Mo, 06.08. - So, 12.08.2007

Aus Copyright-Gründen darf zu Berichten von Zeitungen, die ihr Einverständnis zur direkten Wiedergabe nicht erteilt haben, nur ein Link gesetzt werden. Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, kann auf individuelle Nachfrage unter Angabe von Datum und Titel der Bericht aus dem Privat-Archiv angefordert werden.


Kristiansand: Pohl/Rau im Halbfinale
Urbatzka bei Norway Open in Runde vier
Halle gesperrt: 26. Florapokal fällt aus
Mischa Urbatzka gibt Elmshorn-Gastspiel
OSV-Volleyballern droht Zuschauer-Rolle
Hamburg Cowboys suchen Retter
Hamburg: Spielpläne und Tickets abholen!
Platz zwei im Mixed für Matthias Steffens
Platz zwei und fünf für Spieler des VCN
Suhl gegen Hamburg zum Start
Reckermann/Urbatzka zufrieden

 

 

Deutschland - DVV/Smash-News

 Samstag, 11. August 2007

   

Kristiansand: Pohl/Rau im Halbfinale

Die Deutschen Okka Rau, Stephanie Pohl haben ihr Spiel gegen die an Nummer 1 gesetzten Brasilianerinnen, Larissa/Juliana klar mit 0:2 verloren (17:21, 15:21). Nachdem Rieke Brink-Abeler und Hella Jurich ihr Spiel gegen die Schweizerinnen Kuhn/Schwer gewannen, kam es zum deutsch-deutschen Duell um den Einzug ins Halbfinale, das Pohl/Rau knapp mit 24:22 und 22:20 gewannen.

Der Gegner von Pohl/Rau im Halbfinale am Samstag um 11 Uhr steht bereits fest. Mit der Nummer 2 der Setzliste, den Chinesinnen Xue/Zhang Xi, wartet (natürlich) ein ganz harter Brocken.

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Samstag, 11. August 2007

   www.abendblatt.de

Urbatzka bei Norway Open in Runde vier

ELMSHORN - Der Elmshorner Beachvolleyballer Mischa Urbatzka (Eimsbütteler TV) und Teamgefährte Jonas Reckermann (Seaside Beachclub Essen) haben bei den Norway Open in Kristiansand die vierte Runde erreicht. Das in Norwegen an Position acht gesetzte deutsche Team besiegte zunächst die Tschechen Michal Biza/Martin Lebl und anschließend die Schweden Björn Berg/Hannes Brinkborg jeweils 2:1.

Im Drittrundenmatch am Freitag setzten sie sich mit 2:0 (21:13, 21:17) gegen die Niederländer Jochem De Gruijter/Gijs Ronnes durch, die zuvor den topgesetzten Brasilianern Emanuel/Ricardo eine überraschende 0:2-Niederlage beigebracht hatten.

Nächste Gegner von Reckermann/Urbatzka sind die Sieger der Partie Harley/Pedro (Brasilien) gegen Xu/Wu (China).

fwi

Smash-Info: Reckermann/Urbatzka spielen gegen die an 5 gesetzten Brasilianer Harley/Pedro und haben Platz 5 bereits sicher. Brink/Dieckmann verloren in der 3. Runde gegen die Russen Barsouk-Kolodinsky mit 18:21 und 13:21, spielen nun gegen die topgesetzten Emanuel/Ricardo.

 

 

Norddeutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 10. August 2007

   www.abendblatt.de

Halle gesperrt: 26. Auflage des Florapokals fällt aus

ELMSHORN - Das ist bitter für die Volleyball-Teams, die sich beim Florapokal der VG Elmshorn auf die Hallensaison 2007/08 vorbereiten wollten: Das traditionsreiche Turnier, das in diesem Jahr seine 26. Auflage erleben sollte, muss aufgrund der Sperrung der KGSE-Halle (Hainholzer Damm), die derzeit grundsaniert wird, ausfallen.

"Wir hätten zwar zwei große Ausweichhallen bekommen können, aber dann hätten das Frauen- und das Männerturnier räumlich getrennt ausgetragen werden müssen", begründet Mitorganisator David Jung den Verzicht auf den Florapokal 2007. Im kommenden Jahr soll dann wieder in gewohnter Umgebung gebaggert, geblockt und geschmettert werden.

fwi

 

 

Deutschland - Pinneberger Zeitung

 Freitag, 10. August 2007

   www.abendblatt.de

Mischa Urbatzka gibt Elmshorn-Gastspiel

ELMSHORN - Besuche in seiner Geburtsstadt haben für den Elmshorner Beachvolleyballer Mischa Urbatzka (Eimsbütteler TV) mittlerweile Seltenheitswert, denn mit Teamgefährte Jonas Reckermann (Seaside Beachclub Essen) baggert und pritscht er bei Turnieren in der ganzen Welt, zurzeit bei den Norway Open in Kristiansand, in die das Duo mit einem 2:1 über die Tschechen Biza/Lebl startete.

Am Mittwoch, 29. August soll es aber wieder einmal soweit sein: Unter dem Motto "Heute Elmshorn, morgen Timmendorf, übermorgen Peking?!" machen der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann und sein zwei Meter großer Partner unmittelbar vor den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand auf der Beachanlage der Elsa-Brandström-Schule Station.

Dort gibt das deutsche Spitzenteam, das noch von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2008 in der Hauptstadt der Volksrepublik China träumt, vom frühen Nachmittag an Kostproben seines Könnens. Für 15.30 Uhr ist ein Abschlusstraining, für 17 Uhr ein Trainingsspiel gegen ein Hamburger Überraschungs-Duo geplant.

fwi

 

 

Deutschland - Hamburger Abendblatt

 Donnerstag, 09. August 2007

   www.abendblatt.de

OSV-Volleyballern droht Zuschauer-Rolle

Vor zwei Wochen noch schien es so, als ob Aufsteiger Hamburg Cowboys trotz eines Mini-Etats zum Start der Volleyball-Bundesliga Ende September eine wettbewerbsfähige Mannschaft ins Rennen schicken könnte. Doch nun fehlen nicht nur Sponsoren, auch die Aktiven gehen den in Wandsbek spielenden Oststeinbekern aus. "Uns fehlen drei erstligareife Spieler. Sonst macht es keinen Sinn, da sind wir uns einig", sagt Manager Jan Schneider.

Bereits seit längerer Zeit wussten die Verantwortlichen, dass mit Patrick Stellmann wegen eines Auslandsaufenthalts nicht zu rechnen ist. Nun teilte auch Jan Buhrmeister mit, dass ihn sein Arbeitgeber für mehrere Monate in die Fremde schickt. Zudem entschied sich Hannes Höpfner nach Leipzig zurückzukehren. Der verbleibende Kader genügt auch nach Meinung von Trainer Bernd Schlesinger keinen Erstliga-Ansprüchen: "Hamburg würde bundesweit in der Szene zur ganz großen Lachnummer. Dann lieber ein Ende mit Schrecken."

Gemeinsam setzten sich Management, Trainer und Spieler ein Ultimatum bis Ende August. Sollten bis dahin keine drei erstligareifen Spieler verpflichtet sein, wollen die Cowboys die Waffen strecken und zurückziehen. Um dies zu verhindern, wird ein Sponsor gesucht, der einen mittleren bis hohen fünfstelligen Betrag investiert. "Es gibt noch einige sehr interessante Spieler auf dem Markt", sagt Manager Schneider. Fragt sich nur, ob sie jemals in Hamburg aufschlagen werden.

 

 

Deutschland - Oststeinbeker SV-News

 Mittwoch, 08. August 2007

   

Hamburg Cowboys suchen Retter

Nun doch: Hamburg Cowboys setzen Deadline

Die Lage bei den Hamburg Cowboys hat sich dramatisch verschärft. Nachdem vor zwei Wochen verkündet wurde, dass trotz des Mini-Etats eine spielfähige Mannschaft ins Rennen der 1. Volleyball-Bundesliga geschickt werden könne, so ist nun klar: "Uns fehlen drei erstligareife Spieler. Sonst macht es keinen Sinn, da sind wir uns einig", sagt Jan Schneider, Manager der Hamburger.

Bereits seit längerer Zeit wussten die Verantwortlichen, dass mit Patrick Stellmann (einjähriger Auslandsaufenthalt) nicht mehr zu rechnen war. Nun musste auch Jan Buhrmester mitteilen, dass ihn sein Arbeitgeber für mehrere Monate ins Ausland schicken wird. Der bereits als Neuzugang feststehende Hannes Höpfner entschied sich, vorerst nach Leipzig zurückzukehren, um dort im Regionalliga-Team mitzutrainieren. "Das ist für uns ganz bitter. Wir haben sehr um ihn gekämpft, er hätte gut ins Team gepasst, sportlich wie menschlich", sagt Schneider. Den überraschenden Wechsel des kubanischen Profis Gil Ferrer Cutino zum Ligakonkurrenten VC Leipzig registrierte man dagegen emotionslos. “Das war menschlich enttäuschend, aber so ist halt das Geschäft.”

Im Kader der Hamburger Erstliga-Volleyballer, die ihr Heimatverein Oststeinbeker SV entsendet, stehen somit: Sebastian Neufeld, Christoph Schwarz (Zuspiel), Felix Braun, Stefan Trienen (Mittelblock), Björn Domroese und Oliver Schmäschke (außen), sowie Fridolin Lippens (Libero). Dazu stoßen die beiden Talente Marcus Gensitz (FT Freiburg, außen) und Sebastian Fuchs (Kronshagen, diagonal), letzterer allerdings erst nach der Deutschen Meisterschaft im Beach-Volleyball.

Dieser Kader aber, darin ist man sich einig, genügt keinen Erstligaansprüchen. "Mit diesem Team können wir nicht antreten, da würden wir abgeschossen", sagt Trainer Bernd Schlesinger, "und Hamburg würde bundesweit in der Szene zur ganz großen Lachnummer. Dann lieber ein Ende mit Schrecken." Gemeinsam legten Management, Trainer und Spieler eine klare Deadline fest: "Wenn wir keine drei erstklassigen Spieler verpflichten können, ziehen wir zurück", kündigt Jan Schneider an, "das ist jetzt Fakt".

Der 31. August, das ist die Deadline. In diesem Fall ist es wörtlich zu nehmen: Die Cowboys wären mausetot. “Spitzenvolleyball wird es dann mit uns nicht mehr geben”, sagt Schneider. “Auch mein Manager-Kollege Rüdiger Barth und ich werden in diesem Fall definitiv aufhören.”

Nach dem personellen Aderlass ist auch klar: Die Hamburger suchen mit höchster Dringlichkeit einen Sponsor, der bereit ist, einen mittleren bis hohen fünfstelligen Betrag zu investieren. "Es gibt noch immer einige sehr interessante Spieler auf dem Markt", sagt Schneider, "an Kontakten fehlt es uns nicht, wir stehen in regem Kontakt mit etablierten Agenten.”

Die Saison begänne für den Aufsteiger am 29. September mit dem Gastspiel beim VfB Friedrichshafen, dem Champions-League-Sieger. "Die planen eine große Party zum Auftakt", sagt Jan Schneider. "Am Bodensee ist die Begeisterung für unseren Sport riesengroß."

Das Konzept der Cowboys mit "Hamburger Jungs", die Qualität des Trainers, ein starker Medienpartner wie der TV-Sender Hamburg 1, der ankündigte, von den meisten Heimspielen zu berichten - all das erntete bislang Lob, nur nicht die Zusage von Sponsoren.

Der Appell der Hamburg Cowboys richtet sich nunmehr "an alle, die uns in den vergangenen Monaten Hilfe angeboten haben, die gesagt haben, wir helfen euch. An alle von Euch: uns steht das Wasser bis zum Hals. Wer noch gezögert hat, es ist keine Zeit mehr. Helft uns bitte, jetzt. Sonst gibt es die Cowboys nicht mehr." Damit wäre der Hamburger Erstliga-Volleyball der Männer zumindest auf längere Zeit platt - und das in der Stadt, die mal als Volleyball-Hochburg Deutschlands galt. Schneiders Kollege Barth beschreibt es so: „Es fühlt sich für die Jungs an wie in “High Noon”, die Cowboys stehen mit ein paar Getreuen alleine da in ihrem Überlebenskampf, und nebenan, in der großen Stadt, sitzen Hunderte Einheiten rettender Kavallerie, von denen jede zur anderen sagt: klar, die sollen es packen - aber nee, macht Ihr lieber mal.”

Für Trainer Bernd Schlesinger wäre diese Entwicklung nicht zu fassen. "Mich sprechen so viele Leute an, dass sie sich auf die Heimspiele in Wandsbek freuen. Und niemand kann glauben, dass sich kein Hamburger Unternehmen findet, das bereit ist, uns unter die Arme zu greifen. Ist das die Realität in der Sportstadt Hamburg?”

 

 

Hamburg - Smash Online-News

 Mittwoch, 08. August 2007

   

Hamburg: Spielpläne und Tickets abholen!

Die Spielpläne für alle Vereine, die Mannschaften für die Hamburger Ligen gemeldet haben, sind fertig und können in der Geschäftsstelle des HVbV (Montags 14 – 16, Dienstags 11 – 18 und Donnerstags 9 - 12 Uhr) abgeholt werden. In den Unterlagen sind auch die Pokalinformationen sowie die Ansetzungen für die Jugendmeisterschaften enthalten.

Der Besuch der HVbV-Geschäftsstelle ist zugleich natürlich eine gute Gelegenheit, Eintrittskarten für das Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft am Samstag, dem 18. August, gegen Frankreich zu erwerben, die sensationell günstig (Erwachsene 5 Euro, ermäßigt 2 Euro) angeboten werden! Der gemeinsame Besuch des Länderspiels kann so zu einem schönen Saisoneinstieg für alle Teams genutzt werden.

 

 

Hamburg - Norderstedter Zeitung

 Mittwoch, 08. August 2007

   www.abendblatt.de

Platz zwei im Mixed für Matthias Steffens

NORDERSTEDT - Beim Duo-Mixed-A-Turnier im Hamburger Stadtpark hat sich Matthias Steffens (1. VC Norderstedt) mit Partnerin Birthe Wulf (MTV Heide) den zweiten Platz hinter Anne und Axel Schmidt (Niendorfer TSV/SV St. Georg) erspielt.

Beim B-Turnier in Schwarzenbek belegten Jana Marie Burfeind/Sebastian Meiser (1. VCN) Platz sieben.

ust

 

 

Hamburg - Norderstedter Zeitung

 Dienstag, 07. August 2007

   www.abendblatt.de

Platz zwei und fünf für Spieler des VCN

NORDERSTEDT - Beim Herren-B-Turnier im Hamburger Stadtpark belegte Matthias Steffens (1. VC Norderstedt) an der Seite von Rafael Lackorzynski (BSV Bayreuth) hinter Patrick Schmidtke/Nils Podlech (Kieler TV) den zweiten Platz. Die B-Jugendlichen Immo Brüggemann/Lukas Braunschweig (1. VC Norderstedt) landeten auf Rang fünf.

ust

 

 

 

Deutschland - Westdeutsche Zeitung

 Dienstag, 07. August 2007

   www.wz-newsline.de

Suhl gegen Hamburg zum Start

HILDBURGHAUSEN – Der VfB 91 Suhl, Volleyball-Bundesligist der Damen, wird in diesem Jahr erneut das Eröffnungsspiel des „Hummel-Cups“ in Hildburghausen bestreiten. Am Freitag, den 31. August, treffen die Suhlerinnen dabei auf Ligakonkurrent NA.Hamburg.

 

 

 

Deutschland - DVV-News

 Montag, 06. August 2007

   

Reckermann/Urbatzka zufrieden

Bestes Turnierergebnis der ersten gemeinsamen Saison

Nach einer denkbar knappen 19:21 und 20:22 Niederlage gegen die fast fehlerfrei aufspielenden Niederländer Schuil/Nummerdor kann sich das deutsche Duo über ihr bestes gemeinsames Turnierergebnis in der Weltserie freuen. „Natürlich hatten wir uns nach dem erreichen des Viertelfinales eine Halbfinalteilnahme erhofft, sind aber mit dem Turnierergebnis zufrieden. Unsere Tendenz zeigt klar nach oben. Wir schauen jetzt weiter nach vorne“ so Urbatzka nach dem kämpferischen Spiel.

Nachdem der erste Satz knapp mit 19:21 verloren wurde, spielten beide Teams in der ersten Hälfte des zweiten Satzes sehr konzentriert. Durch einen harten Sprungaufschlag von Reckermann und einem anschließenden „Monsterblock“ gegen Schuil konnte das deutsche Beach Duo mit 11:10 in das Technical Time out gehen. Mit einem weiteren harten Sprungaufschlag und anschließendem Block gelang es den Beiden kurz vor Satzende sogar, mit 2 Punkten beim Stand von 19:17 in Führung zu gehen. Nach einem Aufschlag Ass durch Nummerdor hieß es jedoch beim Stand von 20:21 aus deutscher Sicht: Erster Matchball Niederlande. Reckermann/Urbatzka konnten diesen nicht abwehren. Das deutsche Duo beendet das Turnier in Klagenfurt auf Platz 5 mit 480 Weltranglistenpunkten und einer Prämie von US-$ 13.200.

 

Newsseiten Hamburger Vereine


Oststeinbeker SV - News

 

 

1000 Asse für Hamburg

Jetzt Dauerkarte bestellen!

Aktuelle Bilder
Beach-Weekend 12./13.5.
U18-HM 30.06.
U17-/U19-HM 30.06./01.07.
Beach-Weekend 07./08.07.

Newsticker Hamburger Vereine

VG WiWa
WiWa Hamburg

Hamburger Beachserie
Anmeldungen

Smash-Special
Interview zum Hamburger Jugendvolleyball

Smash Award 2006

"Train the Trainer"
HVbV-Bildungsprogramm 2007

Frühere News

Mo, 30.07. - So.,05.08.2007
Mo, 23.07. - So.,29.07.2007
Mo, 16.07. - So.,22.07.2007
Mo, 09.07. - So.,15.07.2007
Mo, 02.07. - So.,08.07.2007
Mo, 25.06 - So.,01.07.2007
Mo, 18.06 - So., 24.06.2007
Mo, 11.06 - So., 17.06.2007
Mo, 04.06 - So., 10.06.2007
Mo, 28.05. - So., 03.06.2007
Mo, 21.05. - So., 27.05.2007
Mo, 14.05. - So., 20.05.2007
Mo, 07.05. - So., 13.05.2007
Mo, 30.04. - So., 06.05.2007
Mo, 23.04. - So., 29.04.2007
Mo, 16.04. - So., 22.04.2007
Mo, 09.04. - So., 15.04.2007
Mo, 02.04. - So., 08.04.2007
Mo, 26.03. - So., 01.04.2007
Mo, 19.03. - So., 25.03.2007
Mo, 12.03. - So., 18.03.2007
Mo, 05.03. - So., 11.03.2007
Mo, 26.02. - So., 04.03.2007
Mo, 19.02. - So., 25.02.2007
Mo, 12.02. - So., 18.02.2007
Mo, 05.02. - So., 11.02.2007
Mo, 29.01. - So., 04.02.2007
Mo, 22.01. - So., 28.01.2007
Mo, 15.01. - So., 21.01.2007
Mo, 08.01. - So., 14.01.2007
Mo, 01.01. - So., 07.01.2007

Hamburg-News 2006 + 2005

Hauptseite Hamburg-News

 

Hamburger Links

 © 1999-2005 Smash Hamburg - Deutschlands Online Volleyball-Zeitung von Peter Neese und Dennis Wenzel