.

Beim zeitgleich stattfindenden Männer-A-Turnier konnten Oliver Utermöhl und Oliver Kook (Barsbütteler SV) ihren ersten gemeinsamen Auftritt dieses Jahres in der Hamburger Serie mit dem Turniergewinn krönen. Sie gewannen im Finale gegen Björn-Olaf Borth und Christopher Sonnenbichler (SV Lurup/BC 2000 Dortmund). Dritte wurden Valentin Begemann und Jonas  Pollex (Oststeinbeker SV/Eimsbütteler TV) vor Daniel Sander und Gregor  Rolinski (Oststeinbeker SV/Tus Berne).

Das abschließende DuoMixed-Turnier am Sonntag  gewannen Astrid Markwort und Manfred Ahrens (TH Eilbeck/Walddörfer SV) vor Jenny Böning und Tim  Braun (VG Elmshorn). Platz 3 erkämpften sich Ute Mahlstedt und Axel Schmidt (HTBU/SV St. Georg) gegen Veronik Olszewska und Jan Meißner (VC Norderstedt/Oststeinbeker SV).

 

 

Deutschland - Ahrensburger Zeitung

 Montag, 30. Juli 2007

   www.abendblatt.de

OSV: Erstliga-Rückzug vorerst abgewendet

OSTSTEINBEK - Der drohende Rückzug des Oststeinbeker SV aus der Ersten Volleyball-Bundesliga der Männer ist vorerst vom Tisch, obwohl nach wie vor finanzielle Mittel fehlen. Auf den vor zweieinhalb Wochen verbreiteten offenen Brief, in dem der Klub noch einmal um Unterstützung aus der Wirtschaft geworben hatte, sei die Resonanz groß gewesen, sagte Abteilungsleiter Jan Schneider. "Es laufen Gespräche, aber noch konnten wir keine zusätzlichen Sponsoren begrüßen", erklärte er. Dennoch hätten sich Trainer, Mannschaft und Management zum Weitermachen entschieden.

Ob der OSV tatsächlich in der Bundesliga antreten oder sich doch noch zum Rückzug entschließen wird, hängt nun offenbar in erster Linie von der Besetzung des Kaders ab. In Einzelfällen liefen noch Gespräche, außerdem müsse das Team weiter verstärkt werden, teilte der Klub mit.

söb

 

Newsseiten Hamburger Vereine


Oststeinbeker SV - News

 

 

1000 Asse für Hamburg

Jetzt Dauerkarte bestellen!

Aktuelle Bilder
Beach-Weekend 12./13.5.
U18-HM 30.06.
U17-/U19-HM 30.06./01.07.
Beach-Weekend 07./08.07.

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

Hamburger Beachserie
Anmeldungen

Smash-Special
Interview zum Hamburger Jugendvolleyball

Smash Award 2006

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2007

Frühere News

Mo, 23.07. - So.,29.07.2007
Mo, 16.07. - So.,22.07.2007
Mo, 09.07. - So.,15.07.2007
Mo, 02.07. - So.,08.07.2007
Mo, 25.06 - So.,01.07.2007
Mo, 18.06 - So., 24.06.2007
Mo, 11.06 - So., 17.06.2007
Mo, 04.06 - So., 10.06.2007
Mo, 28.05. - So., 03.06.2007
Mo, 21.05. - So., 27.05.2007
Mo, 14.05. - So., 20.05.2007
Mo, 07.05. - So., 13.05.2007
Mo, 30.04. - So., 06.05.2007
Mo, 23.04. - So., 29.04.2007
Mo, 16.04. - So., 22.04.2007
Mo, 09.04. - So., 15.04.2007
Mo, 02.04. - So., 08.04.2007
Mo, 26.03. - So., 01.04.2007
Mo, 19.03. - So., 25.03.2007
Mo, 12.03. - So., 18.03.2007
Mo, 05.03. - So., 11.03.2007
Mo, 26.02. - So., 04.03.2007
Mo, 19.02. - So., 25.02.2007
Mo, 12.02. - So., 18.02.2007
Mo, 05.02. - So., 11.02.2007
Mo, 29.01. - So., 04.02.2007
Mo, 22.01. - So., 28.01.2007
Mo, 15.01. - So., 21.01.2007
Mo, 08.01. - So., 14.01.2007
Mo, 01.01. - So., 07.01.2007

Hamburg-News 2006 + 2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel